Steuerwiki über 9,9 kwp

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Steuerwiki über 9,9 kwp

Beitragvon Elnino » 10.07.2018, 20:47

Hallo
Wir werden wohl eine PV Anlage über 9,9 kwp errichten . Um die 25-29 kwp sollen es werden . Was das Dach so her gibt .
Gibt es da einen Übersichtsplan was man da so von der Steuer absetzen kann .. (Errichtungskosten etc pp ) und was man an den Staat dann abdrücken muss ?
Bin ich mit den 29,9 kwp dann ein Gewerbetreibender mit zig Vorschriften zu beachten oder ist das Thema beherrschbar ohne BWL studiert zu haben ?

Danke
Elnino
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 49
Registriert: 01.06.2018, 21:09
Wohnort: Deutschland - Osthessen
Info: Interessent

Re: Steuerwiki über 9,9 kwp

Beitragvon machtnix » 10.07.2018, 21:44

wurde denn schon eine Netzverträglichkeitsprüfung durchgeführt?

steuerlich ist es egal ob die Anlage nur 5Kwp oder 25 hat.
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2360
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Steuerwiki über 9,9 kwp

Beitragvon Kaneu » 10.07.2018, 22:02

Elnino hat geschrieben:Hallo
Wir werden wohl eine PV Anlage über 9,9 kwp errichten . Um die 25-29 kwp sollen es werden . Was das Dach so her gibt .
Gibt es da einen Übersichtsplan was man da so von der Steuer absetzen kann .. (Errichtungskosten etc pp ) und was man an den Staat dann abdrücken muss ?
Bin ich mit den 29,9 kwp dann ein Gewerbetreibender mit zig Vorschriften zu beachten oder ist das Thema beherrschbar ohne BWL studiert zu haben ?

Danke


  • Übersichtsplan = ja (siehe Link unten für weiterführende Informationen), im Wesentlichen ist es die Abschreibung auf die Anschaffung (über 20 Jahre) dazu ggf. Schuldzinsen, Versicherungskosten für die PV, Reparaturen und ein paar "übrige Betriebsausgaben", die man dem PV Betrieb zuordnen kann
  • Gewerbetreibender = nein (aber Unternehmer = ja)
  • zig Vorschriften zu beachten = relativ, die Bürokratie ist für einen Normalsterblichen aber durchaus beherrschbar
  • BWL Studium notwendig = nein
machtnix hat geschrieben:steuerlich ist es egal ob die Anlage nur 5Kwp oder 25 hat

Ab einer Anlagengrösse von 10 kWp ist eine anteilige EEG Umlage auf den Eigenverbrauch zu errichten. Ausserdem ist ein ein Erzeugungszähler zu installieren (benötigt einen zusätzlichen Zählerplatz). Beides ist aber tatsächlich unabhängig von dem Thema Steuer.

Schau mal hier für weitere Informationen zum Thema Steuern:
https://www.photovoltaikforum.com/hilfe-zu-steuerfragen-fuer-pv-anlagenbetreiber-t112637.html
63 x Heckert NeMo 300-60M an Fronius SYMO 17.5-3-M seit 04/2018 - Ausrichtung SSW, DN 28°
Kaneu
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 26
Registriert: 04.01.2018, 15:54
PV-Anlage [kWp]: 18,9
Info: Betreiber


Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste