Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

4.00 (1 Bewertungen)

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon spreesun-si » 30.05.2018, 11:27

einstein0 hat geschrieben:
jodl hat geschrieben:wie viele Carports hast du denn?

Aufmerksam beobachtet! :D Doch das Foto oben stammt vom Carport meines Solarteurs!
Mein Carport hätte wirklich kein Trapezblechdach gebraucht, doch als der gebaut wurde, hatte ich die Kenntnisse
von heute noch nicht -und auch Architekten und Solarteure lernen täglich dazu! :wink:
Würde er heute gebaut, käme ein Indach Easy-Roof drauf -und würde erst noch eine höhere Einspeisevergütung
einspielen. :wink:
einstein0


da kommen auch die Solrif Module -Indach-PV- und entsprechender seitlicher Einblechung, da haben wir keine Kunststoffebauteile, die ich beim Hausbau (Neubau/Sanierung) auch nicht unbedingt verbauen wollte, Thema Langlebigkeit, Langzeiterfahrung etc.

zu Preisvergergleichen helfen dann nur konkrete Angebote, alles Andere ist nicht zielführend
Dateianhänge
Spreesun_Solrif_Glas-Glas_2017.jpg
Mit sonnigem Gruß Spreesun-si
Benutzeravatar
spreesun-si
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: 16.12.2009, 12:17
PV-Anlage [kWp]: 27,8
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon passra » 30.05.2018, 17:20

einstein0 hat geschrieben:
jodl hat geschrieben:wie viele Carports hast du denn?

Aufmerksam beobachtet! :D Doch das Foto oben stammt vom Carport meines Solarteurs!
Mein Carport hätte wirklich kein Trapezblechdach gebraucht, doch als der gebaut wurde, hatte ich die Kenntnisse
von heute noch nicht -und auch Architekten und Solarteure lernen täglich dazu! :wink:
Würde er heute gebaut, käme ein Indach Easy-Roof drauf -und würde erst noch eine höhere Einspeisevergütung
einspielen. :wink:
einstein0

Dann frag ihn halt mal, was das Material OHNE die Module gekostet hat! Da bin ich mal gespannt...

Außerdem hatte ich schon mal das "Vergnügen" mit einer Indach-Solaranlage, die nach 10 Jahren schon das erste mal undicht war und bis zum Abbau 8 Jahre später nie wieder richtig dicht wurde -> Ersatzteile: Fehlanzeige! :evil:

Bin da seeehr skeptisch mittlerweile, so schön sich das auch liest und aussieht
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1417
Registriert: 16.03.2015, 08:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon einstein0 » 30.05.2018, 18:45

passra hat geschrieben:Bin da seeehr skeptisch mittlerweile, so schön sich das auch liest und aussieht

Es hindert dich niemand daran, ein Trapezblechdach mit Kreuz-Unterkonstruktion zu verbauen!
Du kannst auch noch ein dichtes Unterdach einziehen, kein Problem, -bloss überflüssig.
Also warum einfach, wenn es kompliziert auch geht? Ich gebe bloss meine Erfahrungen weiter. :wink:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8135
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon delink2000 » 30.05.2018, 18:58

hatte für lau Alu-Trapez (ohne Flies) bekommen und dann natürlich drauf gemacht. Als die Module noch nicht drauf waren tropfte es am kühlen Morgen mächtig von innen hinunter. Das war aber nicht mehr der Fall, als die Module drauf waren... wenn also vollflächig die Module drauf sind, ist ein Flies nicht nötig.
Carport PV-Anlage in NRW:
PV-EEG-Netz: 8 kWp = 40 (4 x 10) x Suntech Pluto 200/ADE DN 8.5° - 2 x Power One PVI 3.6 OutD-S - Azimut -35° http://pv.delink2000.de
PV-Insel / USV : ca. 2 kWp DN 70° - Tristar TS45 - Victron Multiplus 3000 - 24V C5 840 Ah PZV
Benutzeravatar
delink2000
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 534
Registriert: 06.10.2009, 09:53
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon passra » 30.05.2018, 19:42

einstein0 hat geschrieben:
passra hat geschrieben:Bin da seeehr skeptisch mittlerweile, so schön sich das auch liest und aussieht

Es hindert dich niemand daran, ein Trapezblechdach mit Kreuz-Unterkonstruktion zu verbauen!
Du kannst auch noch ein dichtes Unterdach einziehen, kein Problem, -bloss überflüssig.
Also warum einfach, wenn es kompliziert auch geht? Ich gebe bloss meine Erfahrungen weiter. :wink:
einstein0

Da musst du nicht gleich beleidigt sein 8)

Zum einen ist die Inroof-Montage nicht wirklich so einfach, wie du das darstellst (hab mir das Montagevideo grad angeschaut). Eigentlich braucht es drunter ebenfalls eine Schalung (wg. der Stabilität) und dazu eine Unterspannbahn, erst dann die Lattung; zum zweiten weiß "man" immer noch keinen Preis für z.b. 12 Module.
Zum Beispiel für dieses Kit: https://www.solarmarkt.ch/shop/java/IRF ... et/8790017

Trapezblech kostet 500€. Montageersparnis vermutlich ähnlich, wenn man es weglässt. Montagsystem PV auch 500€.
Also darf das Inroofsystem max. 1500€ Materialkosten und Montagemehraufwand gegenüber PV-System haben. Kommt noch die Schalung und die Unterspannnbahn dazu, dann bleiben noch 1100€ für Inroof + Montage.

Und wie hoch ist der echte Preis?
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1417
Registriert: 16.03.2015, 08:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon fassadenkletterer » 30.05.2018, 20:48

Hallo,

hier mal ein paar Bilder zu Beispiel-Projekten mit Solrif als Überdachung.
In vielen Fällen, z.B. bei Carports, braucht es auch nicht unbedingt eine Randeinblechung.
Die Lattung kann anstatt in Holz auch mit Rechteckprofilen aus Alu oder Edelstahl ausgeführt werden.
Die Größe des Daches ergibt sich im einfachsten Fall aus dem Rastermaß der verwendeten Module.

pv-carport-dach-ohne-trapezblech-p1141097.html#p1141097

Der Solrif-Hersteller Ernst Schweizer ist in der Regel auch immer auf der Intersolar vertreten.

Gruß
fassadenkletterer
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 358
Registriert: 23.05.2011, 14:36
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon einstein0 » 06.06.2018, 06:38

Gestern meinen Solarteur getroffen: Die Easy-Roof-Kunststoffteile hatte er seinerzeit zusammen mit den Modulen
direkt vom Modulhersteller bezogen: https://www.si-module.com/produkte/pv-carport
Die Kosten seien vernachlässigbar gewesen. Und ! Jetzt gebe es Easy-Roof auch für Quermontage! :wink:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8135
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon einstein0 » 07.06.2018, 19:22

passra hat geschrieben:Und wie hoch ist der echte Preis?

Die Kosten, ob Indach, oder Aufdach sind eigentlich vernachlässigbar. Nach meinen letzten Erfahrungen (Rückbau)
kann ich dir nur folgendes empfehlen:
Mit einem gerahmten Standardmodul eines beliebigen Herstellers bist du systemunabhängig -und die Platten halten ewig!
Also, keine Rahmenlosen und keine Dünnschiss; -nicht einmal, wenn du sie umsonst kriegst, der Ärger ist viel höher. :wink:
einstein0
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
PV-Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 1,2 kW Bi-WR als Testspeicher.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8135
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon passra » 24.06.2018, 11:24

So, auf der Intersolar war auch der Hersteller des von einstein vorgeschlagenen Direktmontagesystems:

http://www.gseintegration.com/de/

Sieht gar nicht so schlecht aus. Auf Nachfrage wurde mir ein Circa-Preis von 70€ je Grundplatte ohne Zubehör genannt. Somit im Rahmen, wären bei 12 Grundmodulen 840€. Im Vergleich zur Eindeckung mit Trapezblech im gleichen Preisrahmen udn somit durchaus iene Überlegung wert.

20180622_140519_resized.jpg

20180622_140439_resized.jpg

20180622_140433_resized.jpg
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1417
Registriert: 16.03.2015, 08:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

Re: Welche Carporteindeckung für einfache PV-Montage?

Beitragvon ndorphin » 24.06.2018, 15:30

Gehen da normale gerahmte Module drauf? Oder nur teure Spezialmodule?

Wenn es mit normalen geht wäre das wirklich die Alternative zu Trapezblech.
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 526
Registriert: 21.08.2014, 12:41
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste