Meine Victron ESS Anlage

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Meine Victron ESS Anlage

Beitragvon mmmpv » 20.08.2018, 01:56

Insel geht sich leider nicht aus - Winter...
Aber ja, wird alles zusammengeschaltet - terminiert eh alles im selben Schrank.
Die alten Siemens Wechselrichter der Tracker werden dann wohl durch Froniusse ersetzt, damit die mit Victron sprechen können. Ausser einer beendet vorzeitig seinen Dienst - dann musst ma einen Fronius liefern :D

Dann ist so viel Energie da - das Elternhaus wird auch angeschlossen, dann sind schon 3 Häuser auf der Anlage :D
Wobei - wenn ich mir die Produktion im Sommer ansehe, vielleicht wird das Elternhaus früher versorgt. Aber jetzt schau ich mir mal die schwachen Monate an...
Victron ESS, 40 kWp + 100 kWh von pezibaer, nachgeführte Anlage 19 kWp
https://www.photovoltaikforum.com/meine-anlage--f24/meine-victron-ess-anlage-t124899.html
mmmpv
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 76
Registriert: 19.07.2018, 22:19
PV-Anlage [kWp]: 59
Speicher [kWh]: 100
Info: Betreiber

Re: Meine Victron ESS Anlage

Beitragvon GAST » 20.08.2018, 04:52

Hallo,
wow das ist ja Wahnsinn was ihr da aufgebaut habt.

@mmmpv du schreibst das du dich mittlerweile mit Victron auskennst.
Gibt es die Möglichkeit am COlorControl den Ladestrom vom Victron Multi für den Akku zu begrenzen und den von extern zur Verfügung stehenden Strom unter 4,5A einzustellen?

Hintergrund ist das ich im Wohnwagen ein autarksystem verbaut habe, damit der Kühlschrank im 230V Betrieb den Akku nicht entleert ist dieser vom Autarksystem ausgeschlossen.
Auf manchen einfachen Campingplätzen gibt es aber nur 3 oder 4 A Strom, etwa 1A benötigt der Absorberkühlschrank, der Rest steht dem System zur Verfügung.
Daher wäre es sinnvoll bzw hilfreich wenn ich den zur Verfügung stehenden Netzstrom weiter begrenzen könnte.
Beim Laden vom Akku würde ich auch lieber mit weniger wie den bei meinem MultiPlus 12/2000 üblichen 50A laden, der Akku dürfte zwar mit den 50A geladen werden, aber notwendig ist es nicht, vor allem wenn bei dem hohen Ladestrom der Lüfter in Betrieb ist.
Ein mk3 auf usb ist verfügbar, allerdings habe ich damit noch nicht gearbeitet, wird aber notwendig da ich den MultiPlus noch auf Lithium umstellen muss.

Gruß
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6001
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Meine Victron ESS Anlage

Beitragvon GAST » 20.08.2018, 04:53

Sorry durch Fehlermeldung habe ich einen Doppelpost erstellt.
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6001
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Meine Victron ESS Anlage

Beitragvon pezibaer » 20.08.2018, 07:46

GAST hat geschrieben:Hallo,
wow das ist ja Wahnsinn was ihr da aufgebaut habt.

@mmmpv du schreibst das du dich mittlerweile mit Victron auskennst.
Gibt es die Möglichkeit am COlorControl den Ladestrom vom Victron Multi für den Akku zu begrenzen und den von extern zur Verfügung stehenden Strom unter 4,5A einzustellen?

Hintergrund ist das ich im Wohnwagen ein autarksystem verbaut habe, damit der Kühlschrank im 230V Betrieb den Akku nicht entleert ist dieser vom Autarksystem ausgeschlossen.
Auf manchen einfachen Campingplätzen gibt es aber nur 3 oder 4 A Strom, etwa 1A benötigt der Absorberkühlschrank, der Rest steht dem System zur Verfügung.
Daher wäre es sinnvoll bzw hilfreich wenn ich den zur Verfügung stehenden Netzstrom weiter begrenzen könnte.
Beim Laden vom Akku würde ich auch lieber mit weniger wie den bei meinem MultiPlus 12/2000 üblichen 50A laden, der Akku dürfte zwar mit den 50A geladen werden, aber notwendig ist es nicht, vor allem wenn bei dem hohen Ladestrom der Lüfter in Betrieb ist.
Ein mk3 auf usb ist verfügbar, allerdings habe ich damit noch nicht gearbeitet, wird aber notwendig da ich den MultiPlus noch auf Lithium umstellen muss.

Gruß


Dein System ist was anderes als bei MM er hat ja eine Netzparalles ESS
Du kannst den Ladestrom soweit ich weiß nicht in der CC Begrenzen jedoch das Input Current Limit, nur für das allein nimmt man jedoch keine CC sondern das Digital Multi Control . Bitte Jedoch beachten das es hier je nach Gerät eine Mimumgrenzen gibt die Technisch nicht unterschritten werden kann in deinem Fall des 12/2000 ist es >= 4,5A

lg
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13209
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Meine Victron ESS Anlage

Beitragvon GAST » 20.08.2018, 09:53

@pezi
Mit dem ColorControl kann man wie beim genannten Gerät ebenso den Strom vom Netz vorgeben.

Mein System ist im Normalfall auch Netzparallel, kann jedoch auch komplett ohne Netz betrieben werden, daher bin ich davon ausgegangen das man den landstrom weiter reduzieren kann, zb wenn man nur ein kleines Notstromaggregat wie den Honda EU10i zur Verfügung hat, der macht dauerhaft 800W und kurzfristig 1000W, das währen ja 3,5A bzw 4,3A.
Ich habe das digital Multi Control ebenfalls zur Verfügung (bin gerade günstig an das ColorControl gekommen) da kann ich nicht sagen das ich den Ladestrom begrenzen kann, zumindest wüsste ich nicht wie, denn außer dem poti für die Netzstrombegrenzung und dem Schalter zur Vorwahl (Aus, Ein, nur laden) habe ich keine Auswahlmöglichkeit.

Gruß
Die Dummheit von Regierungen sollte niemals unterschätzt werden! H.Schmidt ex Kanzler
Stopt TTIP, Rettet die Demokratie
Daheim
www.youtube.com/watch?v=Zx5PYCGYw5A
Benutzeravatar
GAST
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6001
Registriert: 05.09.2005, 16:43
Wohnort: Niederrhein
PV-Anlage [kWp]: 8,44
Info: Betreiber

Re: Meine Victron ESS Anlage

Beitragvon pezibaer » 20.08.2018, 20:09

GAST hat geschrieben:@pezi
Mit dem ColorControl kann man wie beim genannten Gerät ebenso den Strom vom Netz vorgeben.

Hm das hatt ich eh gesagt ?.. Current Input geht als Bregenzung bei der CC.. nur der Batterie Ladestrom ´kann über CC nicht geändert werden.. außer man nimmt den Umweg über Modbuus TCP IP

lg
950wp, PR3030,100/50 MPPT.PI1100,BMV600,DIY Steuerung,EnergyBull
490wp,DIY PWM
1470wp,DIY MPPT
Wohnhaus 100% PV Insel:13,47kwp,3xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V

100% PVInsel Liveview
SDM630 Logger
INSEL WIKI
Benutzeravatar
pezibaer
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13209
Registriert: 27.02.2013, 18:21
Wohnort: AT => Gratwein(STMK)
PV-Anlage [kWp]: 16,47
Speicher [kWh]: 215,00
Info: Großhändler

Re: Meine Victron ESS Anlage

Beitragvon mmmpv » 20.08.2018, 23:17

Ich mach mal einen vielleicht pervers anmutenden Vorschlag - und zwar mit dem ESS - da kenn ich mich ein bissl aus...

Komponenten sind da, Multi+CCGX+MK3 Adapter.
Also mal mit "VE Configure" spielen, Victron hat nette Tutorials im Netz (ESS).

Wenn man ESS ganz normal nach Victron Anleitung installiert (Assistent auf Multi spielt usw.), dann müsste das so gehen:
CCGX -> System Setup -> DVCC On und "Limit Charge Current" setzen auf was Du willst
CCGX -> ESS -> "Grid Setpoint" auf die Watt, die der Anschluß hergibt.

Damit wäre der Ladestrom begrenzt. Das System versucht, solange es geht (Saft im Akku ist bis zum eingestellten Limit), den "Grid Setpoint" zu halten. Damit holst das Maximum aus dem Land-Anschluß heraus. Wenn der Akku voll ist, dann geht das Ding automatisch runter mit der Leistung vom Netz.
Grid Setpoint ist normalerweise der "Nullpunkt", den das System versuchen soll zu halten. Interessanterweise kann man den ganz schön ins Positive und Negative verstellen, damit gehen solche Spiele. Ohne sich mit Modbus & Co spielen zu müssen.

Wenn Landstrom da, versucht das System den Grid-Setpoint zu halten, wenn Landstrom weg - dann ist das System normal autark / Insel. Mit Landstrom kannst auch das Limit setzen, bis wohin der Akku max. entladen werden soll (ist die Aufgabe des ESS), ohne Landstrom wird alles aus dem Akku geholt.

Ohne ESS (aber da kenn ich mich nicht aus - Pezi ist der Meister) kann ich mich an das "Power Assist" erinnern, das soll die Landstrom-Sache unterstützen.

Aber wenn schon alle Komponenten da sind - warum nicht ESS? Klar kann das noch viel mehr und ist eigentlich für Anderes gebaut worden - macht ja nichts...
Victron ESS, 40 kWp + 100 kWh von pezibaer, nachgeführte Anlage 19 kWp
https://www.photovoltaikforum.com/meine-anlage--f24/meine-victron-ess-anlage-t124899.html
mmmpv
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 76
Registriert: 19.07.2018, 22:19
PV-Anlage [kWp]: 59
Speicher [kWh]: 100
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste