Stromzähler Wärmepumpe

Über Stromzähler, Messstelle, Messstellenbetrieb, Messstellenbetreiber, SmartMeter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Stromzähler Wärmepumpe

Beitragvon Assel+ » 29.03.2017, 10:35

@Smoker59,
schade dass du Kritik nicht verstehst. Anlagen bauen und betreiben sind zwei völlig unterschiedliche paar Schuhe! Woher bekommt der Anlagenbauer tatsächliche Kenntnsse, wie die Verbrauchswerte eine Wärmepumpe auf das Jahr und auf einen Tag verteilt sind? Diese Werte hat nur ein Betreiber. Nicht einmal die Hersteller verfügen über diese Daten!

Ich habe in meinem Beitrag keine Feststellung getroffen! Ich habe die Abmeldung des Zählers erst einmal in Frage gestellt. Ich habe Erfahrungen mitgeteilt - die weit von der Theorie der Anlagenplaqner und -bauer abweichen! Es wurden Fragen gestellt, die bisher nur teilweise beantwortet sind. An meinen Formulierungen, wenn man aufmerkasm und vollständig liest - was vielleicht bei einen Smartphon schwierig und anstrengend ist, sollte erkennbar sein, das diese Äußerungen velleicht geprüft oder getestet werden sollten.

Wenn Du Dir die Jacke anziehst, besser nichts zu schreiben, so ist es Dein Problem! VIELLEICHT solltest Du weniger in etwas hinein interpretieren, sondern lieber hinterfragen! Pauschale Aussagen sind ja ganz NETT und haben genau so viel Aussagekragt. :mrgreen:

Hör doch auf hier Deine dreckige Wäsche zu waschen, es geht doch um neuer23. Und wenn ich hier lese, dass auch andere freie Anbieter weit günstiger den WP-Strom anbieten als der Anbieter von neuer23, hat es Ihm vielleicht langfristig schon mal geholfen. Damit kommt es zwar noch immer nicht aus dem jetzigen Vertrag raus, bringt vielleicht Klarheit über die weitere Strategie!

@neuer23
ich weiß ja nicht wie lange Du die WP und die PV hast und welches tatsächliche Verbrauchsverhalten der Heizung vor liegt. Wenn Du mal eine Tabelle mit Tageswerten einschließlich Außentemperaturen suchst, so kann ich Dir meine zur Verfügung stellen. Die Werte basieren jedoch NUR auf die letzten 10 Jahre meiner Verbauchsdaten. Vielleicht hilft es ja um einen Bezug mit der PV-Produktion herzustellen. Immerhin kommt in den sonnenschwachen Monaten auch noch der Hausstrom, der über PV versorgt werden soll und der Hausstrom wird letztlich noch teurer sein und hätte wohl Vorrang beim Eigenverbrauch.

Bei Fragen über PN. Ich klunk mich hier erst mal als Vervasser aus und bleibe nur amysierter Mitleser!

Gruß Assel+
Assel+
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1345
Registriert: 17.12.2015, 16:28
PV-Anlage [kWp]: 7,0
Info: Betreiber

Re: Stromzähler Wärmepumpe

Beitragvon wschmeiser » 29.03.2017, 11:33

Also, ich habe PV, WP und HT- und NT-Stromtarif!
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3752
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Info: Betreiber

Re: Stromzähler Wärmepumpe

Beitragvon patba » 29.03.2017, 12:55

Nun kommt Euch mal nicht in die Haare.
Halten wir fest, es kommt wie immer auf die Rahmenbedingungen an, ob WP+PV ohne separaten Zähler sinnvoll ist oder nicht.
Das hatte ich hier schon mal geschieben: https://www.photovoltaikforum.com/allgemeine-anlagenplanung-f69/luftwaermepumpe-mit-photovoltaik-betreiben-wer-mac-t115250.html#p1450029
Dort weiterverlinkt findet man übrigens auch meine exakten Verbrauchsdaten und Rahmenbedingungen

Bei mir funktioniert die Kombi WP+PV ohne separaten Heiz-Strom sehr gut. ich komme auf 30-35% Eigendeckung.
Beim TE wird es etwas schlechter ausfallen, denn der Heizbedarf ist höher als bei uns. Wobei neuer23 noch gar nicht genannt hat, wie groß die PV-Anlage überhaupt wird.

Um übrigens noch mit einer weiteren Mär aufzuräumen: In besonders kalten Wintern muß der PV-Anteil am WP-Strom nicht zwingend niedriger werden. Besonders kalt heißt nämlich auch: Viel Sonne.
Der Januar 2017 hat das bei uns perfekt bestätigt:
PV-Ertrag 547 kWh, Strombedarf WP 635 kWh, davon 199 kWh durch PV gedeckt => 31% Eigendeckung,
zum Vergleich Januar 2016:
PV-Ertrag 380 kWh, Strombedarf WP 482 kWh, davon 128 kWh durch PV gedeckt => 27% Eigendeckung,

Patrick
patba
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 215
Registriert: 27.08.2012, 23:14
PV-Anlage [kWp]: 9,69
Info: Betreiber

Re: Stromzähler Wärmepumpe

Beitragvon tkuehne » 29.03.2017, 13:15

Hallo,

wir hatten eine ähnliche Ausgangssituation: zwei Zähler, separat WP und Haus. Die WP verbraucht bei uns allerdings nur etwa 2.000kWh pro Jahr, so dass auch ohne PV der vergünstigte Arbeitspreis des Heizstroms schon von der Grundgebühr des zweiten Zaehlers aufgefressen wurde. Also weg damit :D

Vom Ablauf her, war es dann so wie beschrieben. Der Elektriker hat die WP auf den Haushaltsstrom umgelegt, und der Heizstromzaehler wurde abgemeldet. Der VNB baut diesen aus, und zwei Wochen später kam die Schlussrechnung des Stromanbieters (nicht identisch mit VNB), ohne dass wir etwas dazu tun mussten.

Die PV deckt bei der jetzigen Witterung locker den Bedarf der WP mit ab (aktuell nur Warmwasser, die Heizung springt schon gar nicht mehr an). In diesem Thread hatte ich schon einmal meine Lösung mittels Hausautomationssystem vorgestellt, wie ich der Wärmepumpe einen Schubser gebe, dass sie bei entsprechender Überschußleistung der PV mal warmes Wasser erzeugt, was dann auch am nächsten Morgen noch warm ist, und damit keinen Netzbezug mehr für die WP habe.
tkuehne
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: 14.02.2015, 16:23
Info: Betreiber

Re: Stromzähler Wärmepumpe

Beitragvon Neuer23 » 29.03.2017, 22:48

Ich danke euch für die zahlreichen Hinweise und Anmerkungen. Unterm Strich muss man sich scheinbar jeden fall sehr individuell ansehen um eine Empfehlung abzugeben. In. Meinem Fall werde ich den zweiten zähler ausbauen lassen. Der Verbrauch liegt aktuell bei unter 4000 kWh und wird sich tendenziell eher nach unten bewegen da Neubau... Nächste Woche wird nun unsere 9,99 kWp pv anlage ohne Speicher installiert. Bin auf dir kommenden Montate gespannt.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Neuer23
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 21
Registriert: 31.12.2016, 07:11
Info: Interessent

Re: Stromzähler Wärmepumpe

Beitragvon peterschulte » 16.01.2018, 01:13

Assel+ hat geschrieben:@Smoker59,


Ob deine Schaltung auch mit den anforderungen der Netzversorger passt kann ich leoder nicht erkennen. Ist leider so klein und kann nicht vergrößert werden.


Gruß Assel+


Einfach mal STRG festhalten und Scrollrad der Maus betätigen, und schon wird alles größer auch die Zeichnung :-)
Benutzeravatar
peterschulte
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 6
Registriert: 30.08.2017, 21:57
Wohnort: Hannover
PV-Anlage [kWp]: 9,98
Speicher [kWh]: 9,6
Info: Betreiber

Re: Stromzähler Wärmepumpe

Beitragvon Vischl » 17.09.2018, 16:09

Neuer23 hat geschrieben:Ich danke euch für die zahlreichen Hinweise und Anmerkungen. Unterm Strich muss man sich scheinbar jeden fall sehr individuell ansehen um eine Empfehlung abzugeben. In. Meinem Fall werde ich den zweiten zähler ausbauen lassen. Der Verbrauch liegt aktuell bei unter 4000 kWh und wird sich tendenziell eher nach unten bewegen da Neubau... Nächste Woche wird nun unsere 9,99 kWp pv anlage ohne Speicher installiert. Bin auf dir kommenden Montate gespannt.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Hi, könntest du mal ein Update geben und hat es sich der Ausbau finanziell gelohnt?
Wir stehen vor selbigem Problem, also ob wir uns einen Wärmepumpenzähler einbauen lassen oder eben alles über den Hausstrom (mit etwa 9,9kWp Anlage) machen.
Don't ask the Barber whether you need a haircut
Vischl
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.02.2018, 15:54
Wohnort: MAINZ
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Speicher [kWh]: 10
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Messstellenbetrieb



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste