Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Alles über netzgekoppelte Wechselrichter Fronius IG, Fronius IG Plus und Fronius IG Zentralwechselrichter

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Maunty » 24.05.2018, 14:07

Da ich gerade vor der Entscheidung stehe ob Notstromfunktion ja oder nein , wollte ich mal im Forum fragen wie denn so die Erfahrungen dazu sind.
Ich werde die 12er LiFePo Batterie von Fronius bekommen und habe am Dach 15kwp installiert.

Vielen lieben Dank schon einmal für jeden Input.
Maunty
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 46
Registriert: 06.10.2017, 14:08
Info: Interessent

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Mike_Do » 24.05.2018, 14:18

Hier mal Lesestoff:
Erfahrungen Notstrom / Problemchen Kalibrierung
Und Themen der letzten Firmwareversionen:
1.7.2-5 / 1.8.1-9 / 1.8.2-1

Wennst da durch bist nur her mit den noch offenen Fragen ;)
Benutzeravatar
Mike_Do
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 537
Registriert: 23.03.2017, 16:53
PV-Anlage [kWp]: 3,54
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Juraj » 24.05.2018, 14:41

4 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion
(bitte entschuldigen Sie mein manchmal 'google translate' Deutsch)
Benutzeravatar
Juraj
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 25.12.2016, 13:49
Wohnort: Kosice, Slowakei
PV-Anlage [kWp]: 4
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Maunty » 24.05.2018, 14:46

Meinen allerhöchsten Respekt!

Deine Philosophie deckt sich mit meiner.

Tolle Anlage, sieht so aus als hätte sich ein HTLer ausgetobt.

Die Programmiererei ist mir schon zu lange vorbei.

Ich habe eine Wasser/Wasser Wärmepumpe von Heliotherm BJ 2001. Leider nicht Smart Grid fähig. Was könnte ich hier machen um die etwas ins Boot zu holen? Das Warmwasser erzeugt auch die WP in dem das Heissgas in Reihe zur Fußbodenheizung geschaltet ist.

Eine zusätzliche E-Patrone in den Boiler stecken ? Der Wirkungsgrad ist ja viel niedriger damit.

Hast du schon mal den Notstrom länger gebraucht? Und lief dann alles nach Plan ?
Maunty
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 46
Registriert: 06.10.2017, 14:08
Info: Interessent

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Juraj » 24.05.2018, 15:37

jeder Haushalt ist ein anderer Fall. sehr unterschiedliche Heizung, Geräte, Verbrauchsprofil
Zuletzt geändert von Juraj am 24.05.2018, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.
4 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion
(bitte entschuldigen Sie mein manchmal 'google translate' Deutsch)
Benutzeravatar
Juraj
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 125
Registriert: 25.12.2016, 13:49
Wohnort: Kosice, Slowakei
PV-Anlage [kWp]: 4
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Mike_Do » 24.05.2018, 15:55

Maunty hat geschrieben:Meinen allerhöchsten Respekt!
Deine Philosophie deckt sich mit meiner.

Danke
Maunty hat geschrieben:Tolle Anlage, sieht so aus als hätte sich ein HTLer ausgetobt.
Die Programmiererei ist mir schon zu lange vorbei.

Ja, HTL stimmt,... hab mir das learning by doing selbst gelernt, Programmiererfahrung hatte ich nur vom TI-92 aus der HTL-Zeit
Maunty hat geschrieben:Ich habe eine Wasser/Wasser Wärmepumpe von Heliotherm BJ 2001. Leider nicht Smart Grid fähig. Was könnte ich hier machen um die etwas ins Boot zu holen? Das Warmwasser erzeugt auch die WP in dem das Heissgas in Reihe zur Fußbodenheizung geschaltet ist.

schau mal ob es ein Webinterface gibt, vielleicht kannst über Webaufrufe Sollwerte vorgeben, so mache ich es mit Warmwassererzeugung und auch Sommer/Winterumschaltung usw., Smart-Grid würd bei mir auch über diesen Weg gehen, Relais ist eigentlich der umständlichere Weg vom Raspi kommend...

Ansonsten wenn du keine Möglichkeiten hast aktiv zu steuern dann zumindest Warmwasser auf den Nachmittag nach dem Kochen legen,
Und für die Heizperiode eine leichte Tagesanhebung von Vormittag wo schon gut Energie vom Dach kommt bis Sonnenuntergang.
Und je nach WR-Leistung keine Großverbraucher gleichzeitig um nicht über die AC-Leistung zu kommen beim Verbrauch, denn dann nutzt der volle Akku auch nichts und du kaufst Strom ein. Hab mir dazu mal die Stromaufnahmen von Geschirrspühler und Waschmaschine genau aufgeschrieben...
Maunty hat geschrieben:Eine zusätzliche E-Patrone in den Boiler stecken ? Der Wirkungsgrad ist ja viel niedriger damit.

Ich hab 2 Heizstäbe verbaut die ich zusätzlich schalten kann vom Raspi, aber nicht stufenlos, wollte nix mehr zusätzlich dafür ausgeben und hab mit der bestehenden Hardware gearbeitet. Hab sie von 3-Phasig auf Ein-phasig umgeklemmt, somit hab ich ca. 1,1 kW je Heizstab (2 der 3 Wicklungen an 230V da ich keinen verkabelten Nulleiter hab). Einen schaltet zusätzlich der WR automatisch bei einer bestimmten Einspeiseschwelle über das Lastmanagement, macht aber nur Sinn bei so niedriger Vergütung wie ich habe. Denn ansonsten macht die WP billigeres Warmwasser.
Maunty hat geschrieben:Hast du schon mal den Notstrom länger gebraucht? Und lief dann alles nach Plan ?

Länger nicht, nein. Einmal zu mittag beim Essen, hab gar nid gemerkt das der Strom weg war denn der Raspi konnte mich mangels Internetverbindung (da hilfts a leider nid wenn Modem und Router an der USV hängen) nicht darüber informieren. Lief aber alles Planmäßig.
Hab aber intensiv getestet, Großverbraucher schalte ich automatisch stromlos,... läuft, nur die WP hat einen zu hohen Anlaufstrom, ist ein offenes Projekt...
Benutzeravatar
Mike_Do
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 537
Registriert: 23.03.2017, 16:53
PV-Anlage [kWp]: 3,54
Speicher [kWh]: 6
Info: Betreiber

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon dukerider33 » 24.05.2018, 20:35

Habe auch schon Erfahrung Mit der Notstromfunktion und kann nur positiv darüber berichten. Ich wohne in einer Gegend wo es sehr häufig Stromausfälle gibt, (5-9x pro Jahr) und das nicht nur für wenige Minuten, das kann dann schon auch mal ein paar Stunden dauern. Deshalb war für mich die Notstromfunktion ein MUSS.
Ich habe auch einen Hausbrunnen mit Wasserpumpe und auch diese funktioniert bei mir im Notstrombetrieb. Der Anlaufstrom meiner WP ist scheinbar genau an der Grenze, es war nicht notwendig einen Anlaufstrombegrenzer einzubauen.

Betr. Warmwasser kann sieht es bei mir so aus dass ich eine E-Patrone im WW-Boiler eingebaut habe, (ich weiss ist nicht sehr effizient) aber trotzdem besser den Strom für die WW-Aufbereitung zu verwenden anstelle einzuspeißen.
Mein WW wir von April bis Oktpber fast ausschließlich mit Strom aufgeheizt, allerdings nur dann wenn Überschuss da ist. Wenn zwei Tage hintereinander keine Sonne da ist dann heize ich das WW mit meiner Ölheizung auf.
Die Regelung hab ich einfach mit dem schaltbaren Ausgang am WR realisiert. Das funktioniert sehr gut weil man die Schwellwerte im Webinterface des WR einstellen kann.
Sollte der Boiler mal defekt sein dann werde ich mir einen neuen effizienten WW-Boiler kaufen.

LG
Manfred
Benutzeravatar
dukerider33
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 55
Registriert: 08.08.2016, 15:29
Wohnort: Graz Umgebung
PV-Anlage [kWp]: 5,2
Info: Betreiber

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Stefanfischl » 25.05.2018, 11:11

Nicht zu vergessen ist das im Notstrombetrieb nur der Hybrid arbeitet.
Du planst ja eine 15kWp Anlage am Dach.
Das heißt du brauchst 2 WR.. einen Symo hybrid (vermutlich den 5er) und einen weiteren WR.. Ich nehme mal an das der auch von Fronius kommt.

Solltest du nun einen Stromausfall haben läuft nur der Hybrid (53hz) und der zweite steht still. du hast somit keine 15kWp mehr, sondern nur mehr das was du am Hybrid hängen hast..

Es soll in Zukunft eine Möglichkeit geben das auch ein zweiter WR mit 53Hz laufen soll aber bis dahin vergeht noch einige Zeit..

BTW mit den 8 Akkus bist völlig richtig Unterwegs denn mit zu wenig akkus wird dir der Hybrid in Überlast wechseln und abschalten da weniger akkus eine geringere Spannung haben.. folglich wird wird eben mehr Ampere benötigt welche das System oft überfordern..

sind dann halt bei ~440V zb 6A
und bei 220V dann 12 A
5.0 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN ~ 35°, SSO

JK: 9
LK: 2
Benutzeravatar
Stefanfischl
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 704
Registriert: 14.04.2013, 20:50
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Maunty » 25.05.2018, 21:55

Ich erwäge auch den Ohmpilot zu installieren. Bei durchlesen der Anleitugnen fällt mir auf dass alle fronius geräte (Wechselrichter, Batterie, Ohmpilot und Smartmeter) auch per WLAN mitsammen verbunden werden können.

ABER sorgt eine LAN oder WLAN Verbindung nicht gerade im Notstromberieb für Probleme? Wäre eine RS485 Verbindung nicht sowieso besser da auch bei Stromausfall die Geräte noch miteinander kommunizieren können?

Braucht man aber sowieso zusätzlich dann noch eine LAN oder WLAN Verbindung für Apps etc.?

Bezüglich PT100 scheint es mir besser zu sein dieses an den Ohmpilot anzuschließen als ein im heistab integriertes alleine zu verwenden, oder? Bessere Regelung, Anzeige, etc.
Maunty
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 46
Registriert: 06.10.2017, 14:08
Info: Interessent

Re: Erfahrungen mit Fronius Notstrom Funktion

Beitragvon Stefanfischl » 26.05.2018, 12:58

fürs wlan kannst auch eine USV anlage nehmen..

blöd wirds nur wenn dein InternetAnbieter auch keinen Strom hat und somit gibts generell kein Internet?!

nebenbei bemerkt Ohmpilot geht nicht im Notstrombetrieb.. steht irgendwo in der Beschreibung.. muss manuell dann abgeschaltet werden..

also akku wird voll, Ohmpilot will zu heizen beginnen, erzeugt zuviel schieflast und das System bricht zusammen..
5.0 kWp @Fronius Energy Package 9kW
Ausrichtung: DN ~ 35°, SSO

JK: 9
LK: 2
Benutzeravatar
Stefanfischl
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 704
Registriert: 14.04.2013, 20:50
PV-Anlage [kWp]: 12
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Fronius - Wechselrichter



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste