Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

PIKO-Wechselrichter (1phasig und 3phasig), Zubehör etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon smoker59 » 06.09.2018, 20:07

Weidemann hat geschrieben:
Produktmanagement_KOSTAL Solar hat geschrieben:sollte ein String unterhalb der min. MPP Spannung von 265V (bei Verwendung von 2 Strings) betrieben werden, so regelt der Wechselrichter die Leistung herunter. Daraus resultiert die Anzeige.

Das halte ich für eine glatte Falsch-Aussage aus Unwissenheit, denn das widerspricht der obigen Aussage. Wieso sollte unter 265V was "abgeregelt" werden?.

Da wären wir wieder mal an dem Punkt wo wir beiden unterschiedlicher Meinung sind :wink:
Wundert mich sehr, daß dir das nicht schon bei den damaligen Diskussionen aufgefallen ist.

Ich halte die Erklärung des Kostal Produktmanagements durchaus für plausibel.
Natürlich wird nicht "unter 265 V abgeregelt" der WR fährt einfach aus dem Mpp damit die min. Spannung nicht unterschritten wird. Das hat aber natürlich einen geringeren Strom zur Folge und daraus resultierend eine geringere Leistung.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8647
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon YY23 » 06.09.2018, 20:09

smoker59 hat geschrieben:Verhindern kann man sowas mit ausreichend langen Strings. Mit deinen Solarworld 270 Wp Modulen wären (abhängig vom genauen Modultyp!) am Kostal m. E. mindestens 16 Module anzustreben, ideal wären 23.
Deshalb ja mein Rat die Anlage möglichst bald um weitere Module zu erweitern, das verbessert die Stringspannung und damit den Arbeitspunkt des WR.


Also nochmal für mich zusammen gefasst:
Länge Strings bedeuten mehr Module pro String, richtig?

Bei der eventuellen Erweiterung auf beiden Seiten, so war es von mir mal angedacht, geht es ja lediglich um schätzungsweise insgesamt 4 Module, also 2 pro String. Mehr wollte ich nie haben. Zudem der WR ja schon bewusst in der 5.5er Variante von mir gewählt wurde, also was die max. Wunsch-Gesamtleistung an geht.

Trotzdem nochmal meine Frage:
Kann man aus 2 parallelen Strings einfach einen String mit 18 Modulen machen, also in Reihe schalten? Löst das schon das Problem, oder funktioniert diese Idee nicht? Wie gesagt, es passen keine 16 Module auf eine Seite, also einen String und war auch nie so angedacht.


Weidemann hat geschrieben:Und zu den Screenshots weiter oben: Natürlich ist bei einer O/W-Anlage mit 38° Dachneigung die Leistung am 1.7. höher, als am 18.8. Da ist zunächst nichts auffälliges zu erkennen.


Damit wollte ich nur zeigen, dass der 01.07.2018 bei uns der perfekte Sonnentag war und die Leistung eben nicht bei permanent 1616W abgeregelt wird. Danach hattest du ja gefragt. Das wäre ja dann auch an anderen Tagen der Fall. Am 01.07.2018 war auf dem WR allerdings noch die alte FW 5.35 drauf.


Summa summarum:
Wirklich schlauer bin ich noch nicht. Ich wäre dankbar, wenn sich noch mehr an der Diskussion beteiligen würden, was man machen kann. Kann man beispielsweise dem Solarteur eine Falschauslegung vorwerfen?

Was mich wundert:
Hat denn wirklich niemand anders eine solche Veränderung nach einem FW-Update bemerkt? Bin ich der Einzige, dem das auffällt?

Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr auf alle meine Fragen eingehen könntet, da ihr mehr Erfahrung habt.

@Kostal (falls ihr hier mit lesen solltet):
Was ist bzgl. der Ereignismeldung im WR und der Fehlermeldung im PIKO Solar Portal? Warum wird die Meldung 3096 nicht auch im PIKO Solar Portal angezeigt? Ist diese Fehlermeldung erst mit einem FW-Update gekommen, da ich sie vorher noch nie auf der WR-Oberfläche gesehen habe?

Ich ärgere mich ein bißchen, dass ich das FW-Update gemacht habe. Ich bin weiterhin der Meinung, dass ich den Status abgeregelt sonst nie in der Live-Ansicht gesehen hätte, weil er m.M.n. zu diesem Zeitpunkt noch nicht existierte, sondern erst eim Umstieg auf V5.60 gekommen ist.

Edit:
Die Frage ist ja nicht unbedingt, wie kann ich das Problem beheben, sondern warum ist das Problem auf einmal da?
YY23
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 02.08.2018, 09:27
PV-Anlage [kWp]: 4,86
Info: Betreiber

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon Weidemann » 06.09.2018, 20:26

smoker59 hat geschrieben:Wundert mich sehr, daß dir das nicht schon bei den damaligen Diskussionen aufgefallen ist.

Ich les ja nicht alle Themen ;-)

Natürlich wird nicht "unter 265 V abgeregelt" der WR fährt einfach aus dem Mpp damit die min. Spannung nicht unterschritten wird. Das hat aber natürlich einen geringeren Strom zur Folge und daraus resultierend eine geringere Leistung.

Das ist definitiv nicht der Fall. Denn die min. Spannung ist laut Datenblatt nicht 265V (dann hättest du recht), sondern 160V.

Unabhängig davon kenne ich keinen WR, der bei Unterschreiten seiner Mindest-Eingangsspannung eine Fehlermeldung gibt, denn das macht real keinen Sinn: Vor allem weil das regelmäßig z.B. bei Schnee in den Bereich geht, aber auch weil zusätzliche Intelligenz nötig wäre, um abzuschätzen ob die MPP-Spannung unter der Mindest-Eingangsspannung liegen würde.

YY23 hat geschrieben:Bei der eventuellen Erweiterung auf beiden Seiten, so war es von mir mal angedacht, geht es ja lediglich um schätzungsweise insgesamt 4 Module, also 2 pro String. Mehr wollte ich nie haben. Zudem der WR ja schon bewusst in der 5.5er Variante von mir gewählt wurde, also was die max. Wunsch-Gesamtleistung an geht.

Wieso nur so wenig Leistung?
An den 5.5er kannst du bei 38° DN problemlos das 1,7-Fache an Leistung hängen (dann ist er bei höchstem Sonnenstand real mit 88% dimensioniert), also mindestens 5,5kVA*0,95 *1,7 = 8,9 kWp.

Kann man aus 2 parallelen Strings einfach einen String mit 18 Modulen machen, also in Reihe schalten? Löst das schon das Problem, oder funktioniert diese Idee nicht?

Nein, das führt bei stark unterschiedlicher Ausrichtung zu massiven Verlusten.

Mit den bisherigen Daten ist meine Meinung, dass es sich bei der "Fehlermeldung" um eine reine Phantom-Meldung handelt, die keinen Einfluss auf den realen Ertrag hat. Wenn nichtmal Kostal sagen kann, was die Fehlermeldung bedeutet, sagt das ja schon eine Menge :mrgreen:
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8150
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon smoker59 » 06.09.2018, 21:14

YY23 hat geschrieben:
Also nochmal für mich zusammen gefasst:
Länge Strings bedeuten mehr Module pro String, richtig?
Richtig :!:

Bei der eventuellen Erweiterung auf beiden Seiten, so war es von mir mal angedacht, geht es ja lediglich um schätzungsweise insgesamt 4 Module, also 2 pro String.

Das ist zwar noch nicht optimal aber besser als nichts, es dürfte die Angelegenheit schon "entschärfen".
Trotzdem nochmal meine Frage:
Kann man aus 2 parallelen Strings einfach einen String mit 18 Modulen machen, also in Reihe schalten? Löst das schon das Problem, oder funktioniert diese Idee nicht?

Nein, das funktioniert so nicht. Die Module hängen ja wegen der unterschiedlichen Ausrichtung ganz bewusst an 2 unterschiedlichen Trackern

Ich denke das "Problem" war auch vor dem Update schon da, wurde aber bei der alten Firmwareversion einfach nicht angezeigt.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8647
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon smoker59 » 06.09.2018, 22:02

Weidemann hat geschrieben:Das ist definitiv nicht der Fall. Denn die min. Spannung ist laut Datenblatt nicht 265V (dann hättest du recht), sondern 160V.

Aber die min. Spannung für DC Nennleistung beträgt 265 Volt.....
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8647
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon Weidemann » 07.09.2018, 07:46

smoker59 hat geschrieben:
Weidemann hat geschrieben:Das ist definitiv nicht der Fall. Denn die min. Spannung ist laut Datenblatt nicht 265V (dann hättest du recht), sondern 160V.

Aber die min. Spannung für DC Nennleistung beträgt 265 Volt.....

Und was soll die "Spannung für DC-Nennleistung" hier für eine Bedeutung haben? Die ist praktisch nicht relevant, solange man den WR nicht mit einem zu hohem Strom betreiben will...
Die Screenshots weiter oben zeigen 5,8A, während jeder WR-Eingang 11A könnte. Der WR könnte auch 160V x 11A = 1,76kW je Tracker nehmen, bzw. 265Vx11A= 2,9kW je Tracker. Da gibt es keinen Grund, bei 260V und 5,8A ein "Problem" zu melden.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8150
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon YY23 » 07.09.2018, 08:16

Weidemann hat geschrieben:Wieso nur so wenig Leistung?
An den 5.5er kannst du bei 38° DN problemlos das 1,7-Fache an Leistung hängen (dann ist er bei höchstem Sonnenstand real mit 88% dimensioniert), also mindestens 5,5kVA*0,95 *1,7 = 8,9 kWp.


Das interessiert mich. Wie genau kommst du auf diese Formel? Ich lerne gerne dazu.
Bei 8,9kWp und 270W-Modulen wären das ja fast 33 Module :shock: ,also 16 pro String...ist das richtig?

Ich bin immer davon ausgegangen, dass der PIKO 5.5 "nur" 6,1kWp verarbeiten kann; bei 270W Modulen dann eben ~23 Module, was den besagten 4 Modulen mehr entspricht, die ich damals als Puffer vorgesehen hatte.


Weidemann hat geschrieben:Mit den bisherigen Daten ist meine Meinung, dass es sich bei der "Fehlermeldung" um eine reine Phantom-Meldung handelt, die keinen Einfluss auf den realen Ertrag hat. Wenn nicht mal Kostal sagen kann, was die Fehlermeldung bedeutet, sagt das ja schon eine Menge


smoker59 hat geschrieben:Ich denke das "Problem" war auch vor dem Update schon da, wurde aber bei der alten Firmwareversion einfach nicht angezeigt.


Wieso kann Kostal nicht sagen, was die Fehlermeldung genau bedeutet?
Eure Meinungen würden sich ja dann auf jeden Fall mit meiner Vermutung decken, warum mir das Problem vor dem FW-update nicht aufgefallen ist, bzw. vor dem FW-Update war alles in Ordnung. Und ich dachte immer, dass ich eine top funktionierende Anlage habe :(
YY23
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 02.08.2018, 09:27
PV-Anlage [kWp]: 4,86
Info: Betreiber

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon YY23 » 07.09.2018, 09:36

smoker59 hat geschrieben:Da der String 1 aber auf der Ostseite ist und zum Zeitpunkt der Abregelung sowieso nicht viel liefern kann denke ich nicht, dass die Verluste sehr groß sind.


Um noch einmal darauf zurück zu kommen:
Würdest du jetzt Module nachrüsten, oder ist das Problem jetzt doch nicht wirklich schlimm, wenn du schreibst, dass die Verluste zu diesem Zeitpunkt deiner Meinung nach nicht wirklich groß sind?

Mich würde ebenfalls die Meinung von Weidemann dazu interessieren, einfach um mehrere Stimmen einzufangen.
YY23
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 24
Registriert: 02.08.2018, 09:27
PV-Anlage [kWp]: 4,86
Info: Betreiber

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon smoker59 » 07.09.2018, 10:59

YY23 hat geschrieben:Wieso kann Kostal nicht sagen, was die Fehlermeldung genau bedeutet?

Meiner Meinung nach hat Kostal den Grund für die Meldung schon richtig erkannt und benannt, ich hab deren Beitrag ja verlinkt. Und ich bin der gleichen Meinung wie der Hersteller...
@weidemann glaubt hingegen das wäre eine Falschaussage des Herstellers.

Aber warum sollten die hier lügen?
Ich finde es eher schon erstaunlich, dass eine "Schwachstelle" des Piko offen im Forum zugegeben wird. Andererseits ist es ja auch kein wirklicher Mangel des Gerätes sondern des ausführenden Solarteur denn der kann das ja durch Auswahl eines zu den kurzen Strings passenden Wechselrichters leicht vermeiden.
Das wäre dann allerdings kein Kostal Wechselrichter......

Und ich dachte immer, dass ich eine top funktionierende Anlage habe :(

Das ist leider nicht so, die 9er Strings sind für diesen Wechselrichter zu kurz und ein erfahrener Anlagenplaner hätte das auch erkannt.
Wenn alle 18 Module gleich ausgerichtet wären dann würde ich empfehlen alle Module in einem String zu verschalten, das geht hier wegen der Ost - West Ausrichtung aber nicht.
Ich würde also so bald als möglich die geplanten Module nachrüsten um die Strings zu verlängern und so eine für den Wechselrichter bessere Spannungslage zu bekommen .
Möglichst bald deshalb, weil es schon jetzt schwierig werden könnte die gleichen Module nochmal zu bekommen. Natürlich könnte man auch andere, von den elektrischen Daten ähnliche Module verwenden, hätte dann aber auf jeden Fall eine abweichende Optik.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8647
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Kostal Piko Fehler 3096: "Abgeregelt Einspeisen"

Beitragvon Produktmanagement_KOSTAL Solar » 07.09.2018, 11:41

Hallo YY23,

entschuldige die verspätete Antwort, aber ich war diese Woche nicht im Hause.

Wie schon bei anderen konkreten Fragen zur anlagenspezischen Auffälligkeiten, muss ich auch Dich auch bitten Dich an unseren Service zu wenden. Dieser kann mit Hilfe der Loggdaten des Wechselrichters ggf. anlagenspezifische Aussagen tätigen. Reine Ausagen auf Basis der Screenshots aus der App oder dem Solarportal könnten ein Raten in das Blaue sein.

Aus diesem Grunde haben wir in der Signatur den Hinweis aufgenommen, das wir keine Aussagen zur Serviceanfragen hier im Forum tätigen können.

Viele Grüße
Dennis
Bei Service-Fragen wenden Sie sich bitte an service-solar@kostal.com oder rufen Sie unsere Hotline +49 761 47744 – 222 an.
Benutzeravatar
Produktmanagement_KOSTAL Solar
KOSTAL-Team
 
Beiträge: 101
Registriert: 21.12.2016, 10:40
Info: Hersteller

VorherigeNächste

Zurück zu KOSTAL - Stringwechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast