Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE plus

Speicherwechselrichter, Batteriesysteme, Zubehör

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon Weidemann » 24.04.2018, 10:53

agerhard hat geschrieben:Damit kann also eine PV-Anlage mit 14,3 kWp (Ost/West; 2x 7,15 kWp) nicht an 2 MPP eines Plenticore 10 betrieben werden und der 3. MPP für einen Batteriespeicher vorgehalten werden.
Eine solche Anlage könnte maximal mit 13 kWp installiert werden.

Ich hab das mal in mein Excel-Tool eingegeben:

Wenn ein Eingang max. 6,5 kWdc abnehmen kann, dann würd ich den Plenticore 10 maximal wie folgt belegen bei einer symmetrischen Ost-West-Anlage, und erwarte damit jeweils weniger Abregelverlust, als bei einer auf 70% begrenzten Südanlage:

DN15°: max. 15 kWp gesamt. Die 7,5kWdc je Tracker führen zu keiner nennenswerten Begrenzung -> Verluste geschätzt <2%.
DN 30°: max. 17kWp gesamt. Damit wird jeder Tracker mit 8,5kWp belegt, und max. um ca. Faktor 1,12 überlastet, aber das tritt sehr selten auf -> völlig unproblematisch, Verlust geschätzt <2%.
DN45°: max. 9,1 kWp pro Tracker, also 18,2 kWp gesamt -> Verlust geschätzt <3%, weil jeder Tracker für sich auch in der Übergangszeit in die Begrenzung läuft.

Fazit: Die Leistungsbegrenzung je Eingang ist beim Plenticore 10 kein Problem (und erst recht nicht bei den kleineren Geräten). Der kritischste Fall ist ein steiles Dach mit extremer Unterdimensionierung der Anlage, aber selbst dann sind die Verluste geringer, als bei einer hart begrenzten 70%-Südanlage.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8224
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon agerhard » 24.04.2018, 11:35

Produktmanagement_KOSTAL Solar hat geschrieben:Hallo agerhard,

ich habe mir noch mal Ihre Auslegung aus dem Forum...angeschaut.
...
Dennis


Hallo Dennis,

danke für die Rückmeldung, aber in diesem Thread ging es mir nur um die grundsätzliche Klärung der Berechnungslogik der anliegenden Spannungen am WR. Daher waren die technischen Details nur theoretische Annahmen.

Anlage ist in diesem Thread beschrieben:https://www.photovoltaikforum.com/allgemeine-anlagenplanung-f69/neuanlage-13-2-kwp-realisierung-bzgl-eeg-umlage--t116360.html
2 Modulfelder Ost/West (DN 35° & 7°) die wegen unterschiedlicher DN nicht an einen gemeinsamen MPP kommen sollen. Daher Polystring jeweils an einen MPP.

Gruß,
agerhard
agerhard
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.10.2016, 23:18
Info: Interessent

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon alexNOE » 24.04.2018, 11:40

Produktmanagement_KOSTAL Solar hat geschrieben:Die vollständige Bedienungsanleitung wird mit Verkaufsstart des PLENTICORE zur Verfügung gestellt.
Viele Grüße
Dennis

Hallo,
wann ist denn Verkaufsstart? Und was sollen die Teile denn kosten?
alexNOE
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 236
Registriert: 01.03.2016, 16:10
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 14,1
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon agerhard » 24.04.2018, 12:52

Weidemann hat geschrieben:...Ich hab das mal in mein Excel-Tool eingegeben:
...

Hallo Weidemann,

danke für deine Bemühungen. Aber ich denke wir verlagern diese Details in meinen Anlagenthread (s.o.).
(Anm.: kWp-Split: DN 35° 10,4 kWp, DN 7° 3,9 kWp)

Hier bleiben wir besser beim Plenticore und der Klärung, wo denn nun angegeben ist, daß er nicht mit Polystring betrieben werden soll.

@Dennis?

Gruß,
agerhard
agerhard
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.10.2016, 23:18
Info: Interessent

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon duncan02 » 24.04.2018, 12:56

alexNOE hat geschrieben:
Produktmanagement_KOSTAL Solar hat geschrieben:Die vollständige Bedienungsanleitung wird mit Verkaufsstart des PLENTICORE zur Verfügung gestellt.
Viele Grüße
Dennis

Hallo,
wann ist denn Verkaufsstart? Und was sollen die Teile denn kosten?


https://www.photovoltaik4all.de/speicher/?p=3 schau mal sind das die Preise die Du suchst ...
Unbenannt.JPG
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1157
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon Weidemann » 24.04.2018, 14:04

agerhard hat geschrieben:wo denn nun angegeben ist, daß er nicht mit Polystring betrieben werden soll.

Niemand hat gesagt, dass man an die Tracker des Plenticore keine Strings mit verschiedenen Ausrichtungen anschließen darf ("Polystring"). Das darfst du bei jedem WR machen, solange der Tracker das vom Strom kann (der WR "sieht" ja keinen Unterschied).

Aber was der Plenticore nicht kann, das ist die Parallelschaltung mehrerer Tracker, also dass Tracker 1 und 2 elektrisch verbunden werden (wie es anscheinend bei anderen Kostal-Geräten möglich war bzw. ist).

@duncan2: Danke für den Screenshot, inzwischen steht da nur noch "Preis auf Anfrage" ;-)
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 8224
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon agerhard » 24.04.2018, 14:11

Weidemann hat geschrieben:Niemand hat gesagt, ...


Hallo Weidemann,
danke für die Klarstellung, hatte ich also falsch verstanden.

Gruß,
agerhard
agerhard
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.10.2016, 23:18
Info: Interessent

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon agerhard » 24.04.2018, 14:13

Weidemann hat geschrieben:@duncan2: Danke für den Screenshot, inzwischen steht da nur noch "Preis auf Anfrage" ;-)


Auch danke von mir. :-)

Nicht vergessen - die Nutzung MPP3 als Batterie-WR kostet ca. 450 EUR extra:
https://shop.kostal-solar-electric.com/de/software/plenticore.html

Gruß,
agerhard
agerhard
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 16.10.2016, 23:18
Info: Interessent

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon seppelpeter » 24.04.2018, 14:31

Wenn die Plenticore Serie bei den Preisen bleibt, sind die interessant neben SMA und Fronius.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13965
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon alexNOE » 24.04.2018, 15:04

ich hatte heute morgen bei pv4all geschaut, da stand da kein Preis drin. Und jetzt auch wieder auf Anfrage. :oops:
also auch danke von mir, duncan. Hast du einen Spezialzugang????
alexNOE
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 236
Registriert: 01.03.2016, 16:10
Wohnort: Niederösterreich
PV-Anlage [kWp]: 14,1
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu KOSTAL - Speicherlösungen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste