Unterschied GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Über Stromzähler, Messstelle, Messstellenbetrieb, Messstellenbetreiber, SmartMeter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Unterschied GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon sunelec » 23.08.2018, 06:22

Guten Morgen,

wir sind Anlagenbetreiber seit 2012, u. führen den Strom zu 100% komplett ins Stromnetz ein.

Nun ist es leider so, dass nach gut 6 Jahren ein Unterschied der Gesamteinspeisung zwischen der Angabe vom SolarLog,
u. der des geeichten Stromzähler von über 2000 kWh besteht.

Bitte um Rat

solarlog 500
WR KACO 12.0 TL3

danke
Zuletzt geändert von sunelec am 23.08.2018, 07:21, insgesamt 2-mal geändert.
sunelec
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 56
Registriert: 10.08.2012, 14:41
Info: Betreiber

Re: Unterscheid GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon machtnix » 23.08.2018, 06:58

wieviel % Abweichung sind das?
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2513
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Unterscheid GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon sunelec » 23.08.2018, 07:06

machtnix hat geschrieben:wieviel % Abweichung sind das?


Hi,

ca. 3,7 %

lg
Zuletzt geändert von sunelec am 23.08.2018, 07:10, insgesamt 1-mal geändert.
sunelec
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 56
Registriert: 10.08.2012, 14:41
Info: Betreiber

Re: Unterscheid GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon jodl » 23.08.2018, 07:08

ganz einfach;
der geeichte Zähler heißt so weil er geeicht ist.
der Solarlog ist nicht geeicht
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9616
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Unterscheid GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon LumpiStefan » 23.08.2018, 07:19

jodl hat geschrieben:ganz einfach;
der geeichte Zähler heißt so weil er geeicht ist.
der Solarlog ist nicht geeicht

Nicht ganz richtig. Der SolarLog muss ja nicht geeicht sein. Der bekommt seine Daten vom WR und der ist nicht geeicht....
Dazu kann man aber einen AC-Korrekturfaktor einstellen um das auszugleichen...

Stefan
49 Sunways SM215 + SMA 10000 & 7 SF 150/10 & 6 Conergy + SMA 3000
516 Antaris ASM185 + Danfoss TLX15K
Willst du mir was gutes tun... --> http://www.stefan-bauer.net/daten/spende/
Benutzeravatar
LumpiStefan
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9446
Registriert: 16.03.2007, 18:28
Wohnort: Sindelfingen
PV-Anlage [kWp]: 109
Info: Betreiber

Re: Unterschied GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon sunelec » 23.08.2018, 07:23

...ok

also ein geeichter Zähler bleibt in alle Ewigkeit geeicht,

bzw. arbeitet korrekt... mind. 20 Jahre? :D

DANKE u. sonnige Grüße

ps. empfinde nur diese 3,7% schon ziemlich gewaltig
sunelec
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 56
Registriert: 10.08.2012, 14:41
Info: Betreiber

Re: Unterschied GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon jodl » 23.08.2018, 08:17

sunelec hat geschrieben:...ok

also ein geeichter Zähler bleibt in alle Ewigkeit geeicht,

bzw. arbeitet korrekt... mind. 20 Jahre? :D


https://de.wikipedia.org/wiki/Eichg%C3%BCltigkeitsdauer

Je nach Messgeräteart beträgt die Eichgültigkeitsdauer zum Beispiel ... 16 Jahre für Elektrizitätszähler mit Induktionswerk (mit Läuferscheibe), 8 Jahre für Elektrizitätszähler mit elektronischem Messwerk,..etc. Die Eichfrist ist in der MessEV Anlage 7 zu §34 („Eichfrist“) festgelegt.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9616
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Unterschied GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon jodl » 23.08.2018, 08:18

LumpiStefan hat geschrieben:
jodl hat geschrieben:ganz einfach;
der geeichte Zähler heißt so weil er geeicht ist.
der Solarlog ist nicht geeicht

Nicht ganz richtig. Der SolarLog muss ja nicht geeicht sein. Der bekommt seine Daten vom WR und der ist nicht geeicht....
Dazu kann man aber einen AC-Korrekturfaktor einstellen um das auszugleichen...

Stefan


"Düpferlscheisser Modus Ein"
Doch richtig.
Weil, daß der Solarlog geeicht sein müsste, habe ich ja nicht geschrieben.
Ich habe geschrieben, daß er nicht geeicht ist. Und das ist er auch nicht.

Aber in der Sache hast du natürlich recht 8)

Allerdings ist der Korrekturfaktor auch nur ein Versuch einer Annäherung an das richtige Ergebnis, weil mit ihm ja nur eine exakte Abweichung ausgeglichen werden kann, aber nicht eine Ungenauigkeit
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9616
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: Unterschied GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon sunelec » 23.08.2018, 14:05

hi...

u. lieben Dank Euch für die rege Teilnahme...

schlussendlich weiterhin alles wie gehabt weiter laufen lassen, bzw. damit leben...

oder sollte der Zähler nach nun 6 Jahren, bzw. in absehbarer Zeit getauscht, kontrolliert werden?

danke
lg
sunelec
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 56
Registriert: 10.08.2012, 14:41
Info: Betreiber

Re: Unterschied GEinspeisung zwischen Zähler u. SolarLog

Beitragvon smoker59 » 23.08.2018, 14:14

sunelec hat geschrieben:
oder sollte der Zähler nach nun 6 Jahren, bzw. in absehbarer Zeit getauscht, kontrolliert werden?

danke
lg

Steht alles in dem Wikipedia Artikel den @jodl oben verlinkt hat. So kann die Gültigkeit der Eichung z. B. auch durch eine amtlich durchgeführte Stichprobe verlängert werden ohne daß es am Zähler sichtbar ist.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8642
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Messstellenbetrieb



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste