Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon Solarmodule » 18.05.2018, 14:23

Hallo,
wir planen eine 9,9kWp Eigenverbrauchsanlage mit Speicher.

Wir wohnen mit unserem Sohn uns seiner Familie in einem Haus. In den nächsten Jahren haben wir vor, das Haus an den Sohn zu übergeben.
Aktuell besitzt mein Mann eine 24kWp Volleinspeise-Solaranlage, für die wir noch bis 2026 die EEG Einspeisevergütung erhalten.

Nun ist die Frage, auf wen wir die neue Anlage am besten kaufen sollen:

Mich - ich bin in Rente und habe die Regelsaltersgrenze bereits erreicht
Mein Man - geht nächstes Jahr vorzeitig in Rente
Meinen Sohn - Ist selbstständig und "möchte" eigentlich keine weiteren Einkünfte

1)Wieviel ist an EEG Umlage zu zahlen, wenn das Haus dann in ein paar Jahren nicht mehr dem Besitzter der PV-Anlage gehört - oder macht es nichts aus, wenn die Anlage den Eltern gehört?
2)Macht es Sinn, die Anlage mit dem Haus zu vererben?
3)Welches ist der beste (freie) Unabhängigkeitsrechner, um zuverlässig zu berechnen, auf welchen Eigenverbrauch wir kommen?
4)Wenn wir eine Nulleinspeiseanlage betreiben würden, wäre es - soweit ich es sehe - egal auf wen die Anlage läuft, oder?
Solarmodule
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 14
Registriert: 26.12.2017, 18:01
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon duncan02 » 18.05.2018, 14:47

Also ich würde die PV - Anlage auf :
Mich - ich bin in Rente und habe die Regelsaltersgrenze bereits erreicht
anmelden, wie auch den Stromvertrag für das ganze Haus. Wenn das Haus mal überschrieben ist, bleibt der Stromanschluss unter deinen Namen, egal wer Zuhause den Strom verbraucht. Sollte Ihr steuerlich noch einmal prüfen, aber ich kann mir nicht vorstellen das das nicht am günstigsten ist.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1147
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon Solarmodule » 18.05.2018, 15:08

Kommt es darauf an, auf wenn die Stromrechnung läuft? Ich dachte immer auf den Hausbesitzer.

Und wieviel müssten wir im Falle des Fremdverbrauchs pro kWh ans EEG zahlen?
Solarmodule
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 14
Registriert: 26.12.2017, 18:01
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon duncan02 » 18.05.2018, 15:11

Solarmodule hat geschrieben:Kommt es darauf an, auf wenn die Stromrechnung läuft? Ich dachte immer auf den Hausbesitzer.

Und wieviel müssten wir im Falle des Fremdverbrauchs pro kWh ans EEG zahlen?
Den kompletten dann fälligen EEG - Satz, warum sollte man das machen?
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1147
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon passra » 18.05.2018, 15:20

Kommt es darauf an, auf wenn die Stromrechnung läuft? Ich dachte immer auf den Hausbesitzer.


Nein, wieso auch. Der Hausbesitzer und der Besitzer des Stromanschlusses können ja unterschiedlich sein. Das ist entscheidet.
8,855 kWp: 7,98 (05/15) + 0,875 (08/18): Aleo S19 28x285Wp + 2x290Wp/1x295Wp an Fronius Symo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1299
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 8,55
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon Energiesparer51 » 18.05.2018, 16:14

Letztverbraucher und Anlagenbetreiber müssen personenidentisch sein um den Strom umlagefrei verbrauchen zu dürfen (nach aktueller Regelung bei unter 10 KW für max 10.000 kWh/a). In Mietwohnungen ist allgemein der Mieter Letztverbraucher und bezieht auch den Strom selbst, nicht über den Eigentümer.

Weiter zu bedenken: Rentner müssen auf Einkünfte aus PV Krankenkassenbeiträge zahlen.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2128
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon Solarmodule » 18.05.2018, 18:03

Ja, aber doch nur, wenn sie das Regelalter noch nicht erreicht haben.
Wie hoch ist dieser EEG Beitrag aktuell konkret?
Solarmodule
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 14
Registriert: 26.12.2017, 18:01
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon MHL99974 » 18.05.2018, 18:24

Schließe mich Energiesparer51 an
Rentner müssen auf Einkünfte aus PV Krankenkassenbeiträge zahlen, wenn monatlich die folgenden Einkünfte/Gewinne überschritten werden.
2015 = 141,75 Euro
2016 = 145,25 Euro
2017 = 148,75 Euro
2018 = 152,25 Euro
Hier schlägt die KV aber mit den vollen 14,6 % zu
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-776 2015-844 2016-844, 2017-819
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2284
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon grani 57 » 18.05.2018, 18:48

MHL99974 hat geschrieben:Schließe mich Energiesparer51 an
Rentner müssen auf Einkünfte aus PV Krankenkassenbeiträge zahlen, wenn monatlich die folgenden Einkünfte/Gewinne überschritten werden.
2015 = 141,75 Euro
2016 = 145,25 Euro
2017 = 148,75 Euro
2018 = 152,25 Euro
Hier schlägt die KV aber mit den vollen 14,6 % zu


Wer privat versichert ist, zahlt nichts.

Und wer die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht hat und über den bestimmten Betrag kommt, dem kürzen sie die Rente.
Infini 3KW plus 14x 250 Watt.
Benutzeravatar
grani 57
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 367
Registriert: 18.11.2011, 21:09
PV-Anlage [kWp]: 3,5
Info: Betreiber

Re: Rentner - Eigenverbrauchsanlage - Letztverbraucher

Beitragvon MHL99974 » 18.05.2018, 19:13

grani 57 hat geschrieben:Und wer die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht hat und über den bestimmten Betrag kommt, dem kürzen sie die Rente.


Was hat jetzt der KK-Beitrag mit einer Rentenkürzung zu tun, meiner Meinung nach nix.

Es gilt 6300 € als Jahres -Hinzuverdienstgrenze (zb. PV+Minijob), daher keine monatlichen Beschränkungen mehr, wenn man mal drüber kommt wird zwar von der Rentenversicherung zurück gefordert aber das Rentenkonto wird dann aber auch nachgebessert :wink: .
Sonnige Grüße
Eigenbau 2011; 8,58 kWp/-45°+ 3°DN/YL-Panda 260C-30b Strings: A=18+ B=15
STP 8000TL-10 (Upd.10.04.18) / WebboxBT+Sensorbox ü. FB7490,DLan
2017: Video-ÜW 2018:Reinigungsanlage
2012-860, 2013-776, 2014-776 2015-844 2016-844, 2017-819
Benutzeravatar
MHL99974
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2284
Registriert: 22.06.2011, 21:16
Wohnort: Mühlhausen/Thüringen
PV-Anlage [kWp]: 8,58
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: klaus24V und 0 Gäste