Unterschied Messkonzept 7.1 / 7.2

Über Stromzähler, Messstelle, Messstellenbetrieb, Messstellenbetreiber, SmartMeter

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Unterschied Messkonzept 7.1 / 7.2

Beitragvon Mastermind1 » 18.09.2018, 08:58

bigbenFE hat geschrieben:Ich gehe von 9000 kWh aus die ich Produziere, davon kann ich dank Speicher ungefähr 4500 kWh direkt nutzten und die restlichen 4500 kWh einspeisen, um damit im Winter den Preis der Wärmepumpe zu reduzieren, ein Zähler für alles lohnt sich einfach nicht. weil gerade im Winter die kWh 10 cent teurer wäre. der 2. Zähler kostet mich eben nur 49,95 was nur 500 der Verbrauchten 3500 kWh wären.
Also auch so wie es wird, wäre es mit 2 Zählern günstiger, nur war hier ja meine Frage, wie das ganze installiert werden müsste, damit ich mit einem normalen Zähler und einem Zweirichtungszähler die PV im Sommer für das Warmwasser nutzen könnte ;)

Netzbetreiber ist E-dis
Wie gesagt - frag deinen örtlichen Netzbetreiber... Der muss das ganze unterstützen und zulassen.
Aber immer mit dem Nachteil daß man unflexibel ist. u.u. gibt's inzwischen die Möglichkeit den Haushalt sstrom von einem billigen Anbieter zu nehmen und den WP Strom von örtlichen und das in Kombination der PV :-)
Aber über kurz oder lang denke ich wird der WP Tarif auf ähnlichem Niveau wie ein billiger Haushaltsstrom Anbieter sein.
Aber das ist nur meine Meinung.
Bei uns war das bereits vor wenigen Jahren der Fall. EnBW Netzgebiet.
Ich hab 2009 bereits auf den WP Tarif samt Zähler verzichtet. Meine Nachbarn mit WP haben so nach und nach die Zähler wieder ausbauen lassen :-) inzwischen läuft es bei jedem bei uns in der Nachbarschaft über einen Zähler / einen Tarif.
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1472
Registriert: 16.11.2016, 09:58
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Messstellenbetrieb



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste