PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon trinkfix » 08.02.2018, 18:33

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir einer bei der folgenden Frage helfen.
Ich habe eine PV Anlage meiner Tochter geschenkt und mache gerade die Steuererklärung 2017, ich nehme
als Software die Steuer Spar Erklärung und wenn ich dort die PV als entnommenes Wirtschaftsgut angebe ergibt
das einen sehr großen Verlust da der restliche Abschreibungswert sehr hoch ist.

Ich kann dort die PV als privat entnommen oder verkauft deklarieren mit Entnahmewert.
Muss der Entnahmewert identisch zu dem aktuellen Abschreibungswert sein ?

Besten Dank und Viele Grüße
trinkfix
20°Neigung/150°Ausrichtung/29,75 kWp/135x SunPower E13/220W poly/3xWR Danfoss TripleLynx10K/SolarLog 1000
40°Neigung/50°Ausrichtung/12,21 kWp/66x Yingli 185PT-23b/1x WR SMA Tripower 12K
9,9 kWp/36x Winaico 275W
trinkfix
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 126
Registriert: 23.08.2010, 15:55
PV-Anlage [kWp]: 52
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon freifallspoiler » 14.02.2018, 21:57

Ein kurzer Schnellschuss von mir, da bisher noch keiner etwas dazu sagen konnte:

Eine private Entnahme dürfte das nicht sein, da Du die Anlage ja nicht zur privaten Nutzung dem Betrieb entnimmst. Dazu, wie das Verschenken von Wirtschaftsgütern steuerlich zu behandeln ist, kann ich aber leider auch nichts beitragen. Aber eine private Entnahme sähe ich hier nicht.
freifallspoiler
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.05.2011, 16:25
PV-Anlage [kWp]: 42
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon Kollektor » 14.02.2018, 22:17

Es fließt kein Geld beim Verkauf, typischer Fall für die sogenannte Fußstapfenregelung. Idealer Zeitpunkt des Eigentumübergangs ist der Jahreswechsel. Deine Tochter führt die Anlage einfach in ihrer Steuererklärung so weiter wie du es gemacht hättest.
Sonnige Grüße
Kollektor
Benutzeravatar
Kollektor
Moderator
 
Beiträge: 8688
Registriert: 31.08.2005, 22:26
Wohnort: Südliche Weinstraße
PV-Anlage [kWp]: 412
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon kpr » 15.02.2018, 09:01

Das Problem scheint wohl eher in der Software zu liegen.

Kollektor hat es schon auf den Punkt gebracht.
Der Übergang erfolgt ergebnisneutral. Bei Dir werden keine stillen Reserven aufgedeckt: die Tochter führt den Buchwert fort.

Ich hab mir da im Leben noch keine Gedanken gemacht, das Anlagevermögen beim Alt-Unternehmer im Schenkungszeitpunkt "platt" zu kriegen. (Bzw. in der landläufigen Praxis sind da ja auch noch weitaus mehr Vermögens- und Schuldposten als im klassischen Fall einer PV).
(Hand aufs Herz: Ich pfusche da im Datenbestand ohnehin. Der Alt-Mandant wird weggesichert; und dann werden einfach die Stammdaten des Mandanten mit denen des Neu-Unternehmers überschrieben. Gibt sicherlich elegantere Lösungen.)
16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung
Benutzeravatar
kpr
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9012
Registriert: 02.04.2010, 17:03
PV-Anlage [kWp]: 16,92
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon trinkfix » 15.02.2018, 19:42

Hallo zusammen,

danke für eure Tipps ! Ich habe das Wirtschaftsgut jetzt einfach aus meiner EÜR rausgenommen und in die
EÜR der Tochter gepackt ohne es als "verkauft" oder "privat entnommen" zu deklarieren.
Dann hab ich auch keinen Verlust und die Tochter führt die PV in Ihrer EÜR fort.
Mal sehen was das FA dazu meint :D

Besten Dank und Viele Grüße
20°Neigung/150°Ausrichtung/29,75 kWp/135x SunPower E13/220W poly/3xWR Danfoss TripleLynx10K/SolarLog 1000
40°Neigung/50°Ausrichtung/12,21 kWp/66x Yingli 185PT-23b/1x WR SMA Tripower 12K
9,9 kWp/36x Winaico 275W
trinkfix
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 126
Registriert: 23.08.2010, 15:55
PV-Anlage [kWp]: 52
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon Kollektor » 15.02.2018, 21:48

trinkfix hat geschrieben:Mal sehen was das FA dazu meint :D


Und bitte nicht vergessen zu posten wie es in der Praxis tatsächlich ausgegangen ist. :wink:
Sonnige Grüße
Kollektor
Benutzeravatar
Kollektor
Moderator
 
Beiträge: 8688
Registriert: 31.08.2005, 22:26
Wohnort: Südliche Weinstraße
PV-Anlage [kWp]: 412
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon kpr » 16.02.2018, 08:49

aber dann bitte trennen zwischen
- Deklarationstechnischer Darstellung
- inhaltlicher Prüfung
(Hier ging es ja bisher nur um den Darstellungsweg. Mir fehlt die Phantasie und die Erfahrung, als das da irgendwas dran scheitern könnte. Und "inhaltlich" haben wir uns ja hier mit dem Vorgang gar nicht beschäftigt. Gerade wenn die Tochter minderjährig sein sollte, können da schon ein paar Fallstricke sein.)
16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung
Benutzeravatar
kpr
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9012
Registriert: 02.04.2010, 17:03
PV-Anlage [kWp]: 16,92
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon trinkfix » 16.04.2018, 13:33

Kollektor wollte ja wissen wie es ausgegangen ist.

Ich habe die PV in meiner EÜR als Wirtschaftsgut entfernt und in die EÜR der minderjährigen
Tochter gepackt, das FA hat das ganze jetzt aktzeptiert.
Bei dem EVu habe ich die Anlage umgemeldet und die Erlöse landen bereits auf dem Konto meiner Tochter.

Viele Grüße und vielen Dank für die Hilfestellungen und Unterstützung :danke:
20°Neigung/150°Ausrichtung/29,75 kWp/135x SunPower E13/220W poly/3xWR Danfoss TripleLynx10K/SolarLog 1000
40°Neigung/50°Ausrichtung/12,21 kWp/66x Yingli 185PT-23b/1x WR SMA Tripower 12K
9,9 kWp/36x Winaico 275W
trinkfix
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 126
Registriert: 23.08.2010, 15:55
PV-Anlage [kWp]: 52
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon kpr » 19.04.2018, 10:01

Bevor bei Dritten "Hurra-Patriotismus" ausbricht:

- war die Tochter minderjährig? Falls nein: Thema komplett erledigt. Aus die Maus. War eh alles unkritisch

- falls ja:
-- ohne jede Rückfrage? Kein einfordern eines Vertrages? Keinerlei Angriff auf die zivilrechtliche Wirksamkeit der Schenkung? Gar nichts?
falls ja: da hat jemand die Augen geschlossen gehabt oder extra zugemacht. Das muss bei weiteren Fällen nicht so sein
falls da doch was war: bitte hier mal noch Info, wofür sich das FA interessiert hat. Das wäre dann für weitere Fälle hier im Forum interessant.
16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung
Benutzeravatar
kpr
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9012
Registriert: 02.04.2010, 17:03
PV-Anlage [kWp]: 16,92
Info: Betreiber

Re: PV verschenkt 2017 jetzt die Steuer dazu

Beitragvon trinkfix » 20.04.2018, 09:46

Also die Tochter ist minderjährig und das FA wollte keine weiteren
Rückfragen.

Für die Schenkung hatte ich zuerst den Notar aufgesucht aber
bei denen ist das Thema PV meist unbekannt oder es
gibt je Notar unterschiedliche Auffassungen.

Ich habe einen Schenkungsvertrag ohne Notar aufgesetzt und dem FA mittgeteilt, das hat
soweit ausgereicht und meine Tochte hat vom FA eine Steuernummer bekommen.

Viele Grüße
:D
20°Neigung/150°Ausrichtung/29,75 kWp/135x SunPower E13/220W poly/3xWR Danfoss TripleLynx10K/SolarLog 1000
40°Neigung/50°Ausrichtung/12,21 kWp/66x Yingli 185PT-23b/1x WR SMA Tripower 12K
9,9 kWp/36x Winaico 275W
trinkfix
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 126
Registriert: 23.08.2010, 15:55
PV-Anlage [kWp]: 52
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste