Meine erste Anlage aus 2009

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon tiptop » 12.08.2017, 09:59

Da sich meine erste Anlage nun endlich selbst bezahlt hat dachte ich mir das es ein guter Zeitpunkt wäre die hier Mal zu erwähnen!!

Die Anlage ging am 17Juni 2009 ans Netz und hat eine Groesse von 20,25kwp und besteht aus 125 Sharp Modulen mit einer Leistung von jeweils162Wp.
Als Wechselrichter wurden ein Fronius IG Plus 150 und ein Fronius IG Plus 70 eingebaut.

Die Anlage hat damals 68500€ netto gekostet!
Hab heute die 165000ste kWh geerntet! Macht bei einer Vergütung von 0,43€ Einnahmen von 70950€!!

Bei pvgis lag die Prognose damals bei 833kwh/kwp. Laut Berechnung vom Solateur sollten es 880kwh/kwp sein.

Tatsächlich waren es dann in den bisherigen 8 Jahren 990kwh/kwp!

Also ich bin sehr zufrieden!!!
tiptop
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 08.05.2009, 21:23
PV-Anlage [kWp]: 403,91
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon Ralf Hofmann » 12.08.2017, 10:07

Hi,

tiptop hat geschrieben:Die Anlage hat damals 68500€ netto gekostet!
Hab heute die 165000ste kWh geerntet! Macht bei einer Vergütung von 0,43€ Einnahmen von 70950€!!

Bei pvgis lag die Prognose damals bei 833kwh/kwp. Laut Berechnung vom Solateur sollten es 880kwh/kwp sein.
Tatsächlich waren es dann in den bisherigen 8 Jahren 990kwh/kwp!

klasse, Glückwunsch zu dem tollen Ergebnis! So macht PV Spaß!


tiptop hat geschrieben:Die Anlage ging am 17Juni 2009 ans Netz und hat eine Groesse von 20,25kwp und besteht aus 125 Sharp Modulen mit einer Leistung von jeweils162Wp.

Als Wechselrichter wurden ein Fronius IG Plus 150 und ein Fronius IG Plus 70 eingebaut.!

Dann würde ich mal über ein WR-Repowering nachdenken. Mit modernen Geräten, die einen viel höheren Wirkungsgrad haben kannst Du für die Restlaufzeit Deine Erträge nochmal steigern, vermutlich macht sich die Investition nicht nur bezahlt, sondern wirft auch noch fette Zusatzgewinne ab bei der hohen Vergütung, die Du noch bekommst!

Welche Module hast Du denn?
72-Zeller Polys database.php?dir_id=1&archive_status=3&mode=display&id=10360 oder
48-Zeller Polys? database.php?dir_id=1&archive_status=3&mode=display&id=10356
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kwp (12/2011) + 9,2 kwp (4/2013) + 8 kwp (10/2015)
5 kwh NiCd-Insel mit Degertraker: 1,56 kwp
Meine Anlagen: viewtopic.php?t=72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10439
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 48,5
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon tiptop » 12.08.2017, 10:11

Was wäre denn möglich , wieviel könnte man denn da mehr raus holen?
tiptop
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 08.05.2009, 21:23
PV-Anlage [kWp]: 403,91
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon Ralf Hofmann » 12.08.2017, 10:21

Hi,

tiptop hat geschrieben:Was wäre denn möglich , wieviel könnte man denn da mehr raus holen?

imho locker 5%.
Ich hab` beim Wechsel von einem alten SMA Sunny Boy Trafogerät zu einem trafolosen PVI sogar noch mehr geholt.

Wenn wir wissen, welche Module Du wie verstringt auf dem Dach hast, können wir Dir einen passenden WR ausrechnen, dann weisst Du gleich was das kostet.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kwp (12/2011) + 9,2 kwp (4/2013) + 8 kwp (10/2015)
5 kwh NiCd-Insel mit Degertraker: 1,56 kwp
Meine Anlagen: viewtopic.php?t=72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10439
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 48,5
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon tiptop » 13.08.2017, 07:55

Die Anlage ist auf 2 Dächern

Am Fronius IG 150 Plus sind 5 Strings mit jeweils 16 Modulen, also insgesamt 80 Module.

Am Fronius IG 70 plus hängen 3 Strings mit jeweils 15 Modulen, also insgesamt 45 Module.

Es wurden Sharp/PHX Module160V polykristalline Module 162Wp verwendet!

Da die Anlage gut läuft bin ich mir aber nicht so sicher ob man da überhaupt was ändern sollte??
tiptop
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 08.05.2009, 21:23
PV-Anlage [kWp]: 403,91
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon Ralf Hofmann » 13.08.2017, 09:04

Hi,

tiptop hat geschrieben:Es wurden Sharp/PHX Module160V polykristalline Module 162Wp verwendet!


also diese hier?
http://www.sonnenberg-solar.de/cms/fileadmin/downloads/phx175-ger-0210_safe.pdf
Die entsprechen dann den oben von mir verlinkten 48-Zellern.

tiptop hat geschrieben:Die Anlage ist auf 2 Dächern

Sind die Gebäude so nah beieinander, dass man die DC-Kabel so führen kann, dass sie von beiden Dächern zu einem WR gehen?
Sind beide Dächer verschieden geneigt und ausgerichtet oder sind beide Dachflächen gleich? Verschattung?

tiptop hat geschrieben:Am Fronius IG 150 Plus sind 5 Strings mit jeweils 16 Modulen, also insgesamt 80 Module.

Am Fronius IG 70 plus hängen 3 Strings mit jeweils 15 Modulen, also insgesamt 45 Module.

Der beste Kompromiss wär`s, wenn Du aus den insgesamt 125 Modulen 5 Strings à 25 Module machst.
Geht aber nur, wenn die Dächer identische Neigung und Ausrichtung haben.
Dazu ein Fronius Symo 20.0-3-m.
http://www.secondsol.de/anzeige/Wechsel ... -3-M_10688

Ideal wär die Verstringung zu 4x 30er Strings, das ist optimal von der Stringspannung her.
Die übrigen 5 Module müssten dann an einen oder zwei Stringwechselrichter.

Wenn die Verstringung nicht verändert werden kann, macht ein Repowering imho keinen Sinn.


Die EUR 2.300 incl. Montage hast Du innerhalb weniger Jahre wieder `raus.
Du bekommst aktuell 43,01 Cent/kWh? Und hast einen Ertrag von 950 kWh/kWp?
Dann erntest Du pro Jahr mit dem neuen WR etwa 1000 kWh im Wert von EUR 430,- mehr.
Amortisationszeit 6 Jahre.
In den noch folgenden 6 Jahren verdienst Du dann EUR 2.000 zusätzlich. Plus Verkaufserlös für die Fronius bei eBay.


tiptop hat geschrieben:Da die Anlage gut läuft bin ich mir aber nicht so sicher ob man da überhaupt was ändern sollte??

Ist halt die Frage, ob sich`s rechnet. Spätestens wenn einer Deiner WR ausfällt macht`s Sinn.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kwp (12/2011) + 9,2 kwp (4/2013) + 8 kwp (10/2015)
5 kwh NiCd-Insel mit Degertraker: 1,56 kwp
Meine Anlagen: viewtopic.php?t=72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10439
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 48,5
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon Eisbaer » 13.08.2017, 09:28

Ist halt die Frage, ob sich`s rechnet. Spätestens wenn einer Deiner WR ausfällt macht`s Sinn.


So ist (auch) meine Einstellung zu repowering!
Ich habe einige (ältere) sehr lukrative Anlagen mit eher "bescheidenen Wechselrichtern" (z.B. Fronius IG300).
Aber solange die Anlagen stabil und zuverlässig laufen lasse ich sie so! :)
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4813
Registriert: 09.11.2005, 17:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 436
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon tiptop » 13.08.2017, 09:34

Die Dächer sind dafür zuweit auseinander um die an einenWechselrichter zu hängen.
Die Ausrichtung ist auch nicht ganz genau identisch.Eins ist etwas steiler und hat eine um paar Grade andere Ausrichtung.
Müssten also auf jeden Fall 2 Wechselrichter sein.

Würde die Versteifung auch gern so lassen, da vor allem vor dem größeren Dach noch ein Gebäude steht. Das bringt zwar nicht wirklich viel Verschattung, aber Abends ab 20 Uhr läuft der Schatten dann so langsam von der untersten Modulreihe bis zur obersten hoch. Um 22uhr ist im Sommer nur noch die oberste Reihe ohne Verschattung.
tiptop
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 08.05.2009, 21:23
PV-Anlage [kWp]: 403,91
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon roox » 13.08.2017, 09:44

@tiptop

Meine Anlage ging am 16 Juni 2009 ans Netz. Auch ich habe eine Fronius IG+ 100.
Der Fronius läuft seit 8 Jahren problemlos mit einer Jahresleistung von etwa 1140 kwh/kwp.
Meine Garantie läuft noch 2 Jahre.Wenn später ein Defekt auftritt wird ein trafoloses Gerät eingesetzt.
Deine 162Wp Module waren 2009 doch im unteren Bereich der Leistungsklasse. Ich habe zur gleichen Zeit 217Wp Module angeboten bekommen. Egal, ein vorzeitiger WR Tausch wegen 2-3% Mehrertrag kommt für mich nicht infrage.
Eine Standortangabe in deinem Intro währe hilfreich.

Gruß
roox
9,1kwp - 3x14 Schott Poly 217 - Fronius 100 IG+
Azimut -2° = 178° Süd, 35° Dachneigung

meine Anlage

Hütet euch vor der Diktatur der Mehrheit!
Benutzeravatar
roox
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1528
Registriert: 29.04.2009, 18:23
Wohnort: 89257
PV-Anlage [kWp]: 9,1
Info: Betreiber

Re: Meine erste Anlage aus 2009

Beitragvon tiptop » 13.08.2017, 10:00

Die Anlage ist in 49413 Dinklage zu Hause. Das liegt zwischen Oldenburg und Osnabrück in Niedersachsen. Vom Ertrag her passt die Anlage eigentlich sehr gut. Ab 900kwh/kwp biste hier eigentlich schon bei den besseren Anlagen. Kenne jede Menge Anlagen die im Bereich von 850kwh liegen.
tiptop
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 63
Registriert: 08.05.2009, 21:23
PV-Anlage [kWp]: 403,91
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste