Fronius HG 60 defekt

Alles über netzgekoppelte Wechselrichter Fronius IG, Fronius IG Plus und Fronius IG Zentralwechselrichter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Fronius HG 60 defekt

Beitragvon olorenz » 13.09.2018, 22:21

Hallo an die Enthusiasten,

ich habe einen älteren gebrauchten Fronius HG 60 geschenkt bekommen.
Eine Endstufe soll defekt sein, ansonsten soll er noch laufen.

Ich habe ihn mal kurz AC angeschlossen, ohne DC, es tut sich aber nichts. Das ist nach
Bedienungsanleitung so, auch beim AC-Start ?

Die Innenansicht ist etwas ungewöhnlich, auch der Geruch.

Was macht man damit ?

Wie kann man hier Bilder einstellen ?
Benutzeravatar
olorenz
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2018, 16:22
Info: Interessent

Re: Fronius HG 60 defekt

Beitragvon olorenz » 14.09.2018, 14:40

Um das zu ergänzen, ich werde auf jeden Fall selbst etwas weiter in die Technik des Gerätes einsteigen.

Ich würde mich auch über ein paar Hinweise z.B. über Testbetrieb bzw. Teststecker freuen, den Hinweis habe ich in der Bedienungsanleitung unter den fehlermeldungen gefunden.
Gleiches gilt für die vorhandenen blauen DiP-Schalter auf den beiden Endstufen.

Vielleicht kann man ja auch die Serviceunterlagen bekomnmen ?
Benutzeravatar
olorenz
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2018, 16:22
Info: Interessent

Re: Fronius HG 60 defekt

Beitragvon ba0547 » 14.09.2018, 20:01

Hallo,
einen Fronius hatte ich noch nicht auf meinem Tisch. Kostal, Kaco und SMA hatte ich schon einige wiederhergestellt.
Klar kann man hier Bilder einstellen, Reiter rechts neben den "Optionen" ancklicken > Dateianhang hochladen, Datei auswählen, hinzufügen.
Denke mit dem HG40 hatten hier schon einige andere Leute hier auch Probleme. Vielleicht mal die Suchfunktion probieren. Seltsamen Geruch hatte ich bei meinem Kostal auch, da hat sich der Lack der Drosseln etwas verflüssigt. Aber nicht weiter tragisch. Was bedeutet: Die Innenansicht ist etwas ungewöhnlich?
Man repariert die Endstufe und baut ihn wieder in einen PV Anlage.

Servus, Harald.
ba0547
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 50
Registriert: 04.08.2011, 23:18
PV-Anlage [kWp]: 24
Info: Betreiber

Re: Fronius HG 60 defekt

Beitragvon olorenz » 18.09.2018, 18:23

ba0547 hat geschrieben:Hallo,
einen Fronius hatte ich noch nicht auf meinem Tisch. Kostal, Kaco und SMA hatte ich schon einige wiederhergestellt.
Klar kann man hier Bilder einstellen, Reiter rechts neben den "Optionen" ancklicken > Dateianhang hochladen, Datei auswählen, hinzufügen.
Denke mit dem HG40 hatten hier schon einige andere Leute hier auch Probleme. Vielleicht mal die Suchfunktion probieren. Seltsamen Geruch hatte ich bei meinem Kostal auch, da hat sich der Lack der Drosseln etwas verflüssigt. Aber nicht weiter tragisch. Was bedeutet: Die Innenansicht ist etwas ungewöhnlich?
Man repariert die Endstufe und baut ihn wieder in einen PV Anlage.

Servus, Harald.

@ Die Innenansicht ist etwas ungewöhnlich?

Hier mal zu allgemeinen Unterhaltung (oder Erschrecken) ein Bild :

img1m2.jpg


Das Ding hat in einer landwirtschaftlichen Anlage gearbeitet. Ob da der Indoor Raum für die Wandler genügend "Indoor" war, weiss ich nicht.
Der Geruch ist - oder mittlerweile war - ziemlich "tierisch".

Oder, @ "Lack der Drosseln" - nein, kein elektrischer oder verschmorter Geruch.

Ich möchte gerne noch in diesem Zustand des Gerätes herausfinden, welche der beiden Endstufen nicht läuft, und danach wird eine elektrikgeeignete Nassreinigung nicht zu umgehen sein.

Ich werde auch mal nach den HG 40er Beschreibungen hier suchen, danke für die Tips.
Benutzeravatar
olorenz
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2018, 16:22
Info: Interessent

Re: Fronius HG 60 defekt

Beitragvon olorenz » 20.09.2018, 17:24

Einen habe ich noch:

111347m.jpg


So haben die armen Mosfets die Spannung halten müssen....
Benutzeravatar
olorenz
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2018, 16:22
Info: Interessent

Re: Fronius HG 60 defekt

Beitragvon Broadcasttechniker » 20.09.2018, 17:38

Mache den erstmal mit dem Kärcher sauber, aber vorher einweichen.
Es gibt keine nässeempfindlichen Bauteile, von den Aufklebern mal abgesehen.
Auch zum LCD sollte man lieb sein.
Danach kannst du mal weitersehen.
Als DC kannst du die interne DC eines x-beliebigen Schaltnetzteils nehmen.
Aber bitte zwingend über einen Trenntrafo wenn du auch die AC Seite anschließt.
Da liegen ohne PFC 310Volt, mit PFC bis zu 400 Volt, meist aber 350.
In die Plusseite schleifst du ne konventionelle 230V Glühlampe ein.
Wenn du Angst um die Lmpe(n) hast meinetwegen zwei in Serie.

Bei allem was du am offenen Gerät oder mit blanken Kontakten machst ist dir bewusst dass es sich bei den vorliegenden Spannungen um potenziell tödliche handelt.
Benutzeravatar
Broadcasttechniker
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 22
Registriert: 27.05.2018, 10:44
Wohnort: 51109 Köln
PV-Anlage [kWp]: 9,92
Info: Betreiber

Re: Fronius HG 60 defekt

Beitragvon olorenz » 22.09.2018, 18:33

Broadcasttechniker hat geschrieben:Mache den erstmal mit dem Kärcher sauber, aber vorher einweichen.
Es gibt keine nässeempfindlichen Bauteile, von den Aufklebern mal abgesehen.
Auch zum LCD sollte man lieb sein.
Danach kannst du mal weitersehen.
Als DC kannst du die interne DC eines x-beliebigen Schaltnetzteils nehmen.
Aber bitte zwingend über einen Trenntrafo wenn du auch die AC Seite anschließt.
Da liegen ohne PFC 310Volt, mit PFC bis zu 400 Volt, meist aber 350.
In die Plusseite schleifst du ne konventionelle 230V Glühlampe ein.
Wenn du Angst um die Lmpe(n) hast meinetwegen zwei in Serie.

Bei allem was du am offenen Gerät oder mit blanken Kontakten machst ist dir bewusst dass es sich bei den vorliegenden Spannungen um potenziell tödliche handelt.

Mit nem Kärcher ?
Ne, ich glaube Lüfter und Relais mögen das nicht so. Und zwischen die beiden Platinen komme ich auch nicht vernünftig.
Ich werde das schön einzeln machen.

Zur Inbetriebnahme habe ich den Luxus, gleich zwei regelbare Trenntransformatoren einsetzen zu können, einer bekommt einen Gleichrichter mit Siebelko. Und statt Glühlampe nehme ich wahlweise nen Heizstab... 500 Watt.
Benutzeravatar
olorenz
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2018, 16:22
Info: Interessent


Zurück zu Fronius - Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast