Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE plus

Speicherwechselrichter, Batteriesysteme, Zubehör

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon Tigerchen78 » 15.10.2018, 10:47

Ok - das Schattenmanagement funktioniert also auch für einen einzelnen String.

Aber ansonsten hilft es leider nicht weiter - auch in der BDA vom Plenticore ist es nur recht dürftig beschrieben...

Hier steht aber z.B. folgendes:

Vor dem Anschluss der DC-Stecker beachten:

- Für eine optimale Auslegung der Solarmodule und möglichst hohe Erträge sollte die Anlage im Spannungsbereich zwischen UMPPmin und UMPPmax ausgelegt sein. Als Planungstool sollte hier KOSTAL Solar Plan verwendet werden.
Das wär bei 1x21 der Fall.

- Überprüfen der richtigen Planung und Verschaltung der Module und anschließende Messung der DC-Leerlaufspannung.

- Sicherstellen, dass die maximale zulässige DC-Leerlaufspannung nicht überschritten wird. Protokollieren Sie diese Messwerte und stellen diese im Reklamationsfall zur Verfügung.
Was ist die max. zulässige DC-Leerlaufpannung?

- Falls die Leistung der Solarmodule höher ist als in den technischen Daten angegeben, ist darauf zu achten, dass der Arbeitspunkt weiterhin innerhalb des MPP-Spannungsbereich des Wechselrichters liegt.

- Die verwendeten Solarmodul Typen sollten in einem PV-String gleich sein. Dadurch werden Ertragseinbußen vermieden.

Im Fall einer Nichtbeachtung wird jegliche Gewährleistung bzw. Garantie oder Haftung des Herstellers ausgeschlossen, sofern nicht nachgewiesen wird, dass der Schaden nicht durch die Nichtbeachtung verursacht wurde.
6,3 kWp @ Kostal Plenticore Plus 5.5
DN45°, +45° SW
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 01:52
PV-Anlage [kWp]: 6,3
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon smoker59 » 15.10.2018, 11:03

Tigerchen78 hat geschrieben:Was ist die max. zulässige DC-Leerlaufpannung?

1000 Volt, steht im Datenblatt.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8995
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon Tigerchen78 » 15.10.2018, 11:14

Ok, danke !

Dachte "max. DC-Leerlaufspannung" wäre evtl. wieder ein anderer Wert.

Dieser ist mit 1x21 nicht überschritten - sondern lediglich die 900V Grenze "max. Arbeitsbereich" um ca. 30V@-10°.
Wenn es noch kälter ist erhöht sich der Wert weiter...

Stellt sich halt wirklich die Frage ob 1x21 schon wegen Garantieverlust rausfällt...?!?
Zuletzt geändert von Tigerchen78 am 15.10.2018, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
6,3 kWp @ Kostal Plenticore Plus 5.5
DN45°, +45° SW
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 01:52
PV-Anlage [kWp]: 6,3
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon smoker59 » 15.10.2018, 11:26

Tigerchen78 hat geschrieben:Stellt sich halt wirklich die Frage ob 1x21 schon wegen Garantieverlust rausfällt...?!?

Nein, das wäre eben "nur" ineffizient weil oberhalb von 720 Volt abgeregelt wird und ab 900 Volt nichts mehr eingespeist wird.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8995
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon Tigerchen78 » 15.10.2018, 11:55

smoker59 hat geschrieben:Nein, das wäre eben "nur" ineffizient weil oberhalb von 720 Volt abgeregelt wird und ab 900 Volt nichts mehr eingespeist wird.


:shock: Gar nichts mehr ??
Oder wird das "mehr" nicht eingespeist ?

Also von 720 - 900V wird noch versucht das beste rauszuholen (Abregelung) und das was über 900V ankommt wird nicht mehr verarbeitet, geht quasi verloren...
So richtig ?
6,3 kWp @ Kostal Plenticore Plus 5.5
DN45°, +45° SW
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 01:52
PV-Anlage [kWp]: 6,3
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon seppelpeter » 15.10.2018, 13:17

Tigerchen78 hat geschrieben:Also von 720 - 900V wird noch versucht das beste rauszuholen (Abregelung) und das was über 900V ankommt wird nicht mehr verarbeitet, geht quasi verloren...
So richtig ?


Nein, wenn die Stringspannung über 900V liegt, würde der WR rein theoretisch abschalten.
Der Fall sollte klar im Logging erkennbar sein und dann kannst Du Abstellmaßnahmen planen ... umverstringen.
Ich gehe davon aus, dass es nicht eintritt.

Schaue auch mal in das Datenblatt vom Modul, welche Spannung die Module haben müssten, damit der Fall bei 21 Modulen eintreten kann.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14345
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon smoker59 » 15.10.2018, 13:37

Tigerchen78 hat geschrieben:

Also von 720 - 900V wird noch versucht das beste rauszuholen (Abregelung) und das was über 900V ankommt wird nicht mehr verarbeitet, geht quasi verloren...
So richtig ?


Richtig :!:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8995
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon Tigerchen78 » 15.10.2018, 14:11

seppelpeter hat geschrieben:
Nein, wenn die Stringspannung über 900V liegt, würde der WR rein theoretisch abschalten.
Der Fall sollte klar im Logging erkennbar sein und dann kannst Du Abstellmaßnahmen planen ... umverstringen.
Ich gehe davon aus, dass es nicht eintritt.

Schaue auch mal in das Datenblatt vom Modul, welche Spannung die Module haben müssten, damit der Fall bei 21 Modulen eintreten kann.


Wie lange würde es denn theoretisch dauern bis an einem kalten frostigen Wintertag die Spannung auf unter 900V sinkt und der WR überhaupt erst anspringt ?

Solarplan sagt 927V@-10°. Also ca. 44/45V pro Modul.
D.h. Leerlaufspannung U OC bei STC 39,65V.
Temperaturkoeffizient Spannung TK (U OC) -0,325 %/K
Zuletzt geändert von Tigerchen78 am 15.10.2018, 14:30, insgesamt 1-mal geändert.
6,3 kWp @ Kostal Plenticore Plus 5.5
DN45°, +45° SW
Tigerchen78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 206
Registriert: 28.05.2018, 01:52
PV-Anlage [kWp]: 6,3
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon seppelpeter » 15.10.2018, 14:14

smoker59 hat geschrieben:
Tigerchen78 hat geschrieben:

Also von 720 - 900V wird noch versucht das beste rauszuholen (Abregelung) und das was über 900V ankommt wird nicht mehr verarbeitet, geht quasi verloren...
So richtig ?


Richtig :!:


:?: :?

Der WR kennt doch nur an oder aus.
Er kann nicht bis 900V produzieren und den Teil drüber abschneiden.
Also geht auch nicht der Teil über 900V verloren, sondern entweder nix oder alles, wenn der WR aus geht.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14345
Registriert: 19.03.2014, 17:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Freie Auswahl und immer die optimale Lösung-PLENTICORE p

Beitragvon smoker59 » 15.10.2018, 16:05

seppelpeter hat geschrieben:
:?: :?

Der WR kennt doch nur an oder aus.

Nein, beim Plenticore gibt's noch was dazwischen.
Lies selbst nach, das ist mir einfach zu dämlich.
freie-auswahl-und-immer-die-optimale-loesung-plent-p1672617.html#p1672617
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8995
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu KOSTAL - Speicherlösungen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste