Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Über Stromzähler, Messstelle, Messstellenbetrieb, Messstellenbetreiber, SmartMeter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon ComMetering » 22.05.2018, 22:27

Hallo Ralf,

bei Neuanlangen braucht es, wie immer, den Inbetriebsetzungsantrag beim VNB durch den Solarteur/Elektriker.
In dem Antrag kann man als Vermerk einen anderen Messtellenbetreiber benennen und auch beauftragen.
Zu dem 2-Richtungszähler bei Überschusseinspeiseanlage wird bei Deiner Anlagengröße noch ein neuer Erzeugungszähler montiert. Die Anträge sollten frühzeitig gestellt werden und parallel bei uns bestellen.
Wir organisieren den Wechsel und wir montieren die Zähler.
Näheres haben wir Dir auch schon auf deine Mailanfrage beantwortet.

Gruß ComMetering
Benutzeravatar
ComMetering
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 29.09.2017, 13:52
Info: Organisation

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon Spornrad » 26.05.2018, 16:40

Hallo ComMetering,
wie sieht es eigentlich mit dem Überspannungs-Schutz (Blitz usw.) aus, wenn man den Zähler an das LAN anschließt?
Besteht da eine Gefahr oder ist das im Zähler abgefangen?
Gruss
Spornrad
Anlage 1: 3,2 kWp - 16 Total TE2000 - SMA SB3000
Anlage 2: 3,2 kWp - 16 Total TE2000 - SMA SB3000
Anlage 3: 2,1 kWp - 11 Heckert 200 - SMA SB2500
Monitor: Solarlog 400 - im Netz seit Dez. 2005
Benutzeravatar
Spornrad
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 26.07.2006, 19:48
PV-Anlage [kWp]: 8,5
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon ComMetering » 26.05.2018, 21:48

Hallo Spornrad,

Nach unserem Wissensstand besteht keine direkte elektrische Verbindung zwischen Zähler und Gateway. Daher kein Problem für Überspannungen aus dem Stromnetz in Richtung Netzwerk.
Fragen aber gerne die genauen Details an.
Gibt es einen bestimmten Hintergrund für Deine Frage?

Gruß
Benutzeravatar
ComMetering
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 29.09.2017, 13:52
Info: Organisation

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon Spornrad » 26.05.2018, 22:41

Hallo,
ich will nur sicherstellen, daß keine Überspannung z.B. durch Blitzschlag in das lokale Netzwerk kommt. Das würde zur Zerstörung alles Komponenten im LAN führen. Wir haben eine 3 stufige Absicherung gegen Überspannung und auch die DSL Leitung ist abgesichert. An so etwas wird oft nicht gedacht. Wir möchten keine Lücke in unserer Absicherung. Deshalb ist das für die Planung der Netzwerk-Ports wichtig.
Danke und Gruss
Spornrad
Anlage 1: 3,2 kWp - 16 Total TE2000 - SMA SB3000
Anlage 2: 3,2 kWp - 16 Total TE2000 - SMA SB3000
Anlage 3: 2,1 kWp - 11 Heckert 200 - SMA SB2500
Monitor: Solarlog 400 - im Netz seit Dez. 2005
Benutzeravatar
Spornrad
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 26.07.2006, 19:48
PV-Anlage [kWp]: 8,5
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon ComMetering » 26.05.2018, 22:49

Hallo,

wie oben schon von mir geschrieben und nun auch besätigt:

Die Messdaten werden optisch übertragen, somit gibt es keine elektrische Verbindung zum Hausnetzwerk.

Gruß
Benutzeravatar
ComMetering
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 29.09.2017, 13:52
Info: Organisation

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon frank-83 » 27.05.2018, 00:17

Eine Verbindung gibt es zumindest beim Easymeter schon: die Gateway-Versorgung über die rechte graue Steckbrücke. Da der Überspannungsschutz vermutlich nach dem Zähler sitzt, wäre das möglicherweise eine Lücke.
Beim eHZ ist es einfacher: wenn dort das Gateway an eine geschützte Versorgung angeschlossen wird, sollte alles in Butter sein.

Gruß
Frank
frank-83
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 825
Registriert: 26.05.2015, 11:27
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon cybersoft » 27.05.2018, 08:54

In der Brücke ist aber auch was eingebaut, ich hatte schon mal eine defekte Brücke, weiß aber nicht mehr was es war, neue Brücke rein und dann ging es wieder.
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch (Jahresbetrachtung) [Niederlande]
---------------------------------
JK:82, D24, T6, Q2, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1513
Registriert: 24.11.2010, 21:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon ComMetering » 27.05.2018, 09:01

Hallo,

war gestern schon spät und unsere Ausführungen waren etwas kurz :-)

Wie Frank geschrieben hat, kann man beim eHZ-Zähler auf der Versorgungsseite (230V) des Netzgerät einen Überspannungsschutz, wenn gewünscht, einbauen.

Die Spannungsversorgung beim Easymeter (3Punkt-Zähler )erfolgt mit einer Brücke, die eine Sicherung enthält.

Die Messdaten werden bei beiden Zähler optisch übertagen.

Gruß ComMetering
Benutzeravatar
ComMetering
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 29.09.2017, 13:52
Info: Organisation

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon Spornrad » 27.05.2018, 09:46

Hallo ComMetering,
an die Spannungsversorgung der Brücke beim Easymeter (3Punkt-Zähler) einen Überspannungsschutz anschließen. Geht das und kommt man da dran? Sicherung alleine hilft da nicht. Bevor die rausfliegt ist im LAN schon was passiert.
Wie schon von anderer Seite gesagt ist der vorhandene Überspannungs-Schutz nach dem Zähler angeordnet. Davor geht ja nicht.
Gruß Spornrad
Anlage 1: 3,2 kWp - 16 Total TE2000 - SMA SB3000
Anlage 2: 3,2 kWp - 16 Total TE2000 - SMA SB3000
Anlage 3: 2,1 kWp - 11 Heckert 200 - SMA SB2500
Monitor: Solarlog 400 - im Netz seit Dez. 2005
Benutzeravatar
Spornrad
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 86
Registriert: 26.07.2006, 19:48
PV-Anlage [kWp]: 8,5
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon ComMetering » 27.05.2018, 09:54

Hallo,

nach meinem Wissen kommst an die Stelle beim Easymeter nicht ran, um einen Überspannungsschutz zu verbauen.
Du kannst aber direkt vor dem Zähler im ungezählten Bereich einen Überspannungsschutz verbauen. Ist bei Neuanlagen auch seit Oktober 2016 Pflicht (https://www.dehn.de/de/din-vde-0100-443 ... schutznorm).
Einen direkten Feinschutz kannst nicht verbauen, da musst auf eHz ausweichen/einbauen, da hier die Versorgung extern über Netzgerät erfolgt und individuelle Schutzmaßnahmen eingebaut werden können.

Gruß
Benutzeravatar
ComMetering
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 179
Registriert: 29.09.2017, 13:52
Info: Organisation

VorherigeNächste

Zurück zu Messstellenbetrieb



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste