Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon KKB68 » 26.04.2018, 15:07

Moin.
Da stellt es mir als Zimmerer die Haare senkrecht!
Das ist Pfusch. Muss man leider ganz klar so benennen.
Alleine schon das Bild mit der Schraube die schräg durch das 24/48er Lättchen gedonnert wurde und dann auf den letzten Zipfel in der eh schon gerissenen Latte steckt... wer sowas macht gehört vom Dach.

Was sagt denn die Montageanleitung für die Aluprofile? Bestimmt nicht das die mitten im Feld freihängend belastet werden darf. 5 bis 10 cm neben einem Sparren lass ich mir noch gefallen, aber auch nur wenn das Ding mindestens an 2 Sparren ohne Zwischenmurks befestigt ist.
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, eGO Life storniert, 2016er Zoe gekauft.
Benutzeravatar
KKB68
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 557
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 9,18
Info: Betreiber

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon chjm » 26.04.2018, 15:42

Hallo Zusammen,

leider habe ich keine Montageanleitung. Auf der Homepage von K2 Systems und im Interent ist leider nur eine allgemeine Info zu finden.

Meine Haare lassen sich schon gar nicht mehr legen. :)
_____________________________________________
Grüße von dem, der sich gerade über die Montage ärgert ;-)
chjm
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.11.2017, 08:36
PV-Anlage [kWp]: 5,76
Info: Interessent

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon frankenbub09 » 26.04.2018, 16:15

Sind denn die anderen Hacken alle auf den Sparren befestigt?
oder auch an den Dachlatten :shock:
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3570
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon qualiman » 26.04.2018, 17:40

Die verwendete Alu-Schiene von K2 Systems heist CrossBoard (Artikel Nummer 2001972), ist im Lieferzustand 2,1m lang und eigentlich auch für diese Anwendung Dachflächenfenster gedacht. Nach gesundem Fachverstand, muss diese aber mindestens über zwei Sparren geführt und befestigt werden.
Welche Länge wurde hier verwendet und trifft die Befestigung über zwei Sparren zu?

Die gesprungen Latten und die verwendete Holzunterlage (K2 bietet diese fertig aus Kunststoff an, Art-Nr. 1002361) sind trotzdem nicht akzeptierbar.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2001
Registriert: 09.04.2011, 00:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon MBIKER_SURFER » 26.04.2018, 18:05

frankenbub09 hat geschrieben:Sind denn die anderen Hacken alle auf den Sparren befestigt?


Du meinst sicherlich den Haken - das muss jetzt sein (Klugscheißermodus). Denn das tut einfach den Augen weh :D
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F - V10F bestellt
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 42431
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon frankenbub09 » 26.04.2018, 18:45

MBIKER_SURFER hat geschrieben:
Du meinst sicherlich den Haken - das muss jetzt sein (Klugscheißermodus). Denn das tut einfach den Augen weh :D


Ja das ist richtig, aber ich kann das ab dass ich berichtigt werde bzw. meine kleinen Fehler gefunden werden, baue gerne mal ein paar Fehler ein, nobody is perfect
:danke:

Nur sind meine kleinen Schreibfehler nicht sooo schlimm wie die Arbeit des Solarteurs um den es hier geht :mrgreen:
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3570
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon chjm » 26.04.2018, 21:41

Vielen Dank eurer bisherigen Antworten und Fragen.

Dach_OST.JPG
Ausführung_Blechplatten.JPG

Hier wurden zwei Schienen direkt übereinanander montiert. Waurm weiß keiner.

Also das CrossBoard ist rund 70-80cm lang, mehr Platz ist nicht zwischen den Fenstern sowie jeweils links und rechts davon und das mit den Holzbrettern und irgendein druntergelegtes Sperrholz finde ich auch nicht gut und werde das so nicht abnehmen. Ob die anderen Haken direkt auf den Sparren sind, kann ich leider so nicht sagen. Auf den Sparren liegen die Pavatex Platten und ob der Sparren richtig getroffen wurde :shock: glaub ich nach der bisherigen Montage nicht. Vor allem da die Sparren nicht so breit sind und ich mir nicht sicher bin, ob der Abstand zum Rand eingehalten wurde.

Die Arbeit ist schon echt krass ausgeführt und auch mit meiner Rechtschreibung :juggle: nicht zu vergleichen

Meine bisherigen Monierungen (telefonisch und per Mail):
- Termin Montage rund 4-6 Wochen verzögert (zudem Teslaspeicher aktuell mit Lieferschwirigkeiten) und nur auf mein Drängen hin hat es dann mit dem Montagetermin geklappt. Bisher gab es 3 Tage an denen gearbeitet wurde. 16. und 17., dann Mängel angesprochen und gestern einen Tag. Ich bin da schon ein bisserl grantig (kurz vor richtig genervt sein ;-) ) und hab auch schon überlegt den Bau komplett einzustellen und einen Gutachter zu beauftragen.
- die Dachhaken wurden ungefragt aus dem Garten mit einigen meiner speziellen Brettern (da muss ich mir auch noch was überlegen) der Whirlpoolumrandung lediglich zwischen die Dachlatten geschraubt - wurde durch unsachgemäßes Verschrauben des CrossBoards stabilisiert
- unter den Dachhaken wurden Marzari Blechplatten gelegt. Der Schaumstoff als wurde nicht, wie in der Anleitung vorgegeben, eingeschnitten sondern mit dem Haken runtergequetscht - wurde durch korrektes Einschneiden des Schaumstoffs behoben
- Ziegel lagen direkt auf Dachhaken auf und standen teilweise über - die Haken wurden etwas ausgeflext
- ein Teil der Ziegel hat auf der Oberfläche seit der Montage ordentlich Kratzer. Die Ziegel sind ziemlich genau 12 Jahre alt und sollten eigentlich schon noch ettliche Jahre halten.
- Schrauben, Würt Assy 3.0 SK, in gelb verzinkt anstatt in V2A wie vom Hersteller vorgeschrieben - wurde nicht behoben - Habe ich hier trotzdem die 12 jährige Garantie von K2 Systems?

... und so ein paar weitere Kleinigkeiten die mich beschäftigen und die ich noch nciht angesprochen habe:
- das Gerüst ist auf zwei Leitern gehängt und deckt nur einen Teil der Dachbaustelle ab - Berufsgenossenschaft?
BG_Gerüst.JPG

- meine Dachrinne ist an einem Teil von der Leiter ein bisschen verbogen
- die Burschen waren am Anfang 2 Tage hintereinander da - wo sind denn die zum pieseln hin - also bei uns auf dem Klo waren sie nicht

Mit den Fotos kann ich gerade nicht dienen, da ich gerade erst Heim gekommen bin und es zu schon zu dunkel ist.
_____________________________________________
Grüße von dem, der sich gerade über die Montage ärgert ;-)
chjm
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.11.2017, 08:36
PV-Anlage [kWp]: 5,76
Info: Interessent

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon KKB68 » 26.04.2018, 22:40

Hi.

Ich nehm jezt mal an das es um Bretter geht die vom Poolumranden übriggeblieben sind? Oder fehlen jetzt welche? :mrgreen:
Zum Thema klo.. was glaubst Du wohin die Regenrinne abgeleitet wird... hoffentlich nicht in eine Zisterne... :ironie:
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, eGO Life storniert, 2016er Zoe gekauft.
Benutzeravatar
KKB68
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 557
Registriert: 01.04.2016, 07:52
PV-Anlage [kWp]: 9,18
Info: Betreiber

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon chjm » 26.04.2018, 22:59

Ähm, ne. Die Bretter sind Bauteile vom Pool und den kann ich jetzt nicht mehr aufbauen, bevor ich keine Neuen habe.

Verdammt .... die Dachrinne auf der Seite geht wirklich in eine Zisterne :roll:
_____________________________________________
Grüße von dem, der sich gerade über die Montage ärgert ;-)
chjm
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 17
Registriert: 21.11.2017, 08:36
PV-Anlage [kWp]: 5,76
Info: Interessent

Re: Kann diese Montage fachgerecht und richtig sein

Beitragvon qualiman » 26.04.2018, 23:03

Bild 1 von heute 21.41h:

Mindestens rechts unten vom Dachflächenfenster, sollte das Crossboard über 2 Sparren + Überhang zum Dachflächenfenster befestigbar sein.
Es müßte doch der Sparren rechts am Dachflächenfester vorbeiführen, wo beide rechte CrossBoards hätte verschraubt werden können. Dies mal Überprüfen.
Merke: Rinneneisen Dachrine, zeigen Dir den Sparrenverlauf an.

Bild 2:
Der Abstand der langen Montageschienen scheint hier zu nah beieinander zu liegen. Auch fehlen die zwei Schienenverbinder. Auch ordnet man die Stöße der Schienen mindestens über einen Sparrenabstand versetzt an, damit diese nicht unter dem selben Modul liegen.

Welche Module sollen darauf montiert werden? Kennst Du schon die Klemmmaße der Module? Sonst Montageanleitung/Datenblatt der Module studieren. Können wir aber auch machen, wenn wir den Modultyp kennen, da Du jetzt viel um die Ohren hast.

Bild 3:
Hier verdeckt das Fanggerüst die Hakenbefestigung zwischen den zwei Dachflächenfenstern. Auch bitte ein Bild einstellen, welches senkrecht zum Verlauf der Dachrinne aufgenommen wurde, damit der Verlauf der Sparren von den Rinneneisen nach oben verfolgt werden kann.
Zuletzt geändert von qualiman am 26.04.2018, 23:21, insgesamt 3-mal geändert.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2001
Registriert: 09.04.2011, 00:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast