24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeicher

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon Chrislybear » 18.05.2018, 21:58

@Ralf Hofmann
Damit keine Mißverständnisse entstehen. Nach VOB führt so gut wie kein privater Bauherr Baumaßnahmen durch (würde u.a. die Gewährleistung auf 2 Jahre reduzieren). Bei privaten Bauverträgen handelt es sich i.d.R. um Werkverträge nach BGB. Auch wenn ein beauftragter GU seine Subs nach VOB beauftragt, gilt für den privaten Bauherren trotzdem ausschließlich BGB wenn nicht explizit etwas anderes vereinbart wurde. Zum schließen eines gültigen VOB Bauvertrags mit einem privaten Bauherren, müsste diese z.B. erstmal ausgehändigt werden. Ich bin zwar selbst Informatiker, arbeite jedoch in einer Baubehörde und kann gewisse Dinge ensprechend auf kurzem Wege nachfragen.

Kurz gesagt: Die VOB interessiert mich bei meinem Bauvorhaben nicht, sondern nur das BGB.
Chrislybear
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 107
Registriert: 09.04.2018, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 24,12
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon Ralf Hofmann » 18.05.2018, 22:15

Hi,

Chrislybear hat geschrieben:Kurz gesagt: Die VOB interessiert mich bei meinem Bauvorhaben nicht, sondern nur das BGB.

ja, da hast Du wohl Recht.
Allerdings macht das bei den Pflichten und der Verantwortung des Bauherren zur Arbeitssicherheit keinen Unterschied.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon jodl » 18.05.2018, 22:17

das ist ja recht interessant daß du schon einmal was von der VOB gehört hast, nur hat das mit der Verantwortlichkeit des Bauherrn und auch mit dem Beitrag von Ralf Hofmann dazu genau "überhaupt nichts" zu tun.

Also am Besten auch das Lesen was Ralf verlinkt hat, und dann wirst du hoffentlich draufkommen, daß es hier in keinster Weise um die VOB geht.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9252
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon Chrislybear » 18.05.2018, 22:40

jodl hat geschrieben:das ist ja recht interessant daß du schon einmal was von der VOB gehört hast, nur hat das mit der Verantwortlichkeit des Bauherrn und auch mit dem Beitrag von Ralf Hofmann dazu genau "überhaupt nichts" zu tun.

Also am Besten auch das Lesen was Ralf verlinkt hat, und dann wirst du hoffentlich draufkommen, daß es hier in keinster Weise um die VOB geht.


Die Faustregel für das Tätigwerden des Bauherrn lautet wie folgt:
Wenn der Bauherr ein Fehlverhalten erkennt oder hätte erkennen müssen, dann muss er eingreifen!


Ich habe darauf hingewiesen, dass ich ein Gerüst erwartet habe. Ich wurde vom Dachdecker aufgeklärt, dass dies nicht erforderlich sei. Was würdest du jetzt machen? Baustellenbetrieb stoppen und Juristen fragen? Einen SiGeKo wirst du auf einer privaten Baustelle wohl nicht antreffen. Da ich nicht alle UVV aus dem Kopf kenne und bei einer 2-tägigen Baumaßnahme auch nicht alles nachprüfen kann auf die schnelle, muss ich auch auf den Fachmann vertrauen können, nachdem ich das hier vermeintlich genannte Problem angesprochen habe.

Was ich in einem der Artikel die hier verlinkt waren z.B. gelesen habe:
Eine Dachfläche mit gelattetem Dach gilt als begehbar, wenn Sortierklasse S 10 verwendet wurde, mit Nennquerschnitten 30x50 mm und der Sparrenabstand <= 80 cm ist. So jetzt hab ich ein Problem, der ist 100 cm. Muss ich jetzt bedenken anmelden weil mein Dach nicht begehbar ist? (Anm.: Im Zweifel habe ich eine Prüfstatik, die eine ausreichende Reservelast für eine PV-Anlage und Lastfälle mit Mannlasten nachweist. Danach gefragt hat aber keiner, weil wohl auch sowas wie gesunder Menschenverstand existiert)

PS Die Links hatte ich im Übrigen auch beim ersten mal registriert. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es so etwas wie Bedenkenanmeldungen, Behinderungsanzeigen usw. im BGB Recht nicht gibt.
Chrislybear
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 107
Registriert: 09.04.2018, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 24,12
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon duncan02 » 18.05.2018, 23:14

Wenn die Bäume Dir lieb sind, muss das Efeu unten gekillt werden. Der Rest kommt von selbst runter. Schön das es mit der Anlage vorwärts geht und ja die Verkabelung unterschätzt man ... Informatiker so so dann möchte ich aber eine schöne Integration in der Smart Home Anlage sehen. Welche wird genutzt? FHEM, OPENHAB oder?
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

an 20000TL-30 mit SHM 2.0
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 639
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon Chrislybear » 18.05.2018, 23:27

duncan02 hat geschrieben:Wenn die Bäume Dir lieb sind, muss das Efeu unten gekillt werden. Der Rest kommt von selbst runter. Schön das es mit der Anlage vorwärts geht und ja die Verkabelung unterschätzt man ... Informatiker so so dann möchte ich aber eine schöne Integration in der Smart Home Anlage sehen. Welche wird genutzt? FHEM, OPENHAB oder?


Du meinst der Efeu ist schlecht für die Bäume? Guuuuuuuut :lol: ich hab dem Grünflächenamt auch vorgerechnet, dass meine PV-Anlage so viel CO2 einspart (auf Basis von einer Fraunhofer Studie), dass ich 432 Ersatzpflanzungen (Buchen) jährlich(!) einspare. Das hat als Begründung nicht ausgereicht um 3 Bäume zu fällen. Der Baum war zuerst da. Punkt. Die Kiefer darf ich nur fällen, weil sie über das Dach ragt und sehr windschief gewachsen ist.

Du wirst staunen, aber für "smart" halte ich gerade als Informatiker ein "home" in dem es keine sogenannten smarten Geräte gibt. Außer Strom zu verbrauchen haben die nämlich keinen Mehrwert. So die offizielle Meinung mit WAF. Ansonsten habe ich Hue, warte auf die CCU3 (Homematic) um meine Homematic IP Heizungssteuerung und Hue über ein System verwalten zu können und Homematic Lichtschalter für Hue zu verwenden (die Philips Dimmer haben keinen hohen WAF) und Waschmaschine und Trockner haben Bosch Home Connect. Das war es aber an Smart Home (sofern man FritzDECT 200/210 nicht dazu zählt).

Was ich hoffentlich hinbekomme ist Home Connect und SolarEdge irgendwie (vielleicht mit IFTTT) miteinander sprechen zu lassen, so das Waschmaschine und Trockner möglichst bei PV-Produktion laufen. Ansonsten gibt es ohne Batterie und E-Auto m.E. keine Gründe irgendwas smarter zu machen wegen der PV-Anlage. Kochen tue ich, wenn Hunger ist. Fern schauen wenn Lust, Baden (Warmwasser WP) wenn Lust und die Heizung nur bei Sonne anzumachen wäre auch irgendwie wiedersinnig :lol:

PS von FHEM und OPENHAB halte ich gerade als Informatiker gar nichts ... viel zu viel gefummel. Ein "zu Hause" das muss einfach funktionieren und nicht erst aufwendig konfiguriert werden.
Chrislybear
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 107
Registriert: 09.04.2018, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 24,12
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon Ralf Hofmann » 18.05.2018, 23:34

Hi,

Chrislybear hat geschrieben:Ich habe darauf hingewiesen, dass ich ein Gerüst erwartet habe. Ich wurde vom Dachdecker aufgeklärt, dass dies nicht erforderlich sei. Was würdest du jetzt machen? Baustellenbetrieb stoppen und Juristen fragen?

schon klar, in der Praxis ist das nicht wirklich einfach.
Ich bin auch alles andere als glücklich über diese gesetzliche Regelung. Im Zweifel bleibt`s aber am Bauherren kleben . . .
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 16:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon duncan02 » 18.05.2018, 23:52

Ich bin ein Spielkind und brauchte Smart Home :D ich nutze FHEM und ja schön ist anders, aber ist eben kompatibel zu allem. In einen alten Haus wie meins ist es auch schwer mit einen "Standard" zurecht zu kommen und meine Frau macht mit 8)

Smarte Beispiele:
- ich renne nicht mehr durchs Haus um die Rollos zu öffnen / schließen (war vorher komplett manuell)
- die SAT - Anlage bekommt nur Strom wenn auch der Bedarf nach einen SAT Signal besteht
- unnötige Verbraucher bekommen allgemeinen keinen Strom (z.B. Rasenroboter in der Nacht)
- alle Thermostate sind geregelt und die Temperatur der Etagen melden mir die Rauchmelder
- die Fenster die immer mal offen sind + Türen sind überwacht

offene Baustelle:
- Gartenbewässerung (Mitte 2018) momentan stehe ich immer mal wieder 2 Stunden im Garten zum gießen, das nervt momentan
- Alarmanlage fertigstellen, ist schwierig mit einer Katze die rum rennt :mrgreen:
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

an 20000TL-30 mit SHM 2.0
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 639
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon Chrislybear » 19.05.2018, 14:51

So, die Anlage auf dem Dach ist fertig. Yeah! Dadurch das alle Seiten belegt sind, sieht das ganze sehr homogen aus. Man muss allerdings sowieso erst mal relativ weit weg gehen um auf das "flache" Dach schauen zu können.

Panorama.png
Panorama von Nord-Ost-Süd.


20180519_101500236_iOS_s.jpg
Die versprochenen Curved Module auf der Nordseite. ;)


Ich hoffe e.dis braucht jetzt nicht so ewig mit den Zählern. Da blutet das Herz wenn man nicht einspeisen kann. Und dann bin ich natürlich sehr gespannt welche Auswirkungen der Schatten / Dreck im Westen hat.
Chrislybear
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 107
Registriert: 09.04.2018, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 24,12
Info: Betreiber

Re: 24,12 kWp in alle Himmelsrichtungen - ohne Batteriespeic

Beitragvon Chrislybear » 19.05.2018, 15:05

Hier nochmal ein Bild von der Südseite. Ich bin gespannt wie viel verschattete Module dann noch produzieren werden.

20180519_122705286_iOS_s.jpg
Beginnender Schatten von Westen her (Südseite)
Chrislybear
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 107
Registriert: 09.04.2018, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 24,12
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast