Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon qualiman » 31.05.2018, 09:37

Buck Rogers hat geschrieben:
PV-Berlin hat geschrieben:Ich habe auch daran geglaubt, das das Energiesparen ganz Oben auf der Agenda von Unternehmen steht und habe darauf gesetzt! Nicht mal, wenn man das Geld (Inventionen) mitbringt funktioniert das gut!

Ganz oben auf der Agenda steht und stand schon immer das Geldsparen. Manchmal bedeutet das zufälligerweise auch Energiesparen.

Bei den Tesla Solarziegeln ging es meiner Meinung nach nie um eine wirtschaftliche sinnvolle Lösung, sondern immer um eine die schön ausschaut. Ich lass mich aber sehr gerne vom Gegenteil überzeugen!


Cira aller 5 Jahre einen neuen Satz Solarziegel auf das selbe Dach, ist auch eine Lösung, weil viele der Verbinderoberflächen die den Kontakt zwischen den einzelnen Solarziegeln herstellen korrodiert und durchgerieben sind.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2022
Registriert: 09.04.2011, 00:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon Spekulatius » 30.06.2018, 16:04

Weiß jemand ob es mit dem solar roof Probleme gibt? Es kursieren z.Z. Gerüchte.

"...Those were unicorns, as far as we're concerned," a former sales manager said. "There is no clear communication as to what's going on with the roof..."
https://www.businessinsider.de/tesla-en ... ?r=US&IR=T

"...Several of these people said that Tesla's solar roof tiles are nowhere near ready for mass-market production..."
https://uk.finance.yahoo.com/news/tesla ... 00561.html

Der Spekulatius :mrgreen:
Benutzeravatar
Spekulatius
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7497
Registriert: 12.12.2009, 01:00
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon dornfelder10 » 26.07.2018, 20:42

Hier gibt es ein Schulungsvideo für die Feuerwehr im Umgang mit den Solarziegeln von Tesla.
Da sieht man auch ganz schön wie die Verkabelung funktioniert. Es sind immer 3 Schindel zusammengefasst.

https://electrek.co/2018/07/26/tesla-so ... ing-video/

Gruß

Bernhard
dornfelder10
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1424
Registriert: 01.01.2012, 00:33
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon qualiman » 26.07.2018, 22:00

Als größte Schwachstelle sehe ich die Verbindung vom mittleren zu den beiden äußeren Solarziegel in diesem Dreierverbund an. Hier erwarte ich Mikroreibung der Kontaktübergänge durch die Ausdehung auf dem Dach.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2022
Registriert: 09.04.2011, 00:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon Janinamalin » 27.07.2018, 07:41

So oder so ähnlich hatte ich das Solar Roof erwartet.

Unzählige störanfällige Steckverbindungen (viel Spass bei der Fehlersuche)
Hoher Montageaufwand durch die vielen Auflagepunkte.
Schlechte Hinterlüftung der Module.

Das wirkt alles wie nicht zu Ende gedacht.
Ein Schnellschuss.

Schade, die prinzipielle Idee find ich klasse.

Da geben wir Tesla wohl besser noch ein paar Jahre bis der übernächste Release rauskommt.
Janinamalin
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 82
Registriert: 11.06.2017, 12:49
PV-Anlage [kWp]: 2,64
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon CaptainPicard » 27.07.2018, 07:51

Nutzt das eigentlich Optimierer wie SolarEdge oder Microwechselrichter direkt an den Modulen (glaube die sind in den USA recht beliebt)?
CaptainPicard
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 716
Registriert: 27.06.2017, 21:49
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 7,32
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon PV-Berlin » 27.07.2018, 08:02

Da geben wir Tesla wohl besser noch ein paar Jahre bis der übernächste Release rauskommt.


Der prinzipielle Ansatz ist Murks, sonst hätte ich das auch nicht wissen können, das es in einem Desaster enden wird.
In D. bzw. im Deutschsprachigem Raum gab es ja einige Ansätze einer Lösung, Da hat nicht viel F&E gefehlt. Aber vor allem aber die Vertriebspower.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14831
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon michi_k » 27.07.2018, 08:35

Das "Bullshit Castle" braucht ja ein Dach ;-). Nein, alles was nicht Auto ist, ist bis jetzt unbrauchbar. Speicher, naja.. warten wir mal die nächste Version ab.

Solarroof: Unbrachbar, teuer, Störungsanfällig (denke die 2x3 Zellen sind fix ein Stück) und nicht wirklich dicht bei Wind. So baut man bis jetzt keine Dächer in Europa. Sieht aber wirklich gut aus.
Sonnige Grüsse
Michi
14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)
Benutzeravatar
michi_k
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1792
Registriert: 03.09.2007, 22:34
Wohnort: Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 340
Info: Solarteur

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon PV-Berlin » 27.07.2018, 09:27

Klasse, pauschale Aussagen!

Tesla hat es probiert und wird daraus lernen, wie viele andere eben aus. Nur aus Weglassen von Fehlern lernt man, nicht wenn es nur 'Super' läuft.

Der Powerwall 2 ist ein Produkt, das (nur) für die USA passt! Die Systemlösungen von Tesla sind dagegen schon mehr als wettbewerbsfähig, denn hier haben sie schon den Großteil, der etablierten Namen aus dem Rennen geworfen. GE hat 500 Mill. in die Sparte gestreckt und wollte ab 2014 die Weltherschafft anstreben. Okay, GE ist ein recht junges und kleines Unternehmen, mit wenig Kapital und noch weniger Erfahrung im Energiesektor! :wink:
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14831
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Tesla Solar Roof - Das Tesla Dach

Beitragvon Weidemann » 01.08.2018, 15:41

dornfelder10 hat geschrieben:Hier gibt es ein Schulungsvideo für die Feuerwehr im Umgang mit den Solarziegeln von Tesla.
Da sieht man auch ganz schön wie die Verkabelung funktioniert. Es sind immer 3 Schindel zusammengefasst.

https://electrek.co/2018/07/26/tesla-so ... ing-video/

Interessantes Video.

-Die "branches" bestehen also aus 1-4 Dreier-Tiles und haben max. 16V (besteht ein Tile dann aus einer Zelle? Oder aus mehreren Zellen in Reihe? Kristallin oder Dünnschicht?)

-die branches münden in die Sammelschiene, die eine viel höhere Spannung haben kann... also anscheinend simple Reihenschaltung?

-die Notabschaltung trennt die Sammelschiene vom WR. Es sind also keine Optimierer oder Modul-WR verbaut.

Mir wäre dieses System auf dem Dach zu "heiß", in dem Sinn, dass die DC-Verkabelung direkt auf der Unterspannbahn liegt. Wenn da ein Lichtbogen entsteht, wird er erstmal nicht bemerkt und kann bequem das Dach anzünden...
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7965
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste