Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon Gerty189 » 09.08.2018, 09:57

Ich habe die Mitarbeiter und den Chef nochmal gesprochen. Theorie und Praxis kommen da wohl, wie so oft im Handwerk zusammen.

Die Dachhaken können Sie nicht gerader setzen, weil die Konterlattung es so vorgibt. (Die Latten sind halt nicht immer 100 gerade, was dazu führt, dass die Halter eben auch so sitzen) Wichtig ist aber wohl die Befestigung der Dachhaken im Sparren. Diese muss richtig fest sitzen und das haben Sie gemacht mit den passenden Schrauben, damit die Statik stimmt. Die Pfannen können leider wohl nicht immer zu 100% aufliegen, weil zum Ziegel unter dem Halter etwa 5mm Luft bleiben müssen, damit diese nicht bei z.B Schneebelastung brechen. Wenn man nun die Ziegel, die auf dem Halter liegen, richtig extrem ausflext, dann werden diese ggf. später brechen. Daher haben Sie soweit möglich diese Bearbeitet und eingebaut, dicht soll es wohl sein.

Die Kabelverbinder haben Sie jeweils hochgebunden, damit diese vor Feuchtigkeit geschützt sind.

Die Anlage ist nun in Betrieb und läuft.
Gerty189
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 84
Registriert: 19.05.2018, 23:26
Info: Interessent

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon PV Ndh » 09.08.2018, 10:16

Gerty189 hat geschrieben:Die Anlage ist nun in Betrieb und läuft.


Ich kann dir nur empfehlen dir alles genau anzuschauen(Montage) und zu prüfen bzw. hier Fotos einzustellen und erst vollständig zu bezahlen wenn wirklich alles korrekt ist.
Der Solarteur ist nach 2 oder 5 Jahren aus der Gewährleistung raus, d.h. wenn die Anlage so lange läuft ist für ihn alles gut. In deinem Interesse sollte die Anlage aber schon die 20 Jahre ohne Probleme Überstehen.
Benutzeravatar
PV Ndh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 02.03.2018, 15:15
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon PV Ndh » 09.08.2018, 10:21

Bento hat geschrieben:Never.........bei 8 Ziegelbreiten :!: :!: :!:


Ich sehe da nur 4 Ziegel, bzw 3 Firstziegel.
Die Schienen sollten ca. 6,5 m lang sein (mit Verlängerung).
Benutzeravatar
PV Ndh
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: 02.03.2018, 15:15
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon Bento » 09.08.2018, 19:43

PV Ndh hat geschrieben:
Bento hat geschrieben:Never.........bei 8 Ziegelbreiten :!: :!: :!:


Ich sehe da nur 4 Ziegel, bzw 3 Firstziegel.
Die Schienen sollten ca. 6,5 m lang sein (mit Verlängerung).

O.K., ich habe nur die Wellen gezählt. Dann also 4 Ziegel x 30 cm Deckbreite = 1,20 m Sparrenabstand.
Das kann ich eher nicht glauben, aber @Gerty189 wird uns bestimmt aufklären.

Und es bliebe immer noch die Frage, wo dann die beiden Lufthaken befestigt sind.

Ich habe mal eine Anlage demontiert.....da habe ich auch zwei von solchen "Nirvanahaken" gefunden. Die waren an der Schiene befestigt und sonst nirgendwo. :oops:
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7241
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon Gerty189 » 10.08.2018, 13:47

Jeder 2te Sparren ist belegt.

Laut Statikberechnung i.O.
Gerty189
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 84
Registriert: 19.05.2018, 23:26
Info: Interessent

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon Bento » 10.08.2018, 18:00

Gerty189 hat geschrieben:Jeder 2te Sparren ist belegt.

Laut Statikberechnung i.O.

Klar, für die Gestellstatik.

Aber was ist mit der Dachstatik?
Deswegen wird das Dach nicht gleich zusammenbrechen, aber gleichmäßige Lastverteilung ist was anderes :!:
Du kannst ja hoffen, dass die Dachlatten dann einen Lastanteil auf die "jungfräulichen" Sparren ableiten. :wink:

Ich sag ja......ich werde es nie verstehen......und vermute mal, dass das alle Solarteure so machen :?
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7241
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon fassadenkletterer » 12.08.2018, 22:59

Gerty189 hat geschrieben:Jeder 2te Sparren ist belegt.

Laut Statikberechnung i.O.


Hallo @Gerty,

ich hege leider die Vermutung, dass die Gestell-Statik eher nicht OK sein könnte.
Außermittig montierte Dachhaken (wie auf Deinem Bild vom 7.8.18) haben in der Regel ein deutlich anderes Bewegungsverhalten als mittig auf dem Sparren montierte Dachhaken!

Du solltest unbedingt prüfen und Dir bestätigen lassen, ob die Systemstatik auch für außermittig auf dem Sparren montierte Dachhaken gültig ist (... dies ist oft nicht der Fall... die manchmal angegebenen Werte der Dachhaken-Datenblätter bzw. Zertifikate gelten oft nur bei mittiger Auflage) !


Erfahrungsgemäß sind die Bewegungen vieler Dachhaken bei außermittiger Montage häufig deutlich größer als die vorgesehenen ca. 5mm Luft zwischen Dachhaken und Ziegel. Zusätzlich verstärkt wird die Kipp-Bewegung wenn auch die Konterlattung bei stärkerer Belastung noch etwas nachgibt. Die Folge ist Ziegelbruch trotz schönster Berechnungen.

Wenn Du und Dein Solarteur/Lieferant das Thema genauer verstehen, besprechen und berücksichtigen möchtet empfehle ich zum Einstieg z.B. die Erläuterungen im pv magazine 02/2016 und 04/2016.
Ich denke der Kauf bzw. Download der Artikel ist gut investiert wenn man etwas detaillierter in das Thema Systemstatik bzw. „Dachhakenverhalten in der Realität“ einsteigen möchte.

Pi mal Daumen Schätzungen ("... einfach mal drauf stehen...") und unvollständige bzw. ungenaue Systemstatiken sind wenig zuverlässig und wenig nachvollziehbar (und wertlos z.B. bei Betrachtung durch einen Versicherungsgutachter im Schadensfall).
Wenn man das reale Dachhaken-Verhalten bei außermittiger Montage kennt und bei der Auslegung berücksichtigt (vom Anbieter bestätigen lassen) ergeben sich häufig erstaunlich hohe Zahlen bezüglich der benötigten Dachhaken.

Gruß
fassadenkletterer
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 351
Registriert: 23.05.2011, 15:36
Info: Betreiber

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon Bento » 13.08.2018, 18:27

Hallo Fassadenkletterer,

ich glaube, jetzt übertreibst du etwas.

Demnach müsste jeder eine Einzelstatik nach erfolgter Montage und je nach Einbausituation bekommen. Ich behaupte mal. die Meisten werden noch nicht mal eine Systemstatik erhalten. :wink:
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7241
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon kaspary » 13.08.2018, 19:59

.... was sind denn das für Module???....
... vermute hier stimmt was nicht....
kaspary
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 150
Registriert: 07.03.2012, 19:46
PV-Anlage [kWp]: 69,4
Info: Solarteur

Re: Fragen zum Montagesystem, bitte um schnelle Hilfe

Beitragvon Bento » 13.08.2018, 20:01

Wie meinen?
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7241
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste