IHK Beitrag

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: IHK Beitrag

Beitragvon kpr » 09.05.2017, 20:42

@mbiker

Die Gebühren für den Widerspruch sind natürlich rechtlich nicht haltbar. Lediglich im Fall des erfolglosen Widerspruchs dürfen Gebühren erhoben werden - was ja auch Sinn macht.
Da hat nun jemand einen falschen Bescheid erlassen. Ist schon klar... Du hast in Deinem ganzen Leben noch keinen Fehler gemacht... und deswegen fehlt Dir da natürlich jegliches Verständnis.

Das die IHK nichts für Dich tut.... naja... da fehlt mir auch jegliches Verständnis. Da ist doch glatt eine Solidargemeinschaft aller Unternehmer, die sich nicht exclusiv für Deine Ziele einsetzt. Unverschämtheit!
Die IHK ist die stärkste Lobby der kleinen und mittleren Unternehmen. Sie ist der wesentliche Baustein in der dualen Ausbildung und bei der Weiterbildung der Facharbeiter.
Nur am Rande: Wievielen jungen Menschen gibt Dein Unternehmen eigentlich eine Chance zum Einstieg ins Berufsleben?
achja.... gar keinem..... hmmmm..... finde den Fehler!
16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung
Benutzeravatar
kpr
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8879
Registriert: 02.04.2010, 17:03
PV-Anlage [kWp]: 16,92
Info: Betreiber

Re: IHK Beitrag

Beitragvon Eisbaer » 09.05.2017, 21:11

Ach @kpr, das hatten wir doch schon mal. Ich habe keinen Bock auf diese Zwangsmitgliedschaft bei diesem #####verein.
Servus
Toni

L:174 D:31 T:5 Q:4
QoP:2 SoH:2 Sep:1 O:1 N:1 D:1
Großmeisterlusche
Benutzeravatar
Eisbaer
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5129
Registriert: 09.11.2005, 18:05
Wohnort: Lkr. Erding
PV-Anlage [kWp]: 436
Info: Betreiber

Re: IHK Beitrag

Beitragvon MBIKER_SURFER » 09.05.2017, 21:36

@kpr:

Dann schau mal, von wann das Gesetz für die 'Zwangsmitgliedschaft' ist? 1956!!
In Hamburg ist gestern der Vorsitzende der IHK zurückgetreten (worden) - gegen fast 800.000 € Abfindung. Kein Wunder, dass die Geld brauchen. Die IHK ist ein total verkrustetes 'Bürokratiemonster'.

Arbeitsplätze werden von Unternehmern geschaffen - nicht von der Bürokratie.

Gruß
MBiker_Surfer
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 42238
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: IHK Beitrag

Beitragvon kpr » 10.05.2017, 13:07

Gesetz von 1956? Super. Nur gute Gesetze halten so lange. (Ich hätte es nicht gewusst.)

"Bürokratiemonster".. ja. klar. stimmt.
Und wenn man sich tagtäglich gegen Gegner wehren muss - ganz ehrlich: Wo soll die Zeit herkommen, endlich mal die verkrusteten Strukturen zu durchbrechen. Ich kann auch nur eine Sache gleichzeitig.

Arbeitsplätze werden von Unternehmen geschaffen.....
Sorry..... aber dann hast Du den Knall noch nicht gehört. Schon lange schaffen Unternehmen keine Arbeitsplätze mehr;
sondern suchen händeringend nach Besetzung der vorhandenen Stellen. Bzw. würden gerne neue Arbeitsplätze schaffen.
Die Frage ist: Wer liefert qualifiziertes personal nach? Wer qualifiziert die jungen Menschen? Wer macht aus einem "Schüler" einen "Gesellen"; aus dem "Industriekaufmann" einen "Bilanzbuchhalter"?

Wer macht die Duale Ausbildung - um die uns die halbe Welt beneidet - überhaupt erst möglich, indem man als Schaltstelle zwischen Unternehmen, Schule und Prüfungsorganisation den Ausbildungsprozess gestaltet, steuert und überwacht?
Wer kümmert sich darum, dass es Ausbildungspläne gibt - und überwacht deren Einhaltung in den Unternehmen? (Damit eine Bürokauffrau eben doch mehr kann, als Kaffee kochen, sich die Fingernägel lackieren und hin und wieder unterm Schreibtisch vom Chef ihre Kontaktlinsen zu suchen)

Stimmt: Wir hatten das schon. Jeder ist sich selbst der nächste. Da machst Du halt keine Ausnahme. Du bildest nicht aus; Du führst dem Arbeitsmarkt keine neuen Fachkräfte zu.... also willst Du Dich auch nicht an den Kosten beteiligen.
Du selbst besuchst keine Weiterbildungsveranstaltungen (zum günstigen Preis) - also sollen das andere bezahlen.
Du brauchst keine Hilfestellung beim settlement in neuen geographischen Märkten - warum solltest Du Dich da beteiligen?

Vermutlich bist Du auch sehr dafür, dass sich die Ausrichtung der IHK nach demokratischen Prinzipien richtet - aber natürlich nur solange, wie damit zuerst Deine Interessen vertreten werden. Alles andere wäre ja undemokratisch.

Da ist der Makel "Bürokratiemonster" (der unumstritten richtig ist) aber irgendwie auch keine Ausrede zur Entsolidarisierung von der Gemeinschaft aller Unternehmen. Du kommst mir vor wie die beiden von der Muppets-Show.... von außen schön meckern. Sorry.... sowas braucht man nicht ernst nehmen. Meckerer haben wir D schon genug. Wir brauchen Macher.
Engagier Dich doch in dem Laden. Ich wette.... Chuck Norris würde vor Neid erblassen..... wenn Du erstmal die IHK in Hamburg leitest, dann zahlen die ab Übermorgen Geld an ihre Mitglieder aus.

Und was die Abfindung angeht: Sowas zahlt man ja, "weils besser ist". Was nützt ein jahrelanger Rechtsstreit der 200.000 kostet und an dessen Ende nur 650.000 Euro gezahlt werden müssen. Dann doch lieber "Deckel drauf" - und Ruhe ist.
Merke: Wenn man in der Scheiße rührt... wirds nicht weniger... es spritzt nur mehr.
16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung
Benutzeravatar
kpr
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8879
Registriert: 02.04.2010, 17:03
PV-Anlage [kWp]: 16,92
Info: Betreiber

IHK Beitrag

Beitragvon PV-Berlin » 10.05.2017, 13:50

@KPR ich bin geschockt!°

Hier wollen alle Gewinne wie die Großen und/oder extrem Fleißigen machen, aber wenn es um die Strukturen geht, die das erst möglich machen (GKV, IHK uvm.) dann wird mit fadenscheinigen Gründen argumentiert, die ja noch bunter sind, als die unsere lieben DAX Unternehmen.

@Martin, ich hoffe doch, dass du oberhalb der Freigrenze bist. Daher war der Versuch nett, aber kostet halt Lehrgeld.

Fragt mal einen richtige Handwerksbetrieb, an wen der alles was zu zahlen hat und auch noch umfangreiche Auskünfte zu leisten hat (Finanzamt ist ja noch harmlos). Und viele von denen träumen von 50.000 € Überschuss p.A.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 14278
Registriert: 30.06.2010, 13:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: IHK Beitrag

Beitragvon MBIKER_SURFER » 10.05.2017, 14:01

PV-Berlin hat geschrieben: Und viele von denen träumen von 50.000 € Überschuss p.A.


Nun, es geht um Bürger GbR's, die z:B. 5.100 € Gewinn machen oder 7.200 €.

Gruß
MBiker_Surfer
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 42238
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: IHK Beitrag

Beitragvon JayM » 10.05.2017, 18:52

Die IHKen nehmen bei der Ausbildung und Weiterbildung hoheitliche Aufgaben wahr. Das kann man so organisieren. Käme halt sonst aus Steuermitteln. Kein Problem.

Hier wird es schon kritischer:
Du selbst besuchst keine Weiterbildungsveranstaltungen (zum günstigen Preis) - also sollen das andere bezahlen.
Hier macht die IHK den Beratern und kommerziellen Seminaranbietern Konkurrenz, finanziert aus den Zwangsbeiträgen eben dieser Unternehmen. Das finde ich nicht in Ordnung. Das muss basierend auf freiwilliger Mitgliedschaft in entsprechenden Vereinen organisiert werden.

Du brauchst keine Hilfestellung beim settlement in neuen geographischen Märkten - warum solltest Du Dich da beteiligen?
Auch hierfür gibt es spezialisierte kommerzielle Anbieter, denen hier mit ihren eigenen Zwangsbeiträgen Konkurrenz gemacht wird. Finde ich nicht in Ordnung.

Die IHK Pfalz hat mit meinen Zwangsbeiträgen eine Beteiligung am Speyerer Flughafen finanziert. Etwas weiter gibt es in Mannheim einen Flughafen. Lokale Strukturpolitik und Subvention von Verkehrsinfrastruktur ist mMn nicht Aufgabe der IHK.

Auch muss die IHK Pfalz nicht mit überhöhten Rücklagen unnötig Arbeitskapital ihrer Zwangsmitglieder binden.

Manches ist, auch durch die Arbeit des bffk, schon besser geworden. Aber da ist noch viel zu tun bis die IHKen sich wieder auf die notwendigen Aufgaben beschränken. Und bitte nicht missverstehen, wie oben so schön ausgeführt wurde, gibt es durchaus Aufgaben, die sinnvoll in Form einer Kammer organisiert werden können. Das kann auch von mir aus so bleiben.

Aber die Auswüchse müssen beschnitten werden. Dafür bin ich Mitglied beim bffk.

Gruß
Jochen

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
14,8 kWp Solar Fabrik / Fronius
23 kWp Bosch / Danfoss
55 kWp Frankfurt Solar / Danfoss
30 kWp Yingli / SolarEdge
15,8 kWp Bosch / SMA
Geschäftsführer und alleiniger Gesellschafter der Helianthus Solar GmbH
Benutzeravatar
JayM
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6095
Registriert: 13.09.2009, 12:52
Wohnort: Rheinland-Pfalz
PV-Anlage [kWp]: 138,6
Info: Solarteur

Re: IHK Beitrag

Beitragvon Mattn » 08.05.2018, 11:18

Was passiert wenn ich die Post mit zig Blättern von heute einfach in die blaue Tonne befördere? Geld abbuchen können sie nicht, da sie keine Kontodaten haben.
Unnötiger Schwachsinn diese Mitgliedschaft.
Vor allem kam die Post zu meiner Mutter die seit Herbst keine PV Anlage mehr hat, weil ich sie per Schenkung bekommen habe...
Anlage1 von 2006
83 x Sanyo HIP-215 NHE 5 / 3x SMA SB 5000, 1x SMA SB 2100
Leistung: 17,845 KWp mit Volleinspeisung

Anlage2 von 2011
36 x Aleo S19 245W / 1x SMA Tripower 8000TL-10
Leistung: 8,82KWp seit Aug 2014 Eigenverbrauch mit Überschusseinspeisung
Benutzeravatar
Mattn
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1707
Registriert: 29.06.2006, 16:39
Wohnort: Riegelsberg (Saarland)
PV-Anlage [kWp]: 26,67
Info: Betreiber

Re: IHK Beitrag

Beitragvon jodl » 08.05.2018, 11:42

Mattn hat geschrieben:Was passiert wenn ich die Post mit zig Blättern von heute einfach in die blaue Tonne befördere? Geld abbuchen können sie nicht, da sie keine Kontodaten haben.
Unnötiger Schwachsinn diese Mitgliedschaft.
Vor allem kam die Post zu meiner Mutter die seit Herbst keine PV Anlage mehr hat, weil ich sie per Schenkung bekommen habe...


jetzt wirds aber bald kindisch hier...

was passiert wohl wenn du eine Rechnung die mit der Post kommt in die blaue Tonne beförderst?
entweder garnichts weil der Aussteller sich sagt, ach was das verfolge ich nicht weiter, ist mir zu viel Aufwand :roll:
oder der Aussteller macht das was in solchen Fällen normal ist: Mahnung, Mahnbescheid, Inkasso, Klage usw.
such dir aus was wahrscheinlicher ist.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9163
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: IHK Beitrag

Beitragvon Buck Rogers » 08.05.2018, 12:11

MBIKER_SURFER hat geschrieben:Hoffentlich kommt dieses Jahr endlich ein Urteil gegen diese 'Banditen'. Modernes Raubrittertum :evil:


Das Verhältnis aus IHK Beitrag zur meiner Meinung nach einzig sinnvollen Tätigkeit rund um die berufliche Ausbildung steht in keinem gesunden Verhältnis. Allerdings auch vergleichbar dem Rundfunkbeitrag (jedes Jahr in Summe 8 Milliarden Euro) - dagegen wird auch nichts unternommen um diesen auf ein sinnvolles Maß, das eine vollkommen ausreichende Informationsversorgung gewährleistet (< 100 Mio), zu reduzieren.
Buck Rogers
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1016
Registriert: 20.07.2013, 15:28
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste