E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon smoker59 » 01.08.2018, 20:55

Sven1980 hat geschrieben:Die 8 Module hägen an ein einzelnen E3DC strang.

....was natürlich auch alles andere als optimal ist denn der E3DC braucht um die 500 Volt Stringspannung (Minimum 250 Volt, da hat man dann aber schon erhebliche Wirkungsgradverluste), da kommst du mit 8 Modulen niemals hin. Deshalb hab ich ja den SB 1.5 empfohlen, der kommt mit solch kurzen Strings bzw. niedrigen Stringspannungen gut klar und läuft dann bei etwa 240 Volt schon vollständig im "grünen Bereich".
Sven1980 hat geschrieben:Nur die Viessmann mit der Ost & West Ausrichtung teilen sich ein Strang.

OK, dann hab ich das verwechselt. Es hängen also "nur" die 2 Viessman Strings mit 12 (West)und 15 Modulen (Ost) parallel an einem Tracker.
Das ist einfach nur Murks, die beiden Viessman Strings gehören jeweils an einen eigenen Tracker des E3DC und wenn Schatten im Spiel ist (Schornstein) könnten Tigo`s für die verschatteten Module auch noch was bringen.

Sven1980 hat geschrieben:@ smoker59 erlich gesagt freude an die Technik.
............
Ich habe mir erst mal vorgenommen jedes Feld mit optimizern auszurüsten

Das wird erstens teuer und bringt zweitens für den Ertrag garnichts.
Tigo`s ändern an der zu geringen Stringspannung (8 LG`s am E3DC) und an der falschen Verschaltung der Viessman Strings( zwei ungleichlange Strings parallel) nichts. Auch Solaredge würde daran nichts ändern.
Der einzige Vorteil von Tigo und SE wäre hier, :ironie: daß du genau verfolgen kannst wie miess die teuren LG`s laufen und wie nachteilig sich die Parallelschaltung von ungleichlangen Strings auf den Ertrag auswirkt :wink:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8511
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon eba » 01.08.2018, 21:00

Ich werde nach meinem Urlaub mal versuchen, meinen RSCP-Zugriff auf meinem E3DC soweit zu modifizieren, dass ich auf die DC-Stringdaten zugreifen kann, allerdings erschließen sich mir mangels Dokumentation die zugehörigen TAGs nicht so ohne weiters.
Sollte es mir gelingen, bekomme ich die Daten im Sekundentakt. Ist mal eine Aufgabe für ein verregnetes Wochenende oder dem Winter.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1716
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon smoker59 » 01.08.2018, 21:04

Weidemann hat geschrieben:
Ein Ansatz wäre hier, die beiden West-Strings in Reihe auf den einen Tracker zu legen, sofern das von der Spannung her funktioniert (das hab ich nicht geprüft). Dann hat man zwar etwas Missmatch durch die verschiedenen Neigungen, aber wahrscheinlich trotzdem mehr Ertrag als jetzt.

Dir ist schon klar, daß du dann 12 Viessmann Vitovolt 200 P260BB (Impp= 8,59 A) mit 8 LG315N1T-A5 (Impp=9,57 A ) in Reihe schaltest :?:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8511
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon Weidemann » 01.08.2018, 21:09

smoker59 hat geschrieben:Dir ist schon klar, daß du dann 12 Viessmann Vitovolt 200 P260BB (Impp= 8,59 A) mit 8 LG315N1T-A5 (Impp=9,57 A ) in Reihe schaltest :?:

Ja, das würd ich trotzdem mal ausprobieren. Ist zwar nicht schön, aber mal grob überschlagen: 2,5 kWp * 900 kWh/kWp * 10% * 12 Cent/kWh = 27€ Verlust jährlich, wenn man stark vereinfach rechnet dass die LG immer um 10% ausgebremst werden. Davon kann man sich keinen extra WR kaufen, selbst wenn noch Missmatch-Verluste durch die unterschiedliche Neigung oben draufkommen.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7958
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon smoker59 » 01.08.2018, 21:23

Ausprobieren kann man das schon aber auf Dauer...... :roll:
Das ist doch "Perlen vor die Säue werfen'....obwohl es spannungsmässig dann schon passt.
Trotzdem würde mir das Herz bluten wenn die teuren LGS dermassen ausgebremst werden :?

Da hätte man doch gleich günstige 60-Zeller kaufen können die in etwa zu den Viessman Modulen passen :?
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8511
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon Sven1980 » 04.08.2018, 15:10

Mein Solarteur hat jetzt erst mal 2 Wochen Urlaub :(
Werde ihn die 2 Möglichkeiten (neuer WR oder die 12 Viessmann + LG in Reihe schalten vorschlagen)
Wobei ich auch lieber einen neuen WR nehmen würde, auch wenn ich dann bestimmt wieder 1000€ drauf zahle :evil:
LG meinte, dass man bei der Planung mind 10% bifacialen vorteil mit berücksichtigen soll.
Also 347Wp *9 = 3123Wp
Dann brauche ich einen andern WR.
Der SB 3.6 und der 3600 haben 2 MPP-Tracker, würde die passen ?

Ach ja der Solarteur hat ein Modul gefunden, aber 335Wp, geht das ?
Sven1980
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.04.2016, 21:29
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon smoker59 » 04.08.2018, 20:11

Sven1980 hat geschrieben:LG meinte, dass man bei der Planung mind 10% bifacialen vorteil mit berücksichtigen soll.
Also 347Wp *9 = 3123Wp
Dann brauche ich einen andern WR.

Was für ein Schwachsinn :evil:
Es zählt die Modul - Nennleistung die auch draufsteht :idea:
Und dann kommt noch die 70%Regelung dazu, folglich reicht ein SB2.5 völlig.
Der SB 3.6 und der 3600 haben 2 MPP-Tracker, würde die passen ?

Wieso willst du den sowieso schon sehr kurzen String nochmal teilen :shock:
Alle LGs in einen String, was sonst.
Ach ja der Solarteur hat ein Modul gefunden, aber 335Wp, geht das ?

Ja, rein technisch geht das problemlos .
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8511
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon Sven1980 » 05.08.2018, 20:22

Nein, möchte den LG String nicht teilen.
Aber ich glaube das ich mit dem SB 2.5 nicht hin komme.
Siehe das Bild von heute, dort komme ich schon mit den 8 LG Modulen schon auf 2600Wp und ein Modul kommt noch dazu.
Tracker 1 ist der LG String
Tracker 2 die 12+15 Viessmann.
Ach ja heute war es in Minden sehr bewölkt.
Dateianhänge
IMG_1504.jpg
16 bis 20 Uhr
IMG_1499.jpg
12 bis 16 Uhr
IMG_1494.jpg
10 bis 12
IMG_1492.jpg
AB 6
IMG_1491.jpg
ab 6
Sven1980
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.04.2016, 21:29
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon Weidemann » 05.08.2018, 21:25

Sven1980 hat geschrieben:Siehe das Bild von heute, dort komme ich schon mit den 8 LG Modulen schon auf 2600Wp und ein Modul kommt noch dazu.

Das wird ein momentaner Spitzenwert sein (die rundlichen Kurven deuten auf eine niedrige zeitliche Auflösung des Loggings hin), der nichts mit der möglichen Dauerleistung zu tun hat. Schon gar nicht bei den derzeitigen Temperaturen.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7958
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon smoker59 » 05.08.2018, 23:37

Weidemann hat geschrieben:
Sven1980 hat geschrieben:Siehe das Bild von heute, dort komme ich schon mit den 8 LG Modulen schon auf 2600Wp und ein Modul kommt noch dazu.

Das wird ein momentaner Spitzenwert sein (die rundlichen Kurven deuten auf eine niedrige zeitliche Auflösung des Loggings hin), der nichts mit der möglichen Dauerleistung zu tun hat. Schon gar nicht bei den derzeitigen Temperaturen.

....und die Anzeige des E3DC wird nicht besonders genau sein denn es sind ja z.Zt. nur 2,52 kWp im LG-String installiert. :wink:

Sven1980 hat geschrieben:Aber ich glaube das ich mit dem SB 2.5 nicht hin komme.

Die neue Anlage besteht aus 8 Modulen a`315 Wp und (wenn das fehlende Module ergänzt wird) einem Modul a`335 Wp.
Zusammen sind das 2,855 kWp die gem. EEG max. 70% ins Netz einspeisen dürften. Da wird dann also der Wechselrichter (egal welcher) auf 70% der Generatornennleistung begrenzt werden müssen was 1,9985 kW entspricht.
Der SB 2.5 hätte also noch gut "Luft" nach oben.

Zur Zeit hast du sogar eine Begrenzung auf 60% da die LG`s ja mit an der geförderten Speicheranlage hängen.
Daß hier durch die LG`s zeitweise mehr erzeugt wird liegt an der schlechten Verstringung und an der Ausrichtung (Ost/West) der am anderen String des E3DC hängenden Viessman Module.
Ausserdem vermute ich anhand der eingestellten Grafiken, daß der E3DC den 2.ten Tracker begrenzt um die 60% Regelung einzuhalten. Und da hängen nunmal die Viessmann-Module dran.

Sven1980 hat geschrieben:Ach ja heute war es in Minden sehr bewölkt.

Du willst uns wohl auf den Arm nehmen, nachmittags war strahlender Sonnenschein :wink:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8511
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast