CH Mittelland - 10,5kWp Anlage mit gemischten Ergebnissen

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: CH Mittelland - 10,5kWp Anlage mit gemischten Ergebnisse

Beitragvon tiscali75 » 12.02.2018, 20:47

Das die leistung mal etwas schwankt ist scheinbar normal, habe öfters mal 3-4 x so viel je string wie die anlage gesammt hat.

Oder auch permanente sprünge der string leistung bei einem string siehe bild.Bild
Fronius per modbus abfrage
Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
tiscali75
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 173
Registriert: 15.08.2017, 19:50
Info: Interessent

Re: CH Mittelland - 10,5kWp Anlage mit gemischten Ergebnisse

Beitragvon Kuhprah » 16.02.2018, 16:41

Eisbaer hat geschrieben: :?: :?: :?:


Naja, übers Jahr gerechnet ist es nicht so übel. Aber hätte ich vorher gewusst wann die Anlage produziert und wann nicht hätte ich es mir eventuell noch mal überlegt. Bin da etwas blauäugig ran gegangen. Da ich mit der Anlage nichts verdiene (gibt hier keine Fixvergütungen von 30 oder noch mehr Cent) wäre der Hauptgrund für die Anlage möglichst viel selber zu verbraucht und eventuell auch etwas autarker zu sein. Leider hat auch der Solateur uns nicht darauf hin gewiesen dass im Umkreis von etlichen km hier das halbe Jahr über mit PV nix zu machen ist. Von Mitte Oktober bis Mitte April ist die Anlage quasi wertlos. Gestern hatte ich insgesamt 1,12kWh Produktion :shock: Das Jahr bis jetzt bin ich auf unglaubliche 212kWh gekommen. Dabei wäre es praktisch gerade im Winter mehr Strom zu haben. Im Sommer hingegen haut die Anlage richtig gut was raus, nur kann ich es da nicht brauchen. Der Eigenverbrauch 2017 lag bei unter 20% :? Sprich 80% produziere ich für das Elektrizitätswerk mit deren Zählergebühren und Netzentgelten fürs Einspeisen :lol:
Damit ist immerhin das Thema Speicher definitiv vom Tisch.

@Ralf Hoffman
Japs, ich hab nen SolarLog 1200 hier, wo ich sehe was ich brauche und beziehe. Funktioniert seit April 2017 auch ziemlich akkurat :)
Kuhprah
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 34
Registriert: 28.12.2015, 12:15
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Re: CH Mittelland - 10,5kWp Anlage mit gemischten Ergebnisse

Beitragvon MBIKER_SURFER » 16.02.2018, 17:42

Kuhprah hat geschrieben:Leider hat auch der Solateur uns nicht darauf hin gewiesen dass im Umkreis von etlichen km hier das halbe Jahr über mit PV nix zu machen ist. Von Mitte Oktober bis Mitte April ist die Anlage quasi wertlos. Gestern hatte ich insgesamt 1,12kWh Produktion :shock: Das Jahr bis jetzt bin ich auf unglaubliche 212kWh gekommen. Dabei wäre es praktisch gerade im Winter mehr Strom zu haben.


Na ja - gefühlt haben wir das schon 100.000 mal geschrieben, dass PV genau dann 'wertlos' ist, wenn man im Haushalt am meisten Strom benötigt. Vor allem in Bezug auf Speicherlösungen und WP.

Gruß
MBiker_Surfer
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43062
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: CH Mittelland - 10,5kWp Anlage mit gemischten Ergebnisse

Beitragvon bigblue » 24.02.2018, 20:28

Lese mal in deiner WR Anleitung nach wie stark du mit der der DC Nennleistung in kWp über der AC Leistung sein darfst. Wenn du noch mehr DC installieren kannsf und freie Fläches hast rüste diese steil 50-60 Grad nach Süden gerichtet nach. Damit solltst du in Schwachlichtzeiten früher und länger produzieren. Siehe meine Signaturen
2015: 24 LG300N1C-B3 Ost/West 10 Grad mit SolarEdge SE9K 3P
2016: zusätzlich 9 LG300N1K-G4 Süd 60 Grad
Ziehl EFR 3000 für Nullenergiepool + SGReady für 10 kW Sole/Wasser WP
1957: > 300 kWh/m2a. | Nach Sanierung 2014 Minergie Neubau < 5 kWh/m2a
bigblue
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 23
Registriert: 24.04.2017, 07:08
Wohnort: Am Zürichsee
PV-Anlage [kWp]: 9.9
Info: Betreiber

Re: CH Mittelland - 10,5kWp Anlage mit gemischten Ergebnisse

Beitragvon seppelpeter » 24.02.2018, 21:08

Bisher vieles richtig gemacht.
Kein Speicher war und ist die beste Entscheidung gewesen, die Du treffen konntest.

Für die 10,5KWp ist der WR wohl etwas groß.
Blindleistung kennt ihr in der Scheweiz nicht, oder?
Wie viele Module passen denn noch auf das Dach/die Dächer?
Ich würde da ergänzen, am 10KVA WR sollten ohne große Verluste bei deiner flachen Ausrichtung 11,5-12,5KWp passen.
Das ist weder technisch kompliziert noch muss das teuer sein ... gibt es den Erbauer der Anlage noch, dann sprich den einfach an. Einfach laufen lassen ist natürlich auch immer eine gute Alternative....

Leistung:
Gratuliere, Du hast den Effekt von hohen Temperaturen im Sommer und ihre Auswirkung auf die Leistungsfähigkeit der Module entdeckt. Wer auch immer es dir gesagt hat, derjenige hat einfach Recht.

Mit 950KWh/KWp ist das für die Schweiz wohl keine Wunderanlage, aber die flache Ausrichtung und dazu viel Nebel im Jahr wirken sich halt negativ auf den Jahresertrag aus. Wie war denn der Ertrag in 2016? Gibt es Vergleichsanlagen in der Nähe?
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13889
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: CH Mittelland - 10,5kWp Anlage mit gemischten Ergebnisse

Beitragvon Kuhprah » 29.04.2018, 12:15

@seppelpeter
Keine Ahnung was Blindleistung ist, müsste ich erst mal nachlesen :lol:

Es würden schon noch etliche Module am Haus Paltz finden. Am Dach selber nicht mehr, aber am Carport würden sicher noch 9 oder 12 Module á 250W gehen und am Balkongeländer könnte man ja auch noch... :roll: Nur müsste man das dann wohl recht kompliziert wieder an die am Dach anschliessen nehme ich mal an.
Den Erbauer gibt es noch, aber irgendwie wird der auch immer teurer :D Aber den müsste man mal anhauen.

Das mit den Temperaturen ist echt blöde.. seit gut 2 Wochen haben wir sehr viel Sonne, aber mehr als 7.500W kommen einfach nicht raus...

2016 hatten wir 9.810kWh produziert, 2017 10.552kWh. 2018 liege ich aktuell 36% hinter der Planung. 9.740kWh soll die Anlage lt. Plan pro Jahr bringen.

Naja, jetzt muss erst mal irgendwie der Boiler noch angesteuert werden und auch die Autos gut geladen.
Kuhprah
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 34
Registriert: 28.12.2015, 12:15
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste