Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Alles über netzgekoppelte Wechselrichter Fronius IG, Fronius IG Plus und Fronius IG Zentralwechselrichter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon rosch » 10.03.2018, 23:43

Ich bin gerade an einer Programmierung zum "netzdienlichen Laden" der Solarbattery,
das heißt die Batterie soll vom Netz geladen werden, wenn es dort zu viel Energie gibt
und als Nebeneffekt auch der Preis günstiger ist :wink:
Die Info wann das genau der Fall ist, bekomme ich via API von meinem Stromanbieter awattar.at
Bei den Tests bin ich allerdings auf einige Unzulänglichkeiten gestoßen.

Folgende Tests habe ich heute gemacht (Zeit ca. 21:00 - Batterie 10% - WR im Standby):

- WR-Webinterface / Einstellungen / Energiemanagement /"Batterieladung aus Erzeuger im Hausnetz" aktiviert und zB. auf max 3000W eingestellt --> es passiert nichts, der WR bleibt im Standby --> Einstellung wieder deakiviert

- WR-Webinterface / Einstellungen / Energiemanagement / "Eigenverbrauchsoptimierung" auf manuell und zB. auf 3000W Bezug eingestellt --> es passiert nichts, der WR bleibt im Standby --> Einstellung wieder deaktiviert

- per ModBusTCP Notstromreserve (MinRsvPct) erhöht und Laden vom Netz (ChaGriSet) auf 1 wobei die Ladelimitierung InWRte auf 100% und StorCtl_Mod auf 0 war --> WR wacht auf, Batterie wird mit 455W geladen

- per ModBusTCP die Ladelimitierung InWRte auf 50% heruntergedreht und StorCtl_Mod auf 2 eingestellt --> Batterie lädt nach wie vor mit 455W

- Ladelimitierung InWRte wieder auf 100% und StorCtl_Mod wieder auf 0, also keine Limitierung --> Batterie lädt nach wie vor mit 455W geladen

- Da der WR und die Batterie jetzt an sind, nochmal im Webinterface "Batterieladung aus Erzeuger im Hausnetz" aktiviert und zB. auf max 3000W eingestellt --> Batterie wird mit 450W geladen --> Einstellung wieder deaktiviert

- Da der WR und die Batterie jetzt an sind, nochmal im Webinterface "Eigenverbrauchsoptimierung" auf manuell und zB. auf 3000W Bezug eingestellt --> Batterie lädt mit 1650W (Rest ist Eigenverbrauch im Haus)

-per ModBusTCP das Laden vom Netz (ChaGriSet) auf 0 --> Batterie wird nicht mehr geladen obwohl im Webinterface die "Eigenverbrauchsoptimierung" auf manuell und 3000W Bezug eingestellt ist und die Notstromreserve noch nicht erreicht ist!

Mein Fazit:
- Aus dem Webinterface alleine lässt sich eine Ladung vom Netz nicht starten
- via ModBusTCP kann die Batterie nur mit 450W geladen werden, (InWRte und StorCtl_Mod scheinen nur für DC Laden zu funktionieren)

Ich habe kein ModBus Register gefunden mit dem man die "Ladeleistung vom Netz" einstellen kann, hat jemand eine Idee, bzw. Lösungsvorschlag :?: :idea:

schöne Grüße
rosch
rosch
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 132
Registriert: 25.01.2016, 10:45
PV-Anlage [kWp]: 5
Speicher [kWh]: 7,5
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon Mike_Do » 11.03.2018, 00:13

rosch hat geschrieben:- WR-Webinterface / Einstellungen / Energiemanagement /"Batterieladung aus Erzeuger im Hausnetz" aktiviert und zB. auf max 3000W eingestellt --> es passiert nichts, der WR bleibt im Standby --> Einstellung wieder deakiviert
klar, netzbezug ist ja kein Erzeuger immHausnetz
rosch hat geschrieben:- WR-Webinterface / Einstellungen / Energiemanagement / "Eigenverbrauchsoptimierung" auf manuell und zB. auf 3000W Bezug eingestellt --> es passiert nichts, der WR bleibt im Standby --> Einstellung wieder deaktiviert
klar da Netzladung nicht erlaubt war
rosch hat geschrieben:- per ModBusTCP Notstromreserve (MinRsvPct) erhöht und Laden vom Netz (ChaGriSet) auf 1 wobei die Ladelimitierung InWRte auf 100% und StorCtl_Mod auf 0 war --> WR wacht auf, Batterie wird mit 455W geladen
auch klar, denn WRte ist ja nur eine limitierung nach oben, der wert darf nicht überschritten aber unterschritten werden, notstromreserve wird scheinbar nur mit geringer leistung aufgefüllt, schneller ginge es über Kalibrierung, da sinds bei mir ca. 1,5 kW
rosch hat geschrieben:- per ModBusTCP die Ladelimitierung InWRte auf 50% heruntergedreht und StorCtl_Mod auf 2 eingestellt --> Batterie lädt nach wie vor mit 455W
klar, limit nach oben, nicht unten
rosch hat geschrieben:- Ladelimitierung InWRte wieder auf 100% und StorCtl_Mod wieder auf 0, also keine Limitierung --> Batterie lädt nach wie vor mit 455W geladen

- Da der WR und die Batterie jetzt an sind, nochmal im Webinterface "Batterieladung aus Erzeuger im Hausnetz" aktiviert und zB. auf max 3000W eingestellt --> Batterie wird mit 450W geladen --> Einstellung wieder deaktiviert
kein Hauserzeuger.
rosch hat geschrieben:- Da der WR und die Batterie jetzt an sind, nochmal im Webinterface "Eigenverbrauchsoptimierung" auf manuell und zB. auf 3000W Bezug eingestellt --> Batterie lädt mit 1650W (Rest ist Eigenverbrauch im Haus)
mMn einzige Möglichkeit ausser Kalibrierung um dein Ziel zu erreichen
rosch hat geschrieben:-per ModBusTCP das Laden vom Netz (ChaGriSet) auf 0 --> Batterie wird nicht mehr geladen obwohl im Webinterface die "Eigenverbrauchsoptimierung" auf manuell und 3000W Bezug eingestellt ist und die Notstromreserve noch nicht erreicht ist!
auch klar, wenn keine Netzladung erlaubt ist wird nicht geladen, ausser bei Kalibrierung...
rosch hat geschrieben:Mein Fazit:
- Aus dem Webinterface alleine lässt sich eine Ladung vom Netz nicht starten
Notstromreserve setzen und Netzladung erlauben und bei Bedarf Bezug setzen geht alles übers Webinterface, oder Kalibrierung starten geht auch.
rosch hat geschrieben:- via ModBusTCP kann die Batterie nur mit 450W geladen werden,
ja, seh ich auch so
rosch hat geschrieben: (InWRte und StorCtl_Mod scheinen nur für DC Laden zu funktionieren)
sind wie geschrieben nur eine Begrenzung der Leisung, keine Fixvorgabe

Grüße Mike
Benutzeravatar
Mike_Do
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 619
Registriert: 23.03.2017, 16:53
PV-Anlage [kWp]: 3,54
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon Juraj » 11.03.2018, 08:56

Beispiel 5: Laden im Bereich von 50% bis 75% der nominalen Leistung
Dieses Verhalten kann durch Limitierung der maximalen Ladeleistung auf 75% und Limi-
tierung der maximalen Entladeleistung auf -50% erreicht werden
=> resultiert in Fenster [1650 W, 2475 W]
- InWRte = 75% (setze Ladelimit auf 75% von WchaMax)
- OutWRte = -50% (setze Entladelimit auf -50% von WchaMax)
- StorCtl_Mod = 3 (schalte beide Grenzwerte aktiv, Bit-Muster: 11)
4 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion
(bitte entschuldigen Sie mein manchmal 'google translate' Deutsch)
Benutzeravatar
Juraj
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 133
Registriert: 25.12.2016, 13:49
Wohnort: Kosice, Slowakei
PV-Anlage [kWp]: 4
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon Mike_Do » 11.03.2018, 23:21

Aja, das hab i schon mal gelesen. Negatives Entladelimit = positives Lademinimum. Muss ich auch mal testen!
Benutzeravatar
Mike_Do
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 619
Registriert: 23.03.2017, 16:53
PV-Anlage [kWp]: 3,54
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon Stefanfischl » 12.03.2018, 10:05

Ich hack mich hier mal ein,

was ist wenn man parallel ein Windrad betreibt und nachts hat man Überschuss welcher gespeichert werden sollte via AC-BRIDGE?
wer was weckt dann den hybrid auf?
5.0 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN ~ 35°, SSO

JK: 10 D: 1
LK: 2
Benutzeravatar
Stefanfischl
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 724
Registriert: 14.04.2013, 20:50
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon Mike_Do » 12.03.2018, 14:18

Stefanfischl hat geschrieben:Ich hack mich hier mal ein,

was ist wenn man parallel ein Windrad betreibt und nachts hat man Überschuss welcher gespeichert werden sollte via AC-BRIDGE?
wer was weckt dann den hybrid auf?


naja, wenn der smartmeter eine einspeisung erkennt wird er den WR sicher aufwecken zum akku laden denk ich mal...
der smartmeter und auch der datenlogger sind ja weiterhin aktiv.
Benutzeravatar
Mike_Do
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 619
Registriert: 23.03.2017, 16:53
PV-Anlage [kWp]: 3,54
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon JoGi1965 » 12.03.2018, 14:43

Mike_Do hat geschrieben:naja, wenn der smartmeter eine einspeisung erkennt wird er den WR sicher aufwecken zum akku laden denk ich mal...
der smartmeter und auch der datenlogger sind ja weiterhin aktiv.


"Glaub" ich fast nicht. Wenn der WR schläft konnte ich zB auch das Smartmeter über Modbus/TCP/WR nicht abfragen.
Ich denke da mußt Du ihn allways ON schalten.
Benutzeravatar
JoGi1965
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 33
Registriert: 31.01.2016, 21:42
PV-Anlage [kWp]: 10,92
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon Mike_Do » 12.03.2018, 14:46

JoGi1965 hat geschrieben:
Mike_Do hat geschrieben:naja, wenn der smartmeter eine einspeisung erkennt wird er den WR sicher aufwecken zum akku laden denk ich mal...
der smartmeter und auch der datenlogger sind ja weiterhin aktiv.


"Glaub" ich fast nicht. Wenn der WR schläft konnte ich zB auch das Smartmeter über Modbus/TCP/WR nicht abfragen.
Ich denke da mußt Du ihn allways ON schalten.


kann mir vorstellen das die einstellung "erzeuger im heimnetz" ähnliches bewirkt wie die "notstrom-bereitschaft".
also anlage bleibt in "rufbereitschaft", gehe eigentlich davon aus das das so ist
Benutzeravatar
Mike_Do
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 619
Registriert: 23.03.2017, 16:53
PV-Anlage [kWp]: 3,54
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Probleme beim "Laden vom Netz" -> netzdienliches Laden

Beitragvon Stefanfischl » 12.03.2018, 16:00

freiwillige Tester bitte vortreten
5.0 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN ~ 35°, SSO

JK: 10 D: 1
LK: 2
Benutzeravatar
Stefanfischl
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 724
Registriert: 14.04.2013, 20:50
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: Probleme beim

Beitragvon Juraj » 12.03.2018, 18:06

Mike_Do hat geschrieben:Aja, das hab i schon mal gelesen. Negatives Entladelimit = positives Lademinimum. Muss ich auch mal testen!


Sorry, die aktuelle Implementierung von BatSett lässt keine negativen Werte zu
4 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion
(bitte entschuldigen Sie mein manchmal 'google translate' Deutsch)
Benutzeravatar
Juraj
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 133
Registriert: 25.12.2016, 13:49
Wohnort: Kosice, Slowakei
PV-Anlage [kWp]: 4
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Fronius - Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste