Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Über Stromzähler, Messstelle, Messstellenbetrieb, Messstellenbetreiber, SmartMeter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon cybersoft » 26.04.2018, 22:10

Ich meine natürlich mieten; Das kostet doch auch bei der Westnetz nur

- Schaltgerät oder Tarifschaltung bei mME 12,99 p.a.
- ohne mMe: 13,30€

Da würde ich doch jetzt nichts kaufen.

edit: Die Seite der Westnetz ist ja das Letzte. Da müsste man mal die Bundesnetzagentur drauf hinweisen, da findet man ja gar nichts mehr.
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch, netmetering (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; netmetering mit Vergütung [Niederlande]
---------------------------------
JK:96, D27, T7, Q3, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1684
Registriert: 24.11.2010, 21:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon Bento » 26.04.2018, 22:28

diwtmar930 hat geschrieben:
Bento hat geschrieben:Und was wäre die Alternative bei Anlagen > 100 kWp?


Westnetz hat bei uns den RSE ausgebaut und das ganze durch Fernwirktechnik, angebunden über Mobilfunk, ersetzt

Aha, interessant, noch nie gehört.
Die Schütze werden ja geblieben sein, sodass lediglich der RSE durch ein anderes Bauteil (mit Mobilfunk) ersetzt sein kann. Was verspricht Westnetz sich davon? Ist das günstiger?
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7394
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon diwtmar930 » 27.04.2018, 14:35

Bento hat geschrieben:
diwtmar930 hat geschrieben:
Bento hat geschrieben:Und was wäre die Alternative bei Anlagen > 100 kWp?


Westnetz hat bei uns den RSE ausgebaut und das ganze durch Fernwirktechnik, angebunden über Mobilfunk, ersetzt

Aha, interessant, noch nie gehört.
Die Schütze werden ja geblieben sein, sodass lediglich der RSE durch ein anderes Bauteil (mit Mobilfunk) ersetzt sein kann. Was verspricht Westnetz sich davon? Ist das günstiger?


Sicher, die Fernwirktechnik schaltet genauso 0, 30, 60, 100%, mit Potenzialfreien Relais. Ansonsten wir haben keine Schütze drin, aber das wird je nach Anlage unterschiedlich sein. Bei uns werden die WR angesteuert.
Gruß
Dietmar
6.562788746032766 50.11369735926596
4,7 KWp mit Eigenverbrauch 2,35 KWp mit Eigenverbrauch
Betreuung Solarpark 9000KWp
http://www.langner.team
Benutzeravatar
diwtmar930
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 644
Registriert: 03.12.2011, 16:46
Wohnort: 5xxxx
PV-Anlage [kWp]: 7,05
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon stingraz » 27.04.2018, 15:57

Bento hat geschrieben:
diwtmar930 hat geschrieben:
Bento hat geschrieben:Und was wäre die Alternative bei Anlagen > 100 kWp?


Westnetz hat bei uns den RSE ausgebaut und das ganze durch Fernwirktechnik, angebunden über Mobilfunk, ersetzt

Aha, interessant, noch nie gehört.
Die Schütze werden ja geblieben sein, sodass lediglich der RSE durch ein anderes Bauteil (mit Mobilfunk) ersetzt sein kann. Was verspricht Westnetz sich davon? Ist das günstiger?


Westnetz kenne ich persönlich nicht näher, aber prinzipiell möchten die VNB damit jede Anlage einzeln ansteuern können. Rundsteuerempfänger verwenden schließlich Rundfunk, und jeder Anlage eine eigene Frequenz zuzuweisen, geht dabei mangels Frequenzbandbreite nicht, somit werden mit FRE (RSE) ganze Anlagengruppen gemeinsam geregelt.

Eine Fernwirkeinheit hingegen baut einen eigenen Datenkanal zur Netzleitwarte auf, über den man ihr individuell Befehle schicken kann (und erfasste Daten auslesen natürlich auch). Im Grunde die Funktionalität, die man nun mit den Smartmetern an jedem Anschluss implementieren möchte, auch an den ganz kleinen Niederspannungsanschlüssen.

Günstiger ist normalerweise der RSE; die FWE, die z.B. die LEW "anbieten", kosten um einen Faktor 4-5 mehr.
445Wp an 12V-Batterie * 700Wp an Modul-WR * 5,16 kWp EEG (2007)
stingraz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 128
Registriert: 11.08.2012, 16:56
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon cybersoft » 27.04.2018, 16:08

Da irrst Du Dich, sehr wohl können einzelne Anlagen über die FRE angesteuert werden. In vielen Kommunen funktioniert die Straßenbeleuchtung so, und es werdcen einzeöen Straßenzüge gezielt gesteuert. (Kirmes, Schlechtwetter)
22.05.2012: CyberSoft1 im Sunny Portal; 100 % Eigenverbrauch, netmetering (Jahresbetrachtung) [Belgien]
25.02.2016: CyberSoft2 im Sunny Portal; netmetering mit Vergütung [Niederlande]
---------------------------------
JK:96, D27, T7, Q3, P1, H1, S1
Benutzeravatar
cybersoft
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1684
Registriert: 24.11.2010, 21:41
Wohnort: Belgien, fast Aachen
PV-Anlage [kWp]: 8,88
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon stingraz » 27.04.2018, 16:49

Richtig, da habe ich in der falschen Reihenfolge gepostet und mich dann erst schlau gemacht... Es ist wohl tatsächlich möglich, in FRE-Telegrammen einzelne Geräteadressen anzugeben, und der Adressbereich ist auch groß genug, um allen Anlagen im Sendebereich mit einer Adresse zu versehn.

Dann bliebe nur mehr der Vorteil der Istwert-Übermittlung mittels Rückkanal, was bei Wind- und PV-Anlagen ja durchaus ein handfester Vorteil für die Leitwarte ist, nicht auf Schätzungen der Einspeisung angewiesen zu sein.
445Wp an 12V-Batterie * 700Wp an Modul-WR * 5,16 kWp EEG (2007)
stingraz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 128
Registriert: 11.08.2012, 16:56
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon diwtmar930 » 27.04.2018, 17:57

stingraz hat geschrieben:Richtig, da habe ich in der falschen Reihenfolge gepostet und mich dann erst schlau gemacht... Es ist wohl tatsächlich möglich, in FRE-Telegrammen einzelne Geräteadressen anzugeben, und der Adressbereich ist auch groß genug, um allen Anlagen im Sendebereich mit einer Adresse zu versehn.

Dann bliebe nur mehr der Vorteil der Istwert-Übermittlung mittels Rückkanal, was bei Wind- und PV-Anlagen ja durchaus ein handfester Vorteil für die Leitwarte ist, nicht auf Schätzungen der Einspeisung angewiesen zu sein.


Istwertübermittlung läuft über den Wandlerzähler, der hat ebenfalls Mobilfunkanbindung, das entsprechende Portal mit den Istwerten kann man als Kunde ebenfalls nutzen.
Gruß
Dietmar
6.562788746032766 50.11369735926596
4,7 KWp mit Eigenverbrauch 2,35 KWp mit Eigenverbrauch
Betreuung Solarpark 9000KWp
http://www.langner.team
Benutzeravatar
diwtmar930
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 644
Registriert: 03.12.2011, 16:46
Wohnort: 5xxxx
PV-Anlage [kWp]: 7,05
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon stingraz » 28.04.2018, 14:07

diwtmar930 hat geschrieben:Istwertübermittlung läuft über den Wandlerzähler, der hat ebenfalls Mobilfunkanbindung, das entsprechende Portal mit den Istwerten kann man als Kunde ebenfalls nutzen.


Dessen bin ich mir bei den mir bekannten Anlagen mit FWE zumindest nicht bewusst... Mobilfunkantenne vom VNB gibt's da nur eine, und die hängt an der FWE. Der Rückkanal für die RLM ist dann wohl direkt das Stromnetz, und die 15-Minuten-Durchschnitts- und Höchstwerte daraus sind ja deutlich weniger genau als die (potentiell) sekündlichen Werte, die ich über die FWE abgreifen kann.
Andernfalls stellte sich ja wirklich die Frage, warum man den ganzen Umstellungs-Tanz machen möchte... Das Langwellen-Frequenzband für die FRE kann ja nicht so heiß begehrt sein. Ist die Sendertechnik so teuer im Betrieb? Ist der Vorteil bei der dynamischen Blindleistungsregelung so groß, bzw. so viel wert?
445Wp an 12V-Batterie * 700Wp an Modul-WR * 5,16 kWp EEG (2007)
stingraz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 128
Registriert: 11.08.2012, 16:56
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon diwtmar930 » 28.04.2018, 18:35

stingraz hat geschrieben:
diwtmar930 hat geschrieben:Istwertübermittlung läuft über den Wandlerzähler, der hat ebenfalls Mobilfunkanbindung, das entsprechende Portal mit den Istwerten kann man als Kunde ebenfalls nutzen.


Dessen bin ich mir bei den mir bekannten Anlagen mit FWE zumindest nicht bewusst... Mobilfunkantenne vom VNB gibt's da nur eine, und die hängt an der FWE. Der Rückkanal für die RLM ist dann wohl direkt das Stromnetz, und die 15-Minuten-Durchschnitts- und Höchstwerte daraus sind ja deutlich weniger genau als die (potentiell) sekündlichen Werte, die ich über die FWE abgreifen kann.
Andernfalls stellte sich ja wirklich die Frage, warum man den ganzen Umstellungs-Tanz machen möchte... Das Langwellen-Frequenzband für die FRE kann ja nicht so heiß begehrt sein. Ist die Sendertechnik so teuer im Betrieb? Ist der Vorteil bei der dynamischen Blindleistungsregelung so groß, bzw. so viel wert?


Wir haben jedenfalls an der Übergabestation 3 GSM Antennen, 1*Zähler, 1*Fernwirkanlage, beides Westnetz und 1*Überwachung und Steuerung.
Gruß
Dietmar
6.562788746032766 50.11369735926596
4,7 KWp mit Eigenverbrauch 2,35 KWp mit Eigenverbrauch
Betreuung Solarpark 9000KWp
http://www.langner.team
Benutzeravatar
diwtmar930
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 644
Registriert: 03.12.2011, 16:46
Wohnort: 5xxxx
PV-Anlage [kWp]: 7,05
Info: Betreiber

Re: Wir werden Messstellenbetreiber: ComMetering

Beitragvon agerhard » 18.05.2018, 13:36

ComMetering hat geschrieben:...das Kommunikationsmodul für die eHZ Zähler wird auf Hutschiene montiert und hat eine Breite von ca. 103mm. Zusätzlich wird Platz für ein kleines Netzgerät benötigt, das ebenfalls auf Hutschiene montiert wird....


Hallo @ComMetering,

kurze Rückfrage hierzu: kann das Gateway im Zählerschrank auf eine normale Hutschiene oder muß diese HS im APZ (Abschlusspunkt Zählerplatz) sitzen?

Link: https://www.hensel-electric.de/media/downloads/de/produktinformationen/mi/pi_mi_apz.pdf

Gruß,
agerhard
agerhard
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.10.2016, 23:18
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Messstellenbetrieb



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste