Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon MichaW » 02.07.2017, 07:26

Tobias9280 hat geschrieben:Ist es bei euch besser geworden mit der Prognose und dem erzögertem laden?

Nein leider nicht. Die Prognose ist einfach manchmal so niedrig, dass er keine Ladesperre automatisch vornimmt, siehe Bild.

Bin wieder auf die manuelle Ladesperre bis 12:00 umgestiegen. Bis jetzt ist der Akku immer voll geworden, auch wenn die Sonne sich auf Grund der Wolken mal wenig gezeigt hat. Später im Jahr werd ich die Sperre dann denke ich einfach rausnehmen.

Langfristlösung, wenn es nix von E3DC gibt, wird wohl was mit einem Raspi sein. Wollt schon immer mal was damit machen.

Gruß
MichaBild
MichaW
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.01.2017, 20:35
Info: Interessent

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon eba » 02.07.2017, 07:43

ich habe meine Lösung auf einem Rasberry realisiert. Ich habe dazu das Beispielprogramm von E3DC entsprechend abgeändert und lasse es in einer Screen-Sitzung laufen. Damit kann ich jederzeit über ein Terminal per ssh darauf zugreifen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1716
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon MichaW » 02.07.2017, 08:24

Ja, klingt alles so einfach ...
Hab zwar schon programmiert, aber mit dem Raspi noch nix gemacht... Aber wenn die Tage wieder kürzer werden....
MichaW
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 9
Registriert: 27.01.2017, 20:35
Info: Interessent

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon Tobias9280 » 25.07.2018, 14:53

Hat sich bei euch in den letzten Monaten etwas ergeben?

Grüße Tobias
Tobias9280
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 26
Registriert: 18.05.2017, 09:18
Wohnort: Niderau
Info: Interessent

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon knorck » 25.07.2018, 22:38

@ Tobi
Die hier beschriebenen Unzulänglichkeiten der E3DC Steuerung bestehen weiterhin fort. Gab zwar jetzt vor gefühlt nem Monat nen Update, und davor (ca 6.Mon) auch eins. Aber gefühlt hat sich nix geändert und an Wetterprognose und Ladesperre tut sich auch nix.

Das alleine mal die Akkuladeleistung an die Sonnenleistungskurve angepasst würde und den zu erwartenden Ladebauch zur Mittagszeit in den Akku sammelt ist nicht zu beobachten. Und wenn in seltenen Fällen sich was tut ist es sehr grob, da die maximale Ladeleistung einmal global manuell eingestellt wird und genau diese zum Laden genutzt wird. Hier würde ich mir Akku(Speicher) und kWp(Generator) abhängig ne Anpassung für den Tag wünschen.

Die zwei drei Male bei denen sich die Ladung des Akkus verzögert hat, kam mir der Gedanke, ob E3DC an dem Tag negative Regelenergie am Markt zur Verfügung stellt und dafür Geld kassiert.
Statt ab 11 die manuelle Freigabe zum laden des Akkus, ging es erst ein/zwei Stunden später los, und die Sonne war nicht unbedingt überragend stark, so das ich die Ladeleistung anpassen musste um den Akku überhaupt voll zu bekommen und den Strom nicht einfach einzuspeisen. Die Ladedauer soll normal von 11 bis 16 uhr reichen. Wenn bei der reduzierten Leistung E3DC aber sagt, fang zwei Stunden später an zu laden ist es schon knapp nach hinten raus den Akku noch voll zu kriegen.
Bisher ist nichts von einer Wetterbasierten Ladung zu sehen obwohl in der Werbung angepriesen. Und meiner Vermutung nach rührt sich da auch nur was wenn E3DC da ein Zusatzgeschäft mit der Regelleistung wittert.
Nicht das wir uns falsch verstehen, das Geld für die negative Regelleistung kann E3DC nehmen und netzdienlichen Service leisten (damit der CentralServer weiterlebt). Aber erst muss ich, der das Gerät bezahlt hat, zufrieden gestellt werden, und wenn mir das verzögern des Ladebeginns einen unvollständig geladdenen Akku am Abend bescherrt bin ich da nicht gerade erfreut. Das ist dann schlecht von E3DC und nicht OK.

Ich muss dazu sagen, dass ich die Ladeleistung und Startbeginn zum laden vielfach selber festlege und nur von Zeit zu Zeit prüfe ob sich die Unzulänglichkeit beseitigt hat. Sitze seit Ende 2013 auf nem E3DC.
E3DC bietet auch wohl an das man sein Gerät aktiv bei denen zum Schwarm anmeldet, (damit die die 5MW erreichen um am Regeleenergiemarkt teilnehmen zu dürfen). Aber weder die Konditionen waren OK, auch nicht sonderlcih transparent informiert/kommuniziert, und bei der bisherigen "Steuerung" habe ich da auch wenig vertrauen in ein anständiges Management. Prinzipiel wäre es nämlich interessant daran Teilzunehmen, aber so wie bisher halt nicht.
Better do it right, or do it twice.
Benutzeravatar
knorck
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.09.2013, 16:43
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Betreiber

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon eba » 25.07.2018, 23:08

Ich steuere meinen E3DC mit einem Raspberry Pi per RSCP. Die Strategie ist sehr simple. Morgens laden auf einen einzustellenden Wert (50%), dann laden mit 500-1000W bis zum Zielzeitpunkt von ca. 16:30 (Sommer) und 12:30 (Winter) auf 90%. Damit ist sichergestellt, genügend Ladung am Morgen zu haben und bei schlechten Wetter die verfügbare Leistung auch genutzt wird. Für die Einspeisung der Leistung > 70% müssen Reserven bleiben, die dann rechtzeitig eingedeckt werden müssen. Zudem soll die 100% Ladung erst kurz vor Ladeschluss erreicht werden.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1716
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon knorck » 27.07.2018, 15:37

@ eba, das klingt nach einer idealen Lösung. Glückwunsch dazu.
Ich erwarte auf der einen Seite das E3DC dem Kunden das zur Verfügung stellt. Und auf der anderen Seite, wenn ich Zeit über habe werde ich da mal versuchen mich einzuarbeiten.

@ mein Eigener Kommentar:
Nen Link um meine These zum Geldverdienen mit Regelenergie zu Untermauern:
https://www.agora-energiewende.de/servi ... 7.07.2018/

Gestern und heute hat das Laden des Akkus erst um 13 uhr begonnen, dann wenn der Preis am niedrigsten ist. (rechte untere Grafik) Nachdem er am Vormittag am höchsten ist.
Gestern hat es dann auch nicht zum laden des Akkus gereicht, da E3DC an der Einspeicherleistung nichts einstellt.
Wie gesagt wenn es netzdienlich ist und dafür sorgt das E3DC den Server am laufen hält (der meiner Meinung nach nicht notwendig sein sollte um seine eigene Anlage im Internet zu erreichen) sollen Sie das Geld nehmen, dann sollen Sie mir aber auch ein funktionstüchtiges Produkt da hintstellen und nicht so ein rumgestümpe (was die Software angeht).

Ein bild sagt da mehr als tausend Wort:
(hellgrün Vollflächig = Akkuladestand in %; Skala rechts kaum zu lesen; 6kW links entspricht 100% rechst skalentechnisch. Peak bei 42% Ladestand, und die zwei Senken am Mittag hätten gereicht um den Akku voll zu bekommen.)
Ich bin überzeugt dass das Ende des hohen Verbrauchs am morgen, nichts mit dem Ladebeginn zu tun hat, aufgrund meiner bisherigen Beobachtungen.
Dateianhänge
E3DC.png
Stroerzeugung und nicht angepasstes management
Better do it right, or do it twice.
Benutzeravatar
knorck
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.09.2013, 16:43
PV-Anlage [kWp]: 7
Info: Betreiber

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon buergersolar » 29.07.2018, 02:55

Sehe ich das richtig im Diagramm, dass da der Akku gleichzeitig geladen (dunkelgrün) und entladen (hellgrün) wird?
Das kann doch rein physikalisch gar nicht gehen...
Private PV-Anlage (ca. 03/2019):
derzeit in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5199
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: Meine neue E3DC E10 PV-Anlage

Beitragvon eba » 29.07.2018, 08:21

buergersolar hat geschrieben:Sehe ich das richtig im Diagramm, dass da der Akku gleichzeitig geladen (dunkelgrün) und entladen (hellgrün) wird?
Das kann doch rein physikalisch gar nicht gehen...


Doch das geht, weil in einem 15min Intervall eben beides eintreten kann.
Aber selbst ein 1 Minuten Intervall wird nichts daran ändern.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1716
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast