ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, Steckdose

Über Stromzähler, Messstelle, Messstellenbetrieb, Messstellenbetreiber, SmartMeter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon Red5FS » 19.05.2018, 23:57

Hallo zusammen,

im Zählerschrank sind doch sicherlich mehrere RCD's (FI's) vorhanden....da kann doch auf einen RCD die Steckdose für den PowerLAN Adapter aufgelegt werden, oder etwa nicht (mehr)?!?

Das ist zumindest bei mir seinerzeit so gemacht worden....daraus ergibt sich mE ein weiterer Vorteil....ich kann die "neue" Steckdose auf den gleichen RCD legen wie das Gegenstück....
Die guten PowerLAN Adapter sollen zwar über RCD's verteilen/springen können, aber ich würde die Zählerschrank-Steckdose auf den gleichen Kreis legen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß Red5FS
---
37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
Do it or don`t do it!There is no try!
The Force is with you!
GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
Meine Anlage
SV@fb
Benutzeravatar
Red5FS
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4665
Registriert: 27.06.2013, 06:07
Wohnort: an der Ems
PV-Anlage [kWp]: 13,46
Info: Betreiber

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon mk_nd_13 » 20.05.2018, 08:38

Ich würde dir empfehlen zu versuchen das Netzwerkkabel zu verwenden.

Powerline mag zwar inzwischen ganz gut funktionieren, kann aber an anderen Stellen wieder Störungen verursachen. Ungeschirmte Stromleitungen sind nun nicht mal zur Datenübertragung konzipiert und wirken dann wie große Antennen.

Mit passenden Buchsen an den Enden ausgestattet sollte auch ein Cat. 5 Kabel für die zu erwartenden Datenmengen problemlos ausreichen.

Habe bei mir im Haus vor 15 Jahren auch "nur" Cat. 5 verlegt, selbst angeschlossen und danach durchgemessen. Funktioniert bis jetzt problemlos auch mit Gigabit, 10 GBit habe ich noch nicht getestet - aber da habe ich auch noch keinen Bedarf.
23 x AXIpremium AC-330-P an E3DC S10 E12 Blackline mit 5,28 kWh Speicher & Notstromfunktion
2 kWp an SMA Sunnyboy 2000 seit 2001
Renault Twizy
mk_nd_13
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 58
Registriert: 30.12.2017, 15:08
Wohnort: 86xxx
PV-Anlage [kWp]: 7,7
Speicher [kWh]: 5,28
Info: Betreiber

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon donnermeister1 » 20.05.2018, 10:28

Red5FS hat geschrieben:Hallo zusammen,

im Zählerschrank sind doch sicherlich mehrere RCD's (FI's) vorhanden....da kann doch auf einen RCD die Steckdose für den PowerLAN Adapter aufgelegt werden, oder etwa nicht (mehr)?!?
...


Doch, kann. Wenn kein RCD da ist, dann muss man eben 25 - 35 € investieren und einen FI/LS-Schalter installieren.
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3673
Registriert: 28.04.2011, 12:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

ComMetering LAN Anbindung, Powerline, WLAN

Beitragvon KlaRa » 21.05.2018, 22:22

Hallo,
so wie ich das sehe hat man freundlicher Weise meine Anfragen in einen eigenen Thread ausgelagert. Ich war eigenlich selber etwas überrascht wie wenig konkrete, technische Informationen auf den Seiten von ComMetering zur Verfügung stehen. Zur Verbesserung der Transparenz sollte daran gearbeitet werden.

Einiges grundsächliches ist geklärt. Es geht mir jetzt um die Optionen einer LAN-Anbindung.

Es wird von ComMetering und Discovergy auch Powerline als LAN-Anbindung vorgeschlagen. Nach kurzen Recherchen laß ich, daß der Zähler selber da bei der Übertragung Probleme bereiten könnte. Allerding sollte man davon ausgehen, daß man mit dem Powerline-Anschluß nicht vor dem Zähler liegt, sondern danach, also schon im Hausnetz. Hierkönnte noch ein Phasenkoppler hilfreich sein.

OK, spricht etwas gegen Powerline?

Alternativ sehe ich auch WLAN. Warum sollte selbst ein WLAN-Stick nicht genügen?
mfg Klaus
7,5 kWp, 31 Module Conergy Power Plus 240 P, West/Ost - Ausrichtung, Conergery IPG 3 S, Conergery IPG 4 S
KlaRa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 47
Registriert: 30.08.2012, 13:31
PV-Anlage [kWp]: 7,44
Info: Betreiber

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon KlaRa » 21.05.2018, 22:31

Red5FS hat geschrieben:im Zählerschrank sind doch sicherlich mehrere RCD's (FI's) vorhanden....da kann doch auf einen RCD die Steckdose für den PowerLAN Adapter aufgelegt werden, oder etwa nicht (mehr)?!?


Meine Installation ist 1984 durchgeführt worden. In meinen Zählerkasten waren seinerzeit nur zwei anlaloge Zähler. 2012 wurden die durch eHZ - Zähler ausgetauscht. Ich glaube, hätte ich damals, selbst 2012 dem Elektromeister gesagt, ich brauchte im Zählerrschrank noch eine Sicherung mit FI und eine Steckdose, der hätte mich sicher für ein Spassvogel gehalten.

Für ein paar Hutschienen ist aber noch Platz. Nur dachte ich zuvor das dies nicht zulässig wäre.
mfg Klaus
7,5 kWp, 31 Module Conergy Power Plus 240 P, West/Ost - Ausrichtung, Conergery IPG 3 S, Conergery IPG 4 S
KlaRa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 47
Registriert: 30.08.2012, 13:31
PV-Anlage [kWp]: 7,44
Info: Betreiber

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon ComMetering » 21.05.2018, 22:34

Hallo,

wie viele andere hier im Thread auch, favorisieren wir die Nutzung der vorhanden Datenleitung.
WLAN würde auch gehen. Hierzu muss allerdings kundenseitig die passenden Gerätschaften für den Anschluss der LAN-Leitung zum Zähler/Kommunikationsmodul anschaffen und aufbauen.

Bei Powerline kann es sein, dass man evtl einen Phasenkoppler benötigt, wenn die beiden Devices auf unterschiedlichen Phasen liegen. Da aber im Zählerschrank alle drei Phasen vorhanden sind, kann man die Steckdose auf die passende Phase auch umklemmen und man benötigt dann kein Phasenkoppler.

Die Details der Hardware können wir dann gerne im Zuge der Bestellung besprechen.

Gruß ComMetering
Benutzeravatar
ComMetering
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 180
Registriert: 29.09.2017, 13:52
Info: Organisation

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon KlaRa » 21.05.2018, 22:51

Vielen Dank für die Antwort,

> Die Details der Hardware können wir dann gerne im Zuge der Bestellung besprechen.

Das war mir nicht klar. Ich war der Ansicht mit dem Bestellformular gehe ich sofort eine verbindliche Bindung ein, kaufe also die Katze im Sack. Hier wäre ein Hinweis auf den Ablauf des Bestellvorgangs hilfreich.

Also gebe ich dort im Bestellvorgang zuerst meine Daten an und dann beginnt ein Dialog in dem die notwendigen Maßnahmen geklärt werden. Vor Vertragsabschluß weiß ich dann auch über die Kosten Bescheid.
Habe ich das richtig verstanden?
mfg Klaus
7,5 kWp, 31 Module Conergy Power Plus 240 P, West/Ost - Ausrichtung, Conergery IPG 3 S, Conergery IPG 4 S
KlaRa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 47
Registriert: 30.08.2012, 13:31
PV-Anlage [kWp]: 7,44
Info: Betreiber

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon ComMetering » 21.05.2018, 22:58

Hallo,

bis zur Bestellung kannst Dir ja noch überlegen, wie die Internetanbindung realisieren möchtest.
Ich denke die verschiedenen technischen Möglichkeiten haben wir sehr gut im Thread dargestellt und erörtert. Nun braucht es von Dir nur noch die Entscheidung welche Art der Kommunikationstechnik du nutzen möchtest.
Wer die Wahl hat hat die Qual. :D

Gruß ComMetering
Benutzeravatar
ComMetering
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 180
Registriert: 29.09.2017, 13:52
Info: Organisation

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon Red5FS » 21.05.2018, 23:06

Hi,

WLAN kann man machen....besser vorher mal mit einem Handy die Verbindung dort testen....entweder 2. Fritzbox oder ähnliches in die Nähe des Zählerkastens setzen oder z.B. nen Fritz!WLAN Repeater 450E...wegen dem LAN Anschluss am Repeater & SmartMeter.

Zum Thema Elektroinstallagion 1984....
meine Eltern haben 79/80 gebaut, aber auch die haben für bestimmte Räume/Geräte Sicherungen bzw. für ne Etage einen FI...

Ob es heute noch erlaubt ist weiß ich nicht, aber ich würde versuchen mir auf eine dieser "Sicherungen" die Steckdose legen zu lassen und fertig....das wurde bei mir in 2013 sogar noch so gemacht...Powerline für PV Anlage....Sicherung vom Büro...da sollte das Signal hin....somit waren beide Steckdosen auf einer Sicherung in unterschiedlichen Räumen...

Gut das ich mittlerweile 2 Gigabit-LAN Anschlüsse im Zählerkasten habe....das sollte vorerst reichen...
Gruß Red5FS
---
37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
Do it or don`t do it!There is no try!
The Force is with you!
GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
Meine Anlage
SV@fb
Benutzeravatar
Red5FS
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4665
Registriert: 27.06.2013, 06:07
Wohnort: an der Ems
PV-Anlage [kWp]: 13,46
Info: Betreiber

Re: ComMetering LAN Anbindung, Stromversorgung, Powerline, S

Beitragvon KlaRa » 22.05.2018, 20:56

[quote="Red5FS" ich würde versuchen mir auf eine dieser "Sicherungen" die Steckdose legen zu lassen und fertig.[/quote]

Im Zählerkasten sind zur Zeit nur die Zähler und der Rest in den Etagenverteilern. In den Zählerkasten käme ich nur wenn man Zimmerwände beschädigen würde. Dann wäre der Hausfrieden gestört.

Eigentlich favorisiere ich im Moment WLAN. Die Idee mit dem Repeater ist nicht schlecht. Es gibt Bereiche in denen WLAN etwas schwach ist. Dann wäre das auch verbessert.
mfg klaus
7,5 kWp, 31 Module Conergy Power Plus 240 P, West/Ost - Ausrichtung, Conergery IPG 3 S, Conergery IPG 4 S
KlaRa
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 47
Registriert: 30.08.2012, 13:31
PV-Anlage [kWp]: 7,44
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Messstellenbetrieb



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste