Dachhaken einbauen Schindeldach

Modulbefestigungen: dass auch die Photovoltaikmodule halten.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon na--ich » 07.08.2018, 21:35

nachdem mein Projekt Photovoltaik nun seit einigen Tagen in meinem Kopf umschwirrt ist das Ergebnis noch nicht befriedigend.
Ja mehr man ließt und schaut desto mehr Fragen tauchen auf.
Welche Komponenten werden für einen ordnungsgemäßen Aufbau benötigt? (~2,8kWp)
außer: Module, Wechselrichter, Trägersystem, AC + DC Kabel und Stecker, Erdungsleiter, Ertragszähler

? - Sicherung AC (Zählerschrank-Wohngebäude und vor dem Wechselrichter - Garage) ?
? - DC - Überspannungsschutz ?
? - Notausschalter (Feuerwehrschalter) und wo wird dieser eingebaut AC oder DC
....?

benötige ich für einen 380V-Haushaltsanschluss einen 3-poligen Wechselrichter?
Die Funktionsweise der Schaltung im Hausanschlusskasten mit der "Vorrangschaltung" für Solarstrom für alle meine Verbraucher ist mir noch unklar!

Ich habe auch schon die Aussage gehört, dass ich mein Stromzuführungskabel zu meiner Garage als AC Kabel zum Zählerschrank nutzen könnte (obwohl alle 3 Phasen genutzt werden und in der Garage extra abgesichert sind). Das ist für mich praktisch nicht vorstellbar; enden diese doch beidseitig auf Sicherungen und werden bereits genutzt.
:danke:
na--ich
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.08.2018, 15:17
Info: Interessent

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon Janne » 08.08.2018, 14:58

WR einphasig/dreiphasig hängt von WR Größe ab, maximale Schieflast ist das Stichwort für die Suche. Bei Deiner Anlage wie oben beschrieben (Größenordnung SB 2,5) ist einphasig OK.
Vorrang ist egal, passiert automatisch und der Zähler saldiert über die Phasen.
Kabel hängt von der Auslastung desselben ab, Du darfst halt nicht die Leitung, auf der der WR hängt, überlasten, wenn da zu viel in der Garage abgenommen wird. Wenn der WR einspeist und Du den Strom aus dem Netz beziehst, könntest Du theoretisch mehr in Garage entnehmen, sagen wir, vorher wäre deine 16A Sicherung geflogen, jetzt speist der WR zusätzlich auf der Phase ein und Du belastet die Leitung zwischen WR und Entnahmestelle mit mehr als 16A. Wenn Du allerdings in der Garage eh ne Unterverteilung hast, sollte das bei ausreichender Zuleitung zur UV möglich sein. Bitte vom Fachmann prüfen lassen.


erstellt mit taschentelfon
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 19.03.2010, 20:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon na--ich » 08.08.2018, 23:05

danke für die Info zu saldierten Zweiwege-Zähler. Ich werde mich erkundigen , was mein Netzbetreiber einbaut!
Ich habe mich entschlossen den Wechselrichter ins Haupthaus zu verlagern mit den Vorteil der Wirkungsgradverbesserung (kürzeres AC-Kabel) und mit dem Entfall der Neuverlegung eines dicken AC-Kabel. Die LAN WLAN Anbindung wird dann auch realistischer.
1. Das DS-Kabel wird dementsprechend länger.
Frage: An den Modulen sind ja meistens Stecher und Kabel angebracht (scheinbar immer 4 mm²). Gibt es Adapterstecker/-buchsen auf 6mm² um mit einen dicheren DC-Kabel die Verluste bis zum Wechselrichter zu verbessern?

2. Überspannungsschutz in der Garage:
Ziel: Schutz des Wechselrichters (bei den meisten Wechselrichtern schein der Überspannungsschutz nicht mehr integriert zu sein!?)
Macht das Sinn und was könnt ihr empfehlen (ein String, 8-9 Platten, ~2,8KWp)

3. eine normale Sicherungsautomat (B16A) vor dem Eingang in den Erzeuger-Zähler (AC): Was für Vorschriften gibt es?
4. zwei normale Sicherungsautomat (B16A) in der Garage (DC-String) damit könnte auch der gesamte Stromweg zwischen Erzeuger-Zähler und Garage bei Bedarf stromlos geschalten werden!

Danke
na--ich
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.08.2018, 15:17
Info: Interessent

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon Janne » 09.08.2018, 04:24

Meistens MC4 Stecker oder Kompatibel. Die gibt es dann für 6mm (4-6mm? Musst mal die Maschine anwerfen), dann machst Du die entsprechende Variante auf dein 6mm Stringkabel, einsteckern und gut..
Zumindest bei den 3 phasigen WR musst du mittlerweile so nen SLS Automaten haben, das steht glaube ich in den TAB. Ob bei 1phasig notwendig, weiß ich nicht. .

Edit: zwischen Generator und WR kommen normalerweise keine Sicherungen. Automaten sind bei Gleichstrom nicht so hoch belastbar. Wenn wirklich gewollt (Fehlerquelle) bitte im Inselbereich nachlesen, da werden Sicherungen empfohlen (NM? NH? Irgendwie so)
erstellt mit taschentelfon
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 19.03.2010, 20:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon na--ich » 09.08.2018, 17:48

die Frage ist, ob die 6mm Solarkabel auch an die Stecher/Buchsen der Module passen!?
danke
na--ich
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.08.2018, 15:17
Info: Interessent

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon Weidemann » 09.08.2018, 17:50

Ja, MC4 sind von der Steckverbindung her immer gleich, egal welcher Kabelquerschnitt auf der anderen Seite dranhängt.
(Nimm am besten "MC4 werkzeuglos", wenn du nicht die teure Crimpzange kaufen willst.)
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8142
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon na--ich » 11.08.2018, 17:41

da ich mich möglichst lange an der PV-Anlage erfreuen will, neige ich inzwischen zu Glas-Glas-Modulen (höhere Hagel-Sicherheit und Alterungsbeständigkeit).
Neben den höheren Modul-Kosten muss ich Quer einbauen (Kreuzmontage).
Steckersystem ist HC4 von Hirschmann (Chrimp): Wo kann man die bestellen? scheinbar lässt sich kein 6mm Solarkabel da "anchrimpen"!?
Dimensionierung Wechselrichter: leichte Unterdimensionierung: möglich vielleicht sinnvoll (habe nur Süd-Ost Ausrichtung der Dachfläche
richtige Überspannungsschutz DC: 2 oder 3 polig? für 1000V (bei 8 Modulen a~40V)
richtige Anschluss der Erde: bei mir an die Garagen- Unterabsicherung mit Anbindung 4 mm am Hauptsicherungskasten <-- kommt da nicht bei Überspannung mein FI ???

:danke:
na--ich
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.08.2018, 15:17
Info: Interessent

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon Janne » 12.08.2018, 01:37

Crimpen heißt spezielle Zange kaufen oder leihen, nimm doch werkzeuglose, die werden nur abiosoliert, grade eingeschoben und verschraubt an der Schraubkappe

http://bfy.tw/JNCQ

erstellt mit taschentelfon
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1635
Registriert: 19.03.2010, 20:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon na--ich » 12.08.2018, 09:56

Ja, MC4 klingt gut.
Allerdings ist die Auswahl bei Glas-Glas Modulen nicht sehr groß. es gibt eine "Luxor ECO LINE Glas-Glas M60" mit MC4. <-- vielleicht mein neuer Favorit (aber mehr wegen dem Preis statt des Steckers)!??
Chrimpen: wenn ich jemand finde der die Eigenbau-Anlage abnimmt, wird das Werkzeug sicher nicht das Problem darstellen!??

:danke:
na--ich
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 10
Registriert: 03.08.2018, 15:17
Info: Interessent

Re: Dachhaken einbauen Schindeldach

Beitragvon passra » 12.08.2018, 11:58

Allerdings ist die Auswahl bei Glas-Glas Modulen nicht sehr groß


Schon mal überlegt, warum das so ist?

Weil der Aufwand für eine Standardanlage absolut unnötig ist und nur sinnlos Geld kostet. Bisher sind keine Probleme der Art, wie du sie genannt hast, bei den normalen Glas-Folien-Modulen bekannt geworden, die den Aufpreis rechtfertigen.
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1227
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Montagesysteme



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste