Kostal Pico 3.6 - 2. String komische Werte?

PIKO-Wechselrichter (1phasig und 3phasig), Zubehör etc.

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Kostal Pico 3.6 - 2. String komische Werte?

Beitragvon hgause » 04.03.2018, 15:25

Bei 443V sollte man von einem String mit 16 Modulen ausgehen; ein Missmatch durch die 5° Unterschied in der DN dürfte sich kaum auswirken.
Auch ich glaube, dass die Werte von String2 der Parallelverschaltung der Eingänge geschuldet sind. Wenn die Werte von DC zu AC stimmen, ist der Kostal sogar noch schlechter, als diesem hier immer nachgesagt wird.

EDIT: Ok, die Bilder bestätigen einen String.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9987
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Kostal Pico 3.6 - 2. String komische Werte?

Beitragvon seppelpeter » 04.03.2018, 19:34

Von wann ist die Anlage?
Das hätte man besser bauen können und bei der Winzanlage natürlich ohne RSE.

Wie teuer war der RSE?

Schatten, auch nur 2 Module, ist bei dem WR einfach ein riesen Nachteil. Es ergeben sich Verluste im ganzen String.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13980
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Kostal Pico 3.6 - 2. String komische Werte?

Beitragvon hgause » 04.03.2018, 19:49

seppelpeter hat geschrieben:Schatten, auch nur 2 Module, ist bei dem WR einfach ein riesen Nachteil. Es ergeben sich Verluste im ganzen String.

Das würde ich jetzt nicht blind unterschreiben. Vor ein paar Jahren hatte hier ein Kostal-Jünger mal belegt, dass sein oller Kostal auch bei etwas Schatten gut läuft. Auch bei meinen ohne Schattenmanagement ausgestattetem SB2100 sehe ich bei 1 oder 2 verschatteten Modulen keinen so wahnsinnig großen Abfall; zwar mehr als bei meinem SB5000, aber kein Grund diesen vor seinem Ableben zu tauschen.

Ansonsten ist das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen und da würde ich jetzt nichts mehr ändern. Wenn der WR einmal den Geist aufgibt, wäre natürlich ein anderer WR anzuraten.
7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
Meine Ertag
Benutzeravatar
hgause
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9987
Registriert: 24.06.2010, 14:25
Wohnort: 50374
PV-Anlage [kWp]: 7,71
Info: Betreiber

Re: Kostal Pico 3.6 - 2. String komische Werte?

Beitragvon sheridan » 04.03.2018, 20:01

seppelpeter hat geschrieben:Von wann ist die Anlage?
Das hätte man besser bauen können und bei der Winzanlage natürlich ohne RSE.

Wie teuer war der RSE?

Schatten, auch nur 2 Module, ist bei dem WR einfach ein riesen Nachteil. Es ergeben sich Verluste im ganzen String.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk


Die Anlage ist von 2012. Der RSE hat ca. 100-150€ gekostet (genauen Wert müsste ich nachschauen).

Der Schatten ist nur in den ganz frühen Morgenstunden bei sehr niedrigen Sonnenstand und nicht wirklich relevant. So sind halt die örtlichen Gegebenheiten.

Meine Anliegen war der Strom auf dem 2. nicht vorhandenen String und der niedrige Wirkungsgrad aus dem Kostal Portal. Die Verschattung hat sicher nichts damit zu tun, weil die Anlage zum Zeitpunkt der Messung schon längst verschattungfrei ist.
Zuletzt geändert von sheridan am 04.03.2018, 20:17, insgesamt 1-mal geändert.
sheridan
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 18
Registriert: 08.01.2018, 20:47
PV-Anlage [kWp]: 3,2
Info: Betreiber

Re: Kostal Pico 3.6 - 2. String komische Werte?

Beitragvon sheridan » 04.03.2018, 20:16

hgause hat geschrieben:
seppelpeter hat geschrieben:Schatten, auch nur 2 Module, ist bei dem WR einfach ein riesen Nachteil. Es ergeben sich Verluste im ganzen String.

Das würde ich jetzt nicht blind unterschreiben. Vor ein paar Jahren hatte hier ein Kostal-Jünger mal belegt, dass sein oller Kostal auch bei etwas Schatten gut läuft. Auch bei meinen ohne Schattenmanagement ausgestattetem SB2100 sehe ich bei 1 oder 2 verschatteten Modulen keinen so wahnsinnig großen Abfall; zwar mehr als bei meinem SB5000, aber kein Grund diesen vor seinem Ableben zu tauschen.

Ansonsten ist das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen und da würde ich jetzt nichts mehr ändern. Wenn der WR einmal den Geist aufgibt, wäre natürlich ein anderer WR anzuraten.


Ich möchte nicht in eine Marken-Diskussion eintreten sondern nur eventuelle Installationsfehler finden. Ich bin jetzt dabei mich tiefer in die Materie einzuarbeiten und plane die nächste Anlage selbst zu errichten.

https://www.photovoltaikforum.com/allgemeine-anlagenplanung-f69/planung-solaranlage-holzunterstand-t121531.html

Das der Wechselrichter grundsätzlich so schlecht ist, will ich im Moment noch nicht glauben. Der Wirkungsgrad ist für den Stand von damals denk ich ganz akzeptabel gewesen. Und ich will rausfinden warum ich Abweichungen habe. (Quelle Wechselrichter Datenblatt)
Dateianhänge
KostalWirkungsgrad.png
sheridan
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 18
Registriert: 08.01.2018, 20:47
PV-Anlage [kWp]: 3,2
Info: Betreiber

Re: Kostal Pico 3.6 - 2. String komische Werte?

Beitragvon seppelpeter » 04.03.2018, 21:13

Ich will hier nix vorab tauschen.
Die Anlage hätte aber auch erst 4 Wochen alt sein können.

RSE für 150,- ohne Folgekosten (Miete) kann man mit nehmen.

Eine Erklärung für den von dir beobachteten Effekt habe ich nicht.
Die interne Parallelschaltung klingt aber plausibel.
Nach meinem Stand kann man das aber auch ausbauen. Es ist eben eine Brücke zwischen den beiden Eingängen verbaut.
Stromlos machen, auch DC Seite wär dann der erste Schritt.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13980
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu KOSTAL - Stringwechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste