230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Hier kann jeder seine eigene PV-Anlage vorstellen.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: 230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Beitragvon Tommmi » 16.09.2018, 09:34

Sei froh das der Lastausgang nur aus geht und keine Rauchwolken kommen.
Nehm ein kleines Relais am Reglerausgang und schalte damit den Ein/Aus Schalter am Wechselrichter
KWK Ecopower1.0 1kwp, 1x SB 5.0 und 1x SB 3.0 6,6kwp, 2x Outback Flexmax80 3,5kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1543
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: 230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Beitragvon Lextor » 16.09.2018, 10:56

Hallo CTI,
Akku schonen, realen Verbrauch messen würde ich gerne.
Lextor
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2018, 12:11
PV-Anlage [kWp]: 230
Speicher [kWh]: 1,8
Info: Betreiber

Re: 230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Beitragvon BenBenBen » 16.09.2018, 16:44

Oh mir fällt gerade auf, ich habe überlesen, dass der Kühlschrank an einem Wechselrichter hängt. Ich war von einem 12V-Gerät ausgegangen. Dann muss der NTC natürlich für einen anderen Strom ausgelegt werden! Tut mir Leid!
BenBenBen
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 11.06.2018, 15:38
Info: Interessent

Re: 230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Beitragvon Lextor » 17.09.2018, 09:31

Es scheint also noch keine direkte Lösung für so einen
ich nenne es mal "Startstrompuffer" zu geben.
Ich versuche mich mal mit den hier gezeigten Ansätzen
einen Baustein zu entwickeln der das kann.
Ich sag bescheid wenn ich es gelöst bekommen habe.
Lextor
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2018, 12:11
PV-Anlage [kWp]: 230
Speicher [kWh]: 1,8
Info: Betreiber

Re: 230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Beitragvon Lextor » 26.09.2018, 20:08

Mit dem 30A BMS für meinen LifePo mit dem 2F Kondensator,
läuft der Kühlschrank übrigens wunderbar.

Mein Ansatz ist jetzt ein 12 Ampere Ladegerät zu
Verwenden. In dieser Reihenfolge:

Lastausgang Wechselrichter --> Spannungswandler
mit 300 Watt --> 12 Ampere 12V Ladegerät -->
Parallel 2Farad Kondensator aus der HiFi Technik
und danach den 1000 Watt Wechselrichter.

Von allen Verlustrechnungen mal abgesehen, ist das, was ich möchte.

Das Ladegerät haut max. 12 Ampere raus, verbraucht aber
Trotzdem nicht mehr als 15 Ampere am Lastausgang meines
Solarreglers. Der Startstrom des Kühlschranks wird
durch den kondensator kompensiert, aber Millisekunden später
Teilen sich Kühlschrank und Kondensator den Strom (je 6A)
Und nachdem der Kondensator wieder voll ist geht der Verbrauch
wieder zurück auf vielleicht 7-8 A. Der Lastausgang des Ladereglers
wird also nicht überfordert.

Habe ich einen Denkfehler?
Lextor
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2018, 12:11
PV-Anlage [kWp]: 230
Speicher [kWh]: 1,8
Info: Betreiber

Re: 230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Beitragvon FelzenSolar » 26.09.2018, 20:31

Für diese Anwendung bietet Victron einen Battery Protect für 12V/45A zum Preis
von 40 Euro an.

Aber vielleicht basteln Sie ja lieber mit einem 1000 Watt Wechselrichter 15A Lastausgang herum bis
der Laderegler dann doch abraucht.
Benutzeravatar
FelzenSolar
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 638
Registriert: 06.10.2009, 22:22
Wohnort: Nettetal
Info: Händler

Re: 230 Watt Solar, 1,8 KWh LiFePo Akkus

Beitragvon Lextor » 26.09.2018, 21:17

Das Batery Protect schaltet aber doch nur den Strom aus bei überlastung. Ich möchte das er an bleibt um zu messen was er verbraucht.
Lextor
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.09.2018, 12:11
PV-Anlage [kWp]: 230
Speicher [kWh]: 1,8
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Meine Anlage...



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast