Umsatzsteuerjahreserklärung und Rückerstattung durch FA

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Umsatzsteuerjahreserklärung und Rückerstattung durch FA

Beitragvon sabonearth » 09.05.2018, 11:02

Hallo Ihr

Ich sitze gerade an der Steuererklärung mit dem WISO Steuersparbuch.


Wir hatten 2017 das erste Mal dank defekter WR den Fall eine Rückerstattung an den Netzbetreiber zu leisten.
Dieses habe ich in der UstVA deklariert und vom FA eine Erstattung bekommen.
In der EÜR habe ich nun die Erstattung vom Finanzamt als Betriebseinnahme deklariert. Wenn es eine Einnahme ist, dann entfällt darauf Ust, die ich dann als Betriebsausgabe deklariere. Ist der Gedankengang richtig?

Wenn dem so sein sollte, dann würde ich das in der Ust auch so handhaben... oder dürfen in die "Leistungen zu 19%" nur unsere Einkünfte durch den Netzbetreiber rein?


Und noch eine zweite Sache:
Sowohl die Mwst für die neuen WR als auch die Ust für die Rückerstattung an den Netzbetreiber kommt in die "Vorsteuer aus Rechnungen von anderen Unternehmen"?

Ich freue mich riesig über Hilfe, denn ich bin durch diesen neuen Sachverhalt ziemlich verunsichert.

Danke
sabonearth
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2018, 10:33
Info: Betreiber

Re: Umsatzsteuerjahreserklärung und Rückerstattung durch FA

Beitragvon donnermeister1 » 09.05.2018, 12:23

Wie hast du die Rückzahlung an deinen Kunden in der UStVA angegeben? Hast du vielleicht schon einen Fehler gemacht? Die Rückzahlung ist negativer Umsatz.
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3805
Registriert: 28.04.2011, 12:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Umsatzsteuerjahreserklärung und Rückerstattung durch FA

Beitragvon Paulchen » 09.05.2018, 23:10

sabonearth hat geschrieben:In der EÜR habe ich nun die Erstattung vom Finanzamt als Betriebseinnahme deklariert. Wenn es eine Einnahme ist, dann entfällt darauf Ust, die ich dann als Betriebsausgabe deklariere. Ist der Gedankengang richtig?


Eine Umsatzsteuererstattung durch das FA wird in Zeile 17 "Vom FA erstattete ... Umsatzsteuer" eingetragen. Die Zahlung stammt zwar aus der Umsatzsteuer, enthält aber selbst keine Umsatzsteuer, es entfällt auch keine darauf, die man als Betriebsausgabe deklarieren könnte... :shock:

sabonearth hat geschrieben:Und noch eine zweite Sache:
Sowohl die Mwst für die neuen WR als auch die Ust für die Rückerstattung an den Netzbetreiber kommt in die "Vorsteuer aus Rechnungen von anderen Unternehmen"?


richtig

mfg
Paulchen
Excel-Tools zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
DV-Tool auch für OS X - WIN-DV-Tool auch mit KUR
Informationen unter https://www.pv-steuer.com
Benutzeravatar
Paulchen
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1825
Registriert: 08.07.2008, 20:47
Wohnort: Niederbayern, Landkreis Rottal-Inn
PV-Anlage [kWp]: 16,2
Info: Betreiber

Re: Umsatzsteuerjahreserklärung und Rückerstattung durch FA

Beitragvon sabonearth » 12.05.2018, 11:33

Tausend Dank.
Dann werde ich das heute gleich mal so eintragen.

Schönes Wochenende
sabonearth
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2018, 10:33
Info: Betreiber

Re: Umsatzsteuerjahreserklärung und Rückerstattung durch FA

Beitragvon sabonearth » 12.05.2018, 11:36

donnermeister1 hat geschrieben:Wie hast du die Rückzahlung an deinen Kunden in der UStVA angegeben? Hast du vielleicht schon einen Fehler gemacht? Die Rückzahlung ist negativer Umsatz.



Das war in Zeile 66, wenn ich es jetzt richtig in Erinnerung habe.
Habe vom Finanzamt 1:1 die Ust erstattet bekommen.
sabonearth
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2018, 10:33
Info: Betreiber


Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste