100% Solarstrom

Alles, was sonst nirgends reinpaßt, aber noch einen Bezug zu PV hat

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon Herrvolt » 24.07.2017, 20:07

RAcer1000 hat geschrieben:Ich dachte am Anfang der will mich verarschen :shock: , aber man(n) lernt doch nie aus
:mrgreen:

Wuste noch gar nicht dass in Europa die Sonne nie untergeht.
Das mag im Sommer noch klappen, da geht am Nordkap die Sonne ja nicht unter, aber wie sieht es im Winter aus. Das ist aber wirklich die Leute auf den Arm genommen.
Wasserkraft, Naturenergie welche wohl als erste die Stromerzeugung ermöglichte, ist sicher Verfügbar, nicht nur wenn die Sonne scheint.
Herrvolt
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1542
Registriert: 14.11.2010, 20:56
PV-Anlage [kWp]: 4,65
Info: Betreiber

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon Ralf Hofmann » 24.07.2017, 20:39

Hi,

Herrvolt hat geschrieben:Bei diesen Anbietern ist es sowieso nur Augenwischerei. Der Strom kommt aus dem nächstgelegenen Kraftwerk. Das kann durchaus PV vom Nachbar sein, oder etwas anderes was in der Nähe ist, es ist lediglich abrechnungstechnisch Ökostrom.

natürlich ist`s abrechnungstechnisch Ökostrom und nur darauf kommt`s an.
Woher der Strom physikalisch kommt ist völlig egal und auch nicht zu beeinflussen, solange wir einen gemischten Kraftwerkspark haben.


Herrvolt hat geschrieben:Aber schade, eine wichtige EE-Quelle hast du vergessen, auch wenn die noch klein ist. Die Geothermie.
In dieser sehe ich persönlich die größte Zukunft, wenn man die Probleme im Griff hat.

In Island hat das Zukunft, ja. In Deutschland hat Geothermie keine Chance gegen Wind und PV.
Hast Du Dir mal die Geothermiekarten von Deutschland angesehen?
Das ist ein einziges Trauerspiel hier. In Frankreich und Italien geht da wesentlich mehr.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon Herrvolt » 24.07.2017, 20:49

Ralf Hofmann hat geschrieben:In Island hat das Zukunft, ja. In Deutschland hat Geothermie keine Chance gegen Wind und PV.
Hast Du Dir mal die Geothermiekarten von Deutschland angesehen?
Das ist ein einziges Trauerspiel hier. In Frankreich und Italien geht da wesentlich mehr.

Ich kenne die Karten. Aber in der Mitte der Erde ist es bei allen gleich.
Spaß beiseite. Es ist eine Frage der Technik und der Tiefe. Ist so wie bei PV, vor 30Jahren hat auch keiner daran gedacht.
Wasserkraft, Naturenergie welche wohl als erste die Stromerzeugung ermöglichte, ist sicher Verfügbar, nicht nur wenn die Sonne scheint.
Herrvolt
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1542
Registriert: 14.11.2010, 20:56
PV-Anlage [kWp]: 4,65
Info: Betreiber

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon drickpaul » 26.07.2017, 13:02

debera hat geschrieben:
photoenchen4me hat geschrieben:Hallo!
Schon mal was von Suchmaschinen gehört?

Haha da gebe ich dir Recht!
Habe mir mal paar Minuten Zeit gegeben und man findet schon mehrere Anbieter und viele verschiedene Vergleichsseiten. Unter anderem findet man auch viele Infoseiten wie https://vegawatt.de/produkte/veganer-strom.
Einfach bisschen googlen und du wirst schlauer werden.


Danke für den Hinweis.


Ralf Hofmann hat geschrieben:Hi,

Herrvolt hat geschrieben:Bei diesen Anbietern ist es sowieso nur Augenwischerei. Der Strom kommt aus dem nächstgelegenen Kraftwerk. Das kann durchaus PV vom Nachbar sein, oder etwas anderes was in der Nähe ist, es ist lediglich abrechnungstechnisch Ökostrom.

natürlich ist`s abrechnungstechnisch Ökostrom und nur darauf kommt`s an.
Woher der Strom physikalisch kommt ist völlig egal und auch nicht zu beeinflussen, solange wir einen gemischten Kraftwerkspark haben.


Herrvolt hat geschrieben:Aber schade, eine wichtige EE-Quelle hast du vergessen, auch wenn die noch klein ist. Die Geothermie.
In dieser sehe ich persönlich die größte Zukunft, wenn man die Probleme im Griff hat.

In Island hat das Zukunft, ja. In Deutschland hat Geothermie keine Chance gegen Wind und PV.
Hast Du Dir mal die Geothermiekarten von Deutschland angesehen?
Das ist ein einziges Trauerspiel hier. In Frankreich und Italien geht da wesentlich mehr.


Auch wenn du der Meinung bist, dass Geothermie in Deutschland keine große Zukunft hätte, werde ich mich in den nächsten Tagen mal bisschen damit auseinandersetzen. Hört sich relativ spannend an
drickpaul
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 23.07.2017, 21:14
Info: Interessent

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon JayM » 26.07.2017, 13:32

Geothermie in Deutschland sehe ich hauptsächlich im Wärmebereich. Einmal als Quelle für Wärmepumpen, aber auch als Quelle für direkte Heizwärme aus tieferen Bohrungen.

Geothermie für die Stromerzeugung leidet an 2 Problemen:
- die Temperatur nimmt mit der Tiefe zu, aber die Durchläßigkeit des Gesteins nimmt mit der Tiefe ab.
- die Effizienz der Wärme zu Strom Wandlung ist bei den geringen Temperaturdifferenzen (2 - 300 Grad C) absolut unterirdisch. Man muss dann viel Flüssigkeit bewegen, um wenig Strom zu bekommen.

Bis man in D bei Temperaturen ist, die eine Stromerzeugung erlauben, hat man praktisch keine natürliche Permeabilität mehr. Man ist daher auf das sog. Hot Dry Rock Verfahren angewiesen. Und das hat ein paar interessante "Herausforderungen".

Für Temperaturen, die für Heizsysteme ausreichen, liegt man in D noch im Bereich gut permeabler Gesteinslagen. Da sehe ich auch viel mehr Potential, als heute genutzt wird.

Gruß
Jochen
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6107
Registriert: 13.09.2009, 12:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon Bastel » 26.07.2017, 13:44

100 % Solar geht, aber das wird teuer und man muss sich im Winter mächtig einschränken. Wenn man es schafft, den Tagesverbrauch im Winter auf 1-2 kWh zu reduzieren, sollte das mit einer halbwegs bezahlbaren Inselanlage möglich sein.

Der Preis pro kWh ist dabei dennoch jenseits von Gut und Böse. Wenn das Ziel Umweltschutz ist, kann man mit der gleichen Investitionssumme auf anderem Wege sehr viel mehr erreichen.

LG
Bastel
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon flosky » 26.07.2017, 14:26

Bastel hat geschrieben:100 % Solar geht, aber das wird teuer und man muss sich im Winter mächtig einschränken. Wenn man es schafft, den Tagesverbrauch im Winter auf 1-2 kWh zu reduzieren, sollte das mit einer halbwegs bezahlbaren Inselanlage möglich sein.

Der Preis pro kWh ist dabei dennoch jenseits von Gut und Böse. Wenn das Ziel Umweltschutz ist, kann man mit der gleichen Investitionssumme auf anderem Wege sehr viel mehr erreichen.

LG
Bastel


ich glaub aber, eine (teure) inselloesung ist sowieso nicht gefragt:
drickpaul hat geschrieben:Wie finde ich denn einen Stromanbieter der 100&igen Solarstrom anbietet und wo kann ich mich denn mal darüber informieren?
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1567
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon Bastel » 26.07.2017, 15:18

flosky hat geschrieben:
ich glaub aber, eine (teure) inselloesung ist sowieso nicht gefragt:
drickpaul hat geschrieben:Wie finde ich denn einen Stromanbieter der 100&igen Solarstrom anbietet und wo kann ich mich denn mal darüber informieren?


Ein Blick über den Tellerrand kann nie schaden :D zumal seine Anforderung (100 % Solarstrom) damit auch erfüllt wäre.
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon flosky » 26.07.2017, 21:03

aber nicht zu JEDEM zeitpunkt, denn das ist in einem normalen haushalt ganzjaehrig unrealistisch.
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1567
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: 100% Solarstrom

Beitragvon Bastel » 27.07.2017, 07:34

flosky hat geschrieben:aber nicht zu JEDEM zeitpunkt, denn das ist in einem normalen haushalt ganzjaehrig unrealistisch.


Deswegen:

Bastel hat geschrieben:100 % Solar geht, aber das wird teuer und man muss sich im Winter mächtig einschränken. Wenn man es schafft, den Tagesverbrauch im Winter auf 1-2 kWh zu reduzieren, sollte das mit einer halbwegs bezahlbaren Inselanlage möglich sein.


Wer das Unrealistische will, muss ein unrealistisches Verhalten zur Realität machen ;-)

Bastel
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1652
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast