Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfassade

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfassade

Beitragvon Antimaster » 24.08.2018, 06:22

Hallo,
Ich baue gerade meine PV-Anlage auf und jetzt stellt sich für mich die Frage nach dem Kabelweg der PV-Leitung. Der Umrichter soll in die Garage, da ich auch Batterien anschließen möchten. Ich habe die Möglichkeit über einen Lüftungsschacht im Kaminzug in den Keller zu kommen und von da recht einfach in die Garage. Jetzt hat mir ein Solateur gesagt, dass er die Leitung immer an der Aussenfassade runterführt wegen Brandschutz. Nur so wäre sichergestellt, dass die Feuerwehr bei Brand den DC-Teil abschalten kann.
Wie sieht das mit der Kabelverlegung auf dem Dach aus? Ich hatte gedacht, ich ziehe die Kabel in ein Installationsrohr und lege das bis dahin wo es dann vom Dach runter geht. Dann läuft es unter den Dachpfannen und ist gegen Witterung geschützt.
Welche Verlegung ist zugelassen?
Antimaster
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.03.2016, 13:09
Info: Betreiber

Re: Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfas

Beitragvon smooth20 » 24.08.2018, 06:47

Hallo,

wüsste ja zu gerne wie die Feuerwehr die DC Seite ausschalten will!
Warten bis das es dunkel ist????
24 Module SW 250 MB an SMA SB 5000 TL21 Azimut 30 Grad Neigung 30 Grad
24 Module SW 290 MB an SMA SB5.0 1AV-40 Azimut -150 Grad Neigung 30 Grad
34 Module SW 290 MB an SMA SB5.0 1AV-40 / SB 2.5 Azimut -180 Grad Neigung 30 Grad
BYD HV 8.96 SMA SB2.5
Benutzeravatar
smooth20
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 177
Registriert: 13.03.2014, 07:56
Info: Betreiber

Re: Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfas

Beitragvon Antimaster » 24.08.2018, 06:59

Eine Erklärung dazu wäre nett? Ist ein DC Trennschalter mit Fernauslösung vorgeschrieben oder was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?
Antimaster
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.03.2016, 13:09
Info: Betreiber

Re: Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfas

Beitragvon Dachmelker » 25.08.2018, 14:35

Zugelassen ist beides.
Deine Lösung ist natürlich deutlich schöner.

Die Feuerwehr sieht es natürlich gerne, wenn die Stringkabel außen verlaufen, weil dann im Inneren keine Gefahr von den Kabel ausgehen kann.

Fordern kann die FW aber nichts. Zumindest nicht bei uns im Kreis.

Ich hoffe aber das Dein Solarteur kein Elekriker ist, weil die dürfen ja gar nicht auf das Dach, ohne Ärger mit der Dachdeckerinnung zu bekommen.

Und Löcher darf der Elekriker auch nicht bohren, sonst bekommt er Ärger mit der Zahnärtzekammer :mrgreen:
24x SW Poly 240W an SMA SB 5000 (Volleinspeisung)
6x SW Mono 265W an SMA SB 1,5 (Eigenverbrauch)
SolarThermie:
4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puiffer Speicher
6x SW Mono 285W an SMA SB 1.5 (im Bau)
Benutzeravatar
Dachmelker
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 324
Registriert: 05.10.2011, 06:39
PV-Anlage [kWp]: 5,76+1,59
Info: Betreiber

Re: Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfas

Beitragvon etmuenster » 04.10.2018, 12:38

+ und - Leitungen müssen getrennt verlegt werden, seit 2013 ! Unterputz ist das was anderes, in dem Kaminzug mußt Du das aber machen. Deswegen verlegt der Installateur das am liebsten außen, da darf er nämlich auf die getrennte Verlegung verzichten. Ich an Deiner Stelle würde, wenn auch etwas Aufwand, die + und die - Leitung(en) getrennt in einem Rohr durch den Kamin ziehen, wegen der Optik an der Aussenwand.
etmuenster
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: 25.05.2008, 20:58
Wohnort: Höxter

Re: Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfas

Beitragvon Dachmelker » 04.10.2018, 19:42

etmuenster hat geschrieben:+ und - Leitungen müssen getrennt verlegt werden, seit 2013 ! Unterputz ist das was anderes, in dem Kaminzug mußt Du das aber machen. Deswegen verlegt der Installateur das am liebsten außen, da darf er nämlich auf die getrennte Verlegung verzichten. Ich an Deiner Stelle würde, wenn auch etwas Aufwand, die + und die - Leitung(en) getrennt in einem Rohr durch den Kamin ziehen, wegen der Optik an der Aussenwand.



So pauschal ausgedrückt, ist deine Aussage meiner Meinung nach falsch.

Stringkabel müssen kurzschlusssicher verlegt werden. PV Kabel sind das alleine schon bauartbedingt.

Oder wo steht das die Leitungen getrennt verlegt werden müssen?
24x SW Poly 240W an SMA SB 5000 (Volleinspeisung)
6x SW Mono 265W an SMA SB 1,5 (Eigenverbrauch)
SolarThermie:
4x Wolf TopSon F3-1 3 Flachkollektor auf 750l Puiffer Speicher
6x SW Mono 285W an SMA SB 1.5 (im Bau)
Benutzeravatar
Dachmelker
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 324
Registriert: 05.10.2011, 06:39
PV-Anlage [kWp]: 5,76+1,59
Info: Betreiber

Re: Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfas

Beitragvon seppelpeter » 04.10.2018, 20:26

Wenn ein leerer und ungenutzer Kaminzug da ist, dann sollte man den nutzen.
Da wird auch die Feuerwehr nix dagegen haben, denn feuerfester als ein Kamin, das geht nicht.

Willst du Blei aufstellen oder warum in die Garage?
Frost?
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14281
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Kabelweg vom Dach in die Garage. Kaminzug oder Aussenfas

Beitragvon Mastermind1 » 04.10.2018, 21:03

Lüftungsschacht oder kaminzug?

Dachten wir bei uns auch, das es möglich ist in einem Luftschacht :-)
Unser solateur hat darum gebeten dies vorher noch beim Schornsteinfeger abzuklären. Fazit: zwar ein Schornstein mit der möglichkeit diesen als Leitungsschacht zu nutzen - aber nur wenn der Nachbar schornstein nicht zum Holzheizen benützt werden würde, und wir den zweiten Schacht als Luftschacht für die ansaugung unseres schwedenofen einsetzen.

Ist das wirklich mit dem Schornsteinfeger geklärt und abgesegnet?

Im Nachhinein betrachtet bin ich mit der Lösung die Leitungen in einem alurohr an dem Regenfallrohr entlang zu führen super Glücklich. Fällt nicht auf und der kürzer weg zum WR ist sicher nicht nachteilig :-)
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1472
Registriert: 16.11.2016, 09:58
Info: Interessent


Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste