Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon wschmeiser » 08.08.2018, 12:21

donnermeister1 hat geschrieben:@wschmeiser
Bitte nicht noch die USt ins Spiel bringen. Der Diskussionsfaden nennt sich "Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung".


Dann teile dem TS bitte mit, welchen Betrag er in der EÜR für 2017, und um die geht es hier, in

Zeile 16 - Vereinnahmte Umsatzsteuer sowie Umsatzsteuer auf unentgeltliche Wertabgaben

einzutragen hat.

Denn den Betrag, den der TS in der Thread-Eröffnung angesetzt hat, schein mir zu hoch und damit nicht richtig zu sein.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3653
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon racinggoat » 08.08.2018, 12:36

Danke. Der Titel des Threads umfasst scheinbar nicht alle Fragen - meine Schuld. Wusste nicht, wo ich anfangen soll. Also Asche auf mich. Scheinbar muss doch Schritt für Schritt vorgegangen werden. Die EÜR ist nur der erste Schritt. Die Fehler der Vorjahre sind eh Geschichte. Vermutlich alles zu meinen Ungunsten gelaufen - werde ich dann sehen (wenn ich sehender bin, falls überhaupt :oops: ).

3219,00 € war die Summe die in der Umsatzsteuererklärung angesetzt wurde, da raus 19%: 611,61 € (Zahlbetrag an FA Position 3 c der Zusammenfassung). Mehr Zahlen als diese beiden sind in der USt-Erklärung für 2016 nicht enthalten, mehr habe ich nicht anzubieten. Reicht das aus?
racinggoat
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 26
Registriert: 27.01.2011, 11:37
Info: Interessent

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon wschmeiser » 08.08.2018, 13:03

3219,00 € war die Summe die in der Umsatzsteuererklärung angesetzt wurde, da raus 19%: 611,61 € (Zahlbetrag an FA Position 3 c der Zusammenfassung). Mehr Zahlen als diese beiden sind in der USt-Erklärung für 2016 nicht enthalten, mehr habe ich nicht anzubieten.


Die USt-Erklärung für 2016, die Du hier erwähnst, ist erst einmal gelaufen.

Daraus ergeben sich für die EÜR die in 2017 erfolgten "Zeile 49: Gezahlte Vorsteuerbeträge" von 611,61 als Ausgaben.

Es hilft aber nichts:
Um eine korrekte EÜR für 2017 zu machen, musst Du in Zeile 16 die "Vereinnahmte Umsatzsteuer sowie Umsatzsteuer auf unentgeltliche Wertabgaben" angeben.

Und dazu Bedarf es der Abrechnung des Netzbetreibers für das Kalenderjahr 2016, denn die Ausgleichszahlung hieraus erfolgte in 2017! Ohne die USt-Werte darin, kannst Du auch keine USt-Erklärung für 2017 machen!

Die vereinnahmte Umsatzsteuer, wie in der USt-Erklärung angegeben, brauchst Du dann aber auch für die EÜR.

Worauf Donnermeister1 hinweisen wollte, und was korrekt ist, die Umsatzsteuererklärung 2017 und die EÜR 2017 sind zwei komplett unterschiedliche Dinge und haben nichts miteinander zu tun und sollten deshalb immer getrennt voneinander betrachtet werden!
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3653
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon racinggoat » 08.08.2018, 14:17

...hat leider etwas gedauert...
Dateianhänge
ABRECHNUNG_NETZGESELLSCHAFT_2016.pdf
(298.63 KiB) 16-mal heruntergeladen
racinggoat
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 26
Registriert: 27.01.2011, 11:37
Info: Interessent

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon donnermeister1 » 08.08.2018, 15:08

Ich würde das so machen.

racinggoat.jpg


racinggoat.pdf
(89.49 KiB) 10-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3761
Registriert: 28.04.2011, 12:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon wschmeiser » 08.08.2018, 17:34

Das ging von @donnermeister1 ja blitzschnell .... und so kann man es machen.

Und eine Frage an @donnermeister1:
Wäre es nicht richtig, in der EÜR die USt von 18,93 aus der Rückzahlung von der USt aus Kundenzahlungen abzuziehen?
Zuletzt geändert von wschmeiser am 08.08.2018, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3653
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon racinggoat » 08.08.2018, 17:38

Ich hab mich auch mal versucht; parallel dazu...

Einige Anmerkungen zur "Donnermeister-Vorgabe":

Messentgelte sind bisher nicht enthalten (wo müssten die mit rein)
- sind geflossenen Gelder und sind meine Ausgaben
- sollten also auf der Betriebsausgabenseite bei der EÜR auftauchen (mit 17,02 €; in EÜR 2017 oder 2018) und
- in der Umsatzsteuererklärung (2017 oder 2018) auf der Gezahltseite (2,72 € mindernd eingehend); wo genau (welche Zeile/Rubrik) in der USt-Erklärung?

Restzahlung noch unberücksichtigt, da erst 2018 gelaufen

meine Zeile 26: auf der EÜR-Einnahmenseite habe ich den Eigenverbrauch mit reingenommen mit 12.36 ct/kWh
- ich verkaufe der Netzgesellschaft für 28,74 ct/kWh und diese „liefert“ mir diesen wieder für 12,36 ct/kWh (unter30%)
- stimmen die 12,36 oder hab ich einen Denkfehler
meine Zeile 22: Umsatzsteuer für Eigenverbrauch

Die EÜR-Ausgabenseite ist deckungsgleich.

meine Zeile 60: anderer Wert

Schaut doch bitte mal drüber und berichtigt mich. :danke:
Dateianhänge
abrechnung_2017.pdf
(235.86 KiB) 11-mal heruntergeladen
racinggoat
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 26
Registriert: 27.01.2011, 11:37
Info: Interessent

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon wschmeiser » 08.08.2018, 17:57

erst mal gelöscht
Zuletzt geändert von wschmeiser am 08.08.2018, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3653
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon alterego » 08.08.2018, 18:00

wschmeiser hat geschrieben: unentgeltliche Wertentnahme ?

Es gibt bei der Anlage keine unentgeltliche Wertabgabe :!: Für die Steuer speist er voll ein und der VNb liefert den Strom zurück.
Bewertung der Sachentnahme/Selbstverbrauch.

Da gibt es nichts zu bewerten und auch nichts zu versteuern. Ob der VNB oder ein Versorger den privat genutzten Strom geleifert hat, ist steuerlich völlig egal. Ist halt blöd, daß das alles in den selben Abrechungen erfolgt und man es da rausrechnen muß.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8022
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Nachhilfe für EÜR, Anlage mir Einspeisevergütung

Beitragvon wschmeiser » 08.08.2018, 19:03

@donnermeister1,
fehlt in Deiner Rechnung bei den Einnahmen der EÜR nicht der Selbstverbrauch?
wschmeiser
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3653
Registriert: 12.04.2011, 21:53
Wohnort: 82418 Murnau
PV-Anlage [kWp]: 18,72
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chris13 und 2 Gäste