Fronius welche Garantie

Alles über netzgekoppelte Wechselrichter Fronius IG, Fronius IG Plus und Fronius IG Zentralwechselrichter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Fronius welche Garantie

Beitragvon trick » 03.02.2018, 11:24

Hallo

Wir haben den Fronius Symo 8.2-3-M.

Es gibt da zwei Garantien:
Garantie 2 Jahre Material Transport und Service-pauschale + danach weiter 5 Jahre nur Material ohne Transport und Service also 7 Jahre insgesamt 0€

oder

Garantie Plus 5 Jahre Material Transport und Servicepauschale 0€, auf der Fronius Seite gibt es für 271€ die Möglichkeit die Plus Garantie auf 7 Jahre zu erhöhen dann 271€

alternativ zur Plus

im Internet wenn das die richtige ist 10 Jahre für 402€, wobei ich nicht weiß ist das ne Fronius Garantie oder kaufe ich da in nem Internetshop was?
https://www.photovoltaik-shop.com/garan ... kat-3.html

Klar ist halt wie immer Glaskugel raten da man nicht weiß ob was passiert oder nicht nicht, aber wenn bei der normalen Garantie nach den 2 Jahren, einmal ein Service Mann kommen muss hätte ich ja des Geld für die Garantieverlängerungen schon wieder drin. Da ich mich mit Wechselrichtern nicht auskenne stelle ich halt mal die Glaskugelfrage, wie zuverlässig sind die Fronius Wechselrichter in den ersten 7-10 Jahren?
trick
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 28.07.2017, 21:38
Info: Interessent

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon Mastermind1 » 03.02.2018, 13:01

Nimm die 7 Jahre.
Der reine Austausch des Wechselrichters ist mit wenigen Handgriffen durch einen Elektriker gemacht. Die Kosten dafür vielleicht 1 Arbeitsstunde + 1x Kaffee. :-)

Solltest du nach 5 Jahren in die Kur wechseln, könntest du den Elektriker Einsatz ja als Elektroarbeiten in die normale Einkommenssteuer als Handwerkerrechnung auslegen ;-) d.h. 20% der Dienstleistung+Anfahrt bekommst du zurück.

Ansonsten ist das mit der kostenpflichtigen Garantieerweiterung steuerlich etwas blöd.
Du kaufst diese zur Anschaffung mit und setzt diese einmalig ab. Das war's. Im 2-10 Jahren kannst du nichts mehr absetzen....

Dann schon eher in eine gute Versicherung investieren die ne Elektronikversicherung drin hat. D.h. bei Überspannung und Ausfall des WR werden die Kosten teilweise übernommen....

Ansonsten ist so ne Garantieerweiterung immer im Kleingedruckten zu prüfen.
Was muss man einhalten? Müsste man jährlich einen e-check durch einen Elektriker Nachweisen? Und und und ....

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1415
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon frankenbub09 » 03.02.2018, 14:06

Ich habe mich auch bei beiden WR auf 7 Jahre Material entschieden.

Eine Erweiterung also Plus Dingens bringt nach meiner Meinung nichts, kannst später auch in die Hand nehmen.
Meine Anlagen:
1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
SENEC.Home G2 +;Speicherkapazität 8 kWh netto (16 kWh brutto)
Benutzeravatar
frankenbub09
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3784
Registriert: 19.02.2015, 08:49
Wohnort: 97xxx Unterfranken/BY
PV-Anlage [kWp]: 8,06+1,8
Speicher [kWh]: 16/8 Pb
Info: Betreiber

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon Brzi » 03.02.2018, 15:22

Mastermind1 hat geschrieben:Solltest du nach 5 Jahren in die Kur wechseln, könntest du den Elektriker Einsatz ja als Elektroarbeiten in die normale Einkommenssteuer als Handwerkerrechnung auslegen ;-) d.h. 20% der Dienstleistung+Anfahrt bekommst du zurück.


Wenn' so wäre, wäre das bombastisch.
Du bekommt nicht 20% der Arbeitsleistung und Anfahrt zurück, sondern kannst diese 20% steuerlich geltend machen und reduzierst dadurch dein zu versteuerndes Einkommen.
9,36 kWp, 70% dynamisch
36x Heckert NeMo 60P, 260W
Fronius Symo 8.2
180° Süden, 40 ° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
Inbetriebnahme am 20.01.2016

JK: 23 (D2, T1)
Brzi
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 458
Registriert: 07.03.2015, 10:25
Wohnort: 89
PV-Anlage [kWp]: 9,36
Info: Betreiber

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon trick » 03.02.2018, 18:20

Nur mal zum Verständnis, wenn ich jetzt eine Garantieverlängerung für sagen wir pauschal damit es einfach zu rechnen ist 300€ abschließe, kann ich die jetzt mit der Anlage absetzen? Wieviel wäre das dann in etwa?
trick
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 28.07.2017, 21:38
Info: Interessent

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon trick » 05.02.2018, 21:26

Ich wollte nur noch mal fragen ob jemand Erfahrung damit hat ob man eine Garantieverlängerung von der Steuer absetzen kann im ersten Jahr? Die Frau vom Finanzamt heute war nicht so kompetent und hat nur gesagt ich solls abgeben aber man wisse nicht was passiert, sie kennt sich da nicht aus.
trick
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 28.07.2017, 21:38
Info: Interessent

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon Mastermind1 » 05.02.2018, 21:30

trick hat geschrieben:Ich wollte nur noch mal fragen ob jemand Erfahrung damit hat ob man eine Garantieverlängerung von der Steuer absetzen kann im ersten Jahr? Die Frau vom Finanzamt heute war nicht so kompetent und hat nur gesagt ich solls abgeben aber man wisse nicht was passiert, sie kennt sich da nicht aus.
Es macht erst ab dem zweiten Jahr Sinn :-)
Du kannst es im ersten Jahr angeben, aber es bringt nichts:-)
Da du die Anschaffung der gesamten Anlage bereits als Ausgabe im ersten Jahr drin hast.

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1415
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon trick » 05.02.2018, 21:44

Mastermind1 hat geschrieben:
trick hat geschrieben:Ich wollte nur noch mal fragen ob jemand Erfahrung damit hat ob man eine Garantieverlängerung von der Steuer absetzen kann im ersten Jahr? Die Frau vom Finanzamt heute war nicht so kompetent und hat nur gesagt ich solls abgeben aber man wisse nicht was passiert, sie kennt sich da nicht aus.
Es macht erst ab dem zweiten Jahr Sinn :-)
Du kannst es im ersten Jahr angeben, aber es bringt nichts:-)
Da du die Anschaffung der gesamten Anlage bereits als Ausgabe im ersten Jahr drin hast.

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk



Danke für die schnelle Antwort.

Warum erst im zweiten Jahr?
trick
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 29
Registriert: 28.07.2017, 21:38
Info: Interessent

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon Mastermind1 » 05.02.2018, 21:49

trick hat geschrieben:
Mastermind1 hat geschrieben:
trick hat geschrieben:Ich wollte nur noch mal fragen ob jemand Erfahrung damit hat ob man eine Garantieverlängerung von der Steuer absetzen kann im ersten Jahr? Die Frau vom Finanzamt heute war nicht so kompetent und hat nur gesagt ich solls abgeben aber man wisse nicht was passiert, sie kennt sich da nicht aus.
Es macht erst ab dem zweiten Jahr Sinn :-)
Du kannst es im ersten Jahr angeben, aber es bringt nichts:-)
Da du die Anschaffung der gesamten Anlage bereits als Ausgabe im ersten Jahr drin hast.

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk



Danke für die schnelle Antwort.

Warum erst im zweiten Jahr?
Weil du im zweiten Jahr, nur die übliche Abschreibung als " Ausgabe" hast, und ein paar Kleinigkeiten (Porto, Steuerberater, Internetanschluss...) und dem steht deine einspeisevergütung entgegen ...

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1415
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

Re: Fronius welche Garantie

Beitragvon Mastermind1 » 05.02.2018, 22:35

Mastermind1 hat geschrieben:
trick hat geschrieben:
Mastermind1 hat geschrieben:
trick hat geschrieben:Ich wollte nur noch mal fragen ob jemand Erfahrung damit hat ob man eine Garantieverlängerung von der Steuer absetzen kann im ersten Jahr? Die Frau vom Finanzamt heute war nicht so kompetent und hat nur gesagt ich solls abgeben aber man wisse nicht was passiert, sie kennt sich da nicht aus.
Es macht erst ab dem zweiten Jahr Sinn :-)
Du kannst es im ersten Jahr angeben, aber es bringt nichts:-)
Da du die Anschaffung der gesamten Anlage bereits als Ausgabe im ersten Jahr drin hast.

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk



Danke für die schnelle Antwort.

Warum erst im zweiten Jahr?
Weil du im zweiten Jahr, nur die übliche Abschreibung als " Ausgabe" hast, und ein paar Kleinigkeiten (Porto, Steuerberater, Internetanschluss...) und dem steht deine einspeisevergütung entgegen ...

Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
Aus diesem Grund wählen viele lieber ein PV Versicherung mit Elektronikschutz die man jährlich bezahlt. Wenn man eh ne Versicherung fürs PV Dach machen möchte ist das nur ein kleiner Zusatz. Dass kann man jährlich als Ausgabe angeben - fertig.


Gesendet von meinem Redmi 4X mit Tapatalk
Mastermind1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1415
Registriert: 16.11.2016, 10:58
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Fronius - Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste