PV-Anlage in Pappdocken

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

PV-Anlage in Pappdocken

Beitragvon Sprinter10 » 26.03.2007, 19:01

Hallo zusammen,

ich beabsichtige demnächst auf meinem Wohnhaus eine Anlage von 5,1 kwp zu errichten.
Das Dach ist mit Braas-Dachpfannen Doppel S in Pappdocken eingedeckt.
Das Hochschieben der Dachziegel ist kaum möglich um die Befestigungshacken zu montieren. Hierbei wird die Pappe aufgerissen.

Wer kann mir Tipps oder Anregungen geben damit mein Dach nach der Montage auch wieder dicht ist.

Sprinter10
Sprinter10
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2007, 22:02

Beitragvon laun3006 » 26.03.2007, 21:03

Für alle, die wie ich bisher nicht wussten, was Pappdocken sind :

http://de.wikipedia.org/wiki/Pappdocken

Sieht zumindest seeehr aufwändig aus !!

launige Grüße 8)
launige 26 IBC 180M mit 2 launigen Solarmax und einem launigen Solarlog == 4,68kWp

http://www.solarlog-home3.de/wilke/
Benutzeravatar
laun3006
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 499
Registriert: 20.01.2007, 20:50
Wohnort: Heroldsberg

Beitragvon Betatester » 26.03.2007, 21:05

Benutzeravatar
Betatester
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5028
Registriert: 09.01.2006, 22:53
Wohnort: Oberbayern
Info: Betreiber

Beitragvon KölnSolar » 27.03.2007, 07:42

Da hilft wohl nur eine neue Eindeckung ohne Pappnocken oder eine Indachanlage.

Die Indachanlage hat aber den Nachteil der schlechteren Hinterlüftung und damit geringerer Ertrag bei höheren Gestell- und Montagekosten.

Grüße aus dem sonnigen Köln
KölnSolar
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: 23.03.2006, 11:07
Wohnort: Köln

Beitragvon Butcherroni » 01.04.2007, 23:32

hallo sprinter,

wie wäre es einfach mit den kaputten pappdocken auswechseln, sie werden sich im sommer schon wieder selbst verkleben!? :wink:

dann brauchst du kein indach-system!
dabei solltest du mit leiterhaken arbeiten, der pappdocken her
um nicht zu viele kaputt zu machen!

gruss

butche :wink:
Benutzeravatar
Butcherroni
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 01.04.2007, 23:23
Wohnort: buchholz

Beitragvon heinros » 02.04.2007, 21:31

Indachsystem? Könnte vielleicht auf einer Scheuer mit ungedämmten Dach technisch gut funktionieren. Sonst ist es halt eine "Architektenlösung": Design steht im Vordergrund.
Was ist mit der Dachdichtheit? Würde mir sowas ganz gut überlegen.
Das mit den Pappdocken. Da sollte mal ein Dach-Profi mit PV-Erfahrung ran.

heinros
56 BP 3165QS in 4 Strings à 14 Module; 3 Strings 36 Grad; 1 String 18 Grad
an 2 SMA SB 4200TL HC MS ESS, extern gekühlt
Solarlog 400e
Ausrichtung Süd-West, Azimut: 30 Grad
450m über NN
http://solarlog-home.de/heinros
Benutzeravatar
heinros
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 266
Registriert: 04.01.2007, 19:15
Wohnort: Ostalbkreis/BaWü

Beitragvon Butcherroni » 04.04.2007, 21:35

hallo heinros,

was bedeutet denn PV-Profi n deinen augen?
was willst du besser machen als die pappdocken durch neue zu ersetzen?

zwei pfannen eine pappdocke, was gibt es leichteres als die zu ersetzen!?
arbeite seit 2 jahren mit pv und und bin gelernter dachdecker!
wenn wir mal einzelne pfannen auswechseln mussten, konnten wir auch nicht das ganze dach neu decken!?

hier haben sie bis 2000 teilweise noch pappdocken verwendet!
denn kannst du dir ja mal ausrechnen wieviele anlagen wir schon auf solchen dächern montiert haben! :wink:

gruss

butcherroni
Benutzeravatar
Butcherroni
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 01.04.2007, 23:23
Wohnort: buchholz

Beitragvon heinros » 04.04.2007, 21:52

@butcherroni

Wenn Du Ahnung mit sowas hast, bist Du ein Profi. Wollte Dich nicht angreifen. Ich kenn die Pappdocken nicht und weiß auch nicht, wie die sich im Verhältnis zur PV-Anlage verhalten. Nur kam hier die Idee mit Indachsystem auf. Da habe ich eben ein paar Bedenken.
Deshalb mein Rat sich mal mit einem Profi zusammenzusetzen. Rat im Forum ist halt nur Theorie, angesagt ist halt auch Praktik vor Ort.

heinros
56 BP 3165QS in 4 Strings à 14 Module; 3 Strings 36 Grad; 1 String 18 Grad
an 2 SMA SB 4200TL HC MS ESS, extern gekühlt
Solarlog 400e
Ausrichtung Süd-West, Azimut: 30 Grad
450m über NN
http://solarlog-home.de/heinros
Benutzeravatar
heinros
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 266
Registriert: 04.01.2007, 19:15
Wohnort: Ostalbkreis/BaWü

Beitragvon Butcherroni » 04.04.2007, 22:14

@heinros

sollte auch nicht böse klingen, sorry!

profi würde ich mich auch nicht gerade da drin nennen aber von dächern habe ich eigentlich gut ahnung und leider wie gesagt sind die dachdecker-betriebe
sehr spät drauf gekommen unterspannbahn zu nehmen!

aber ich kann morgen mal ein paar bilder schiessen wo die eindeckung drauf zu sehen ist mit pappdocken! denn können sich mal mehr leute ein bild da von machen!

was das indachsystem angeht rate ich jeden aus dem nördlichen raum ab!
weil es einfach mehr windsonnentage bei uns gibt und daher
sollte man die hinterlüftung auch ausnutzen hier!
der dichtheit wegen auch ganz klar da muss man echt sagen das ich noch wenige montage systeme gesehn habe die 100%ig genial waren!

es gibt leider noch nicht die perfekten dichtung für so was!

greuss butche
Benutzeravatar
Butcherroni
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: 01.04.2007, 23:23
Wohnort: buchholz

Beitragvon Sprinter10 » 10.04.2007, 20:56

]ch habe einen Profi zu Rate gezogen und die Problematik mit den Pappdocken geklärt. :)
Es werden für die Befestigung nur die Pfannen herausgenommen, die für die Anbringung der Haken erforderlich sind.

Meine Anlage wird Anfang Mai aufgestellt. Hierbei wird ein Dachdecker vor Ort sein und die Monteure unterstützen :lol:

Für alle die sich unter Pappdocken nichts vorstellen können habe ich ein paar Fotos angehängt.

Einen schönen Abend aus dem Bremer-Umland
Sprinter10
Bild
Bild
Sprinter10
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.03.2007, 22:02

Nächste

Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste