Module Hochkant auf Trapezleche

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon tory_kay » 30.03.2018, 19:49

Hallo sehr geehrtes Forum,
habe eine Frage zur Realisierbarkeit meiner Überlegung.

Hierbei handelt es sich im ein Neubau in konkreter Planungsphase.
Ich möchte eine flächenbündiges Dach, d.h. eine Art Indach PV.
Das Firstblech und Windfeder soll praktisch bis auf höhe PV Module reichen um so ein homogenes Dach zu erhalten.
Die 36 Module (60Zeller) sollen exakt die Größe wie das Dach haben.


Eigenschaften:
Firstbreite 11,9m für 12 Module, Trauflänge 7,2m
Schneelastzone 3, 311 m üNN, PLZ 07333
45° Satteldachhälfte mit Gaube.
Trapezbleche für Wasserschicht und Montagegrundlage, Lattung anpassbar.
Aufgrund der Hausgröße und optimaler Belegung, ist nur eine Hochkanntbelegung möglich.
Ich bin von einer Befestigung an der SCHMALEN Seite ausgegangen, da ich den Platz entlang der Trauflänge habe.
Eine Klemmung der Module an der langen Seite ist leider nicht möglich, da der Platz bei den 11,9 m fehlt und das Dach nicht noch breiter werden kann.
Alle Handelsüblichen Module haben dann eine Belastung von 2400Pa an der schmalen Seite?! Ist das Ausreichend?
Welche System sind zu empfehlen? Keep it simple -z.b. renusol?

Dachmontage.png

haus244.png


Schöne Ostern
bis bald, Ronny
tory_kay
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.07.2015, 19:17
Info: Interessent

Re: Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon Bart » 30.03.2018, 20:06

Hi

wird ganz schön eng.
wegen einen thermischen Ausdehnung würde ich immer einen Spalt lassen

Schmale Seite:
UK Hersteller für Trapez Hochsicke (zB. K2 Systems) nach Freigabe fragen
Modulhersteller suchen der klemmen an der kurzen Seite erlaubt

Lange Seite:
UK Hersteller mit schmalen Klemmen (zB. K2 Systems 13mm) nach Freigabe fragen
Baywa re. hat auch eine super UK aber auch da müsstest du ggf. die Freigabe einholen.

mfg
Benutzeravatar
Bart
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 301
Registriert: 06.09.2007, 22:13
Wohnort: Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 134,85
Speicher [kWh]: 13,5
Info: Solarteur

Re: Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon bauer stefan » 30.03.2018, 23:08

Wie wärs mit einem Einlegesystem für Trapezblech?
bauer stefan
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 170
Registriert: 21.11.2010, 21:03
Info: Betreiber

Re: Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon mdonau » 31.03.2018, 00:20

72zeller quer bei 11,9m?
Hinterlüftung ist wichtig...

Verschattung neben der Gaube beachten...
optisch nicht viel schlechter...z.B. 26x360W=9,36kWp, bis es soweit ist ggf auch ~370W erhältlich

Gaube "Reserve" oder 12 Monate später 9 Module auf der Gaube an einem 1-Phasigen ans Netz bringen.
Dateianhänge
Dachmontage.png
mdonau
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 213
Registriert: 16.03.2018, 17:33
Info: Interessent

Re: Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon tory_kay » 31.03.2018, 09:33

Das Einelgesystem von Baywa (novotegra) sieht interssant aus. Der Rechner ist auch prima.
In dem Rechner werden Module angezeigt, welche mehr belastbar sind und etwas schmaler.
z.b. Astronergy
Hatte bis jetzt Axitec im Blick.
Ein abstabd von 5mm zwischen den Modulen ist Pflicht?! Zwecks Ausdehnung.

dach.png
tory_kay
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.07.2015, 19:17
Info: Interessent

Re: Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon Alrik » 31.03.2018, 09:45

Hi,

Lorenz aus Frechen bietet das Trapeo System an.
Da kann man sich auch mal schlau machen.
Ist zumindest sehr günstig...

vG
Anlage: 14,76 kWp Sovello mit Kaco Powador 16.0
Anlage: 14,58 kWp Yingli Panda mit SMA Tripower
Anlage: 14,25 kWp AUO SunVivo mit Fronius Symo
Alrik
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 204
Registriert: 04.09.2011, 11:49
PV-Anlage [kWp]: 29,34
Info: Betreiber

Re: Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon tory_kay » 31.03.2018, 15:58

Bei dem Lorenz System wird das Modul an der langen Seite geklemmt, so wie ich das sehe. Für meinen Fall ungeeignet.
Ich werde mich über ein Einlegesystem schlau machen.
Die 12m lange Alu Stangen haben 2 cm Längenausdehnung. Das ist auch nicht zu unterschätzen.
Ich gehe davon aus, dass man mit der Windfeder die 2 cm Auslgeich herstellen kann.
Zwischen den Modulen werden einige mm Platz gelassen.
Winter -20°C, Sommer +50°C entspricht 2cm Ausdehnung bei Alu Profilen. Da die Stangen 6m lang sind und in meinem Fall 2 Stangen benötigt werden entlang der Firstseite, und einen Verbinder haben, dehnt sich die Unterkonstruktion 5mm in jede Richtung aus?! Ist nicht viel. Mir geht es darum das Dach nicht noch größer zu planen/bauen.

Wenn ich ASM6610M Module nehmen würde, sind die 1654 x 989 x 40 mm und sind bis 6000 Pa belastbar (jedoch an der schmalen Seite bis 2400 Pa)

Weis jemand was es mit der Belastung auf sich hat, in meinem Fall?
tory_kay
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.07.2015, 19:17
Info: Interessent

Re: Module Hochkant auf Trapezleche

Beitragvon Holter » 31.03.2018, 16:10

Moin,

beim Einlegesystem müssen die 6m Schienen nicht fest miteinander verbunden werden, also ist die Ausdehnung hier noch geringer.
Wenn die Schneelast bei Euch ein Problem ist: Es gibt für hohe Schneelasten noch passende Profile, die das Modul in der Mitte noch einmal unterstützen. Ich weiß aber nicht, ob es ein System gibt, diese auf Trapezbleche zu montieren.
Holter
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 597
Registriert: 24.01.2007, 18:38
Wohnort: Niederrhein


Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast