E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon Sven1980 » 29.07.2018, 16:14

Solarteur bin ich nicht und mein Solarteur sollte es eigentlich auch wissen, was er da macht.
Es ist ja schon armselig, dass ich mir als Endverbraucher das erst alles aneignen muss.
Sven1980
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.04.2016, 21:29
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon paladinro » 29.07.2018, 16:39

Davon mal abgesehen haben die LG keine Zulassung für eine Überkopfmontage.
paladinro
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 347
Registriert: 23.01.2017, 00:08
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon duncan02 » 29.07.2018, 17:26

Ich glaube das einfachste wäre die alte Anlage nicht zu verändern, da Sie gut lief und dann die restlichen Flächen mit SE Technik zu zu pflastern (als zweite Anlage). Dann ist der Schatten kein Problem und falls das eine Modul kein Baugleiches wird ist es auch egal, da SE das ab kann. Beide Anlage sind dann zusammen über 10kWp, aber da schreit keine EEG Gebühr nach :mrgreen: E3DC dann auf Hybrid schalten und gut ist ... gibt es eine noch einfachere Idee :?:
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 795
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon Sven1980 » 29.07.2018, 17:38

Bahnhof Koffer Zug :?:

Ich habe Z.z. 9,5 kWp installiert (3,5 Ost + 3,1 West + 2,5 West LG)
Ich habe gelesen das die Tigo besser sein sollen.
Ist jetzt die Frage Tigo oder SE
LG sagt das die Optimizer einen maximalen Eingangsstrom von mindestens 13A oder mehr haben müssen.
Sven1980
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.04.2016, 21:29
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon smoker59 » 29.07.2018, 18:17

Sven1980 hat geschrieben:Ich habe Z.z. 9,5 kWp installiert (3,5 Ost + 3,1 West + 2,5 West LG)

Davon gehören 6,6 kWp zur alten Anlage denn die hast du bereits vor 2 Jahren gebaut wenn ich deinen Eingangspost richtig verstanden habe:
Sven1980 hat geschrieben:Ich habe seit 2 Jahren mein E3DC System mit 6,9 kWh Akkus am laufen

Die 2,5 kWp mit LG sind brandneu, zwischen dem Bau der alten Anlage und den LG`s liegt mehr als 1 Jahr.
Damit zählen die 2,52 kWp als neue Anlage, du hättest also auch gleich knapp 10 kWp bauen können sofern du den Platz dafür noch hast.

Sven1980 hat geschrieben:Ich habe gelesen das die Tigo besser sein sollen.

Am besten ist ein Wechselrichter der eine integrierte Schattenmangement Funktion hat, dann muss man weder für Tigo noch für SE zusätzliches Geld ausgeben. Wenn es bei den 8 LG`s bleibt dann geht SE hier sowieso nicht, dafür ist der String zu kurz.

paladinro hat geschrieben:Davon mal abgesehen haben die LG keine Zulassung für eine Überkopfmontage.

Das müssen sie auch nicht, da ist schließlich noch ein Dach zwischen den Modulen und dem Kopf.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8511
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon duncan02 » 29.07.2018, 18:34

Am besten ist ein Wechselrichter der eine integrierte Schattenmangement Funktion hat, dann muss man weder für Tigo noch für SE zusätzliches Geld ausgeben. Wenn es bei den 8 LG`s bleibt dann geht SE hier sowieso nicht, dafür ist der String zu kurz.
Die Idee ist ein neuer String mit den 8 LGs + den Modulen vom Süddach.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 795
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon smoker59 » 29.07.2018, 18:50

duncan02 hat geschrieben:
Am besten ist ein Wechselrichter der eine integrierte Schattenmangement Funktion hat, dann muss man weder für Tigo noch für SE zusätzliches Geld ausgeben. Wenn es bei den 8 LG`s bleibt dann geht SE hier sowieso nicht, dafür ist der String zu kurz.
Die Idee ist ein neuer String mit den 8 LGs + den Modulen vom Süddach.

Auch dann bräuchte man kein SE, ein kleiner einphasiger wäre m. E. die bessere Lösung..
Ist aber alles Spekulation, bislang hat der TS ja noch kein Süddach präsentiert.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8511
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon eba » 29.07.2018, 21:49

Mit der Solaredge Compakt für die acht Module hättest du die fast perfekte Lösung. sogar noch kostengünstiger als mit einem SunnyBoy sowieso.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1716
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon buergersolar » 30.07.2018, 07:32

Laut KfW-Bedingungen bezieht sich die 60%-Begrenzung nur auf die Anlagengröße, die für den KfW-Standard erforderlich ist. In deinem Fall also auf die alte Anlage. Die neue Anlage kann auf 70% eingestellt werden.
Private PV-Anlage (ca. 03/2019):
derzeit in Planung, mit Batteriespeicher (KfW40plus-Haus)
Bürgersolaranlage (seit 04/2009):
25,2 kWp | 144 x Sharp NT175E1, 3 x SMA SMC8000TL, 1 x SMA WebBox mit GSM-Modem | SunnyPortal
Benutzeravatar
buergersolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5199
Registriert: 18.03.2009, 19:36
PV-Anlage [kWp]: 25,2
Info: Betreiber

Re: E3DC mit 6,9 kWh Akku und 9,6 kWp Solar

Beitragvon duncan02 » 30.07.2018, 08:22

eba hat geschrieben:Mit der Solaredge Compakt für die acht Module hättest du die fast perfekte Lösung. sogar noch kostengünstiger als mit einem SunnyBoy sowieso.
Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Gute Idee, aber zu klein oder?
Kostengünstige Lösung für Eigenheime mit 4-8 Modulen (max. DC-Leistung 2,025 kWp) SolarEdge SE1500M Compact
Zuletzt geändert von duncan02 am 30.07.2018, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 795
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast