Haus überschreiben -> PV behalten

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Haus überschreiben -> PV behalten

Beitragvon Bento » 16.09.2018, 13:09

hghause hat geschrieben:Wenn ich die Anlage erwerbe, bin ich doch auch automatisch Betreiber. Bei welchem Fall ist denn der Erwerber nicht Betreiber?

Ich denke, kpr meint z.B. den Fall, dass Eheleute Müller die PV-Anlage kaufen und Herr Müller sich beim VNB als Betreiber anmeldet.

Man kann sich aber auch z.B. den Fall vorstellen, dass der (flüssige) Vater die Anlage kauft und sie an seinen Sohn verpachetet, weil er mit dem Betrieb der Anlage nichts zu tun haben möchte oder vorübergehend seine Einnahmeseite "korrigieren" muss.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7351
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Haus überschreiben -> PV behalten

Beitragvon machtnix » 16.09.2018, 14:12

es soll doch nur das Haus dem Sohn überschrieben werden. Alles andere bleibt doch wie es ist.
Die Anlage bleibt weiterhin im Besitz der Eltern.
Der Strombezug beim EVU läuft über die Eltern.

Wo ist das problem?
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2525
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Haus überschreiben -> PV behalten

Beitragvon kpr » 16.09.2018, 19:02

Wir haben hier oft genug den Fall gehabt, dass Erwerber einer Anlage die Eheleute Hans und Lieschen Müller waren;
und anschließend nur Hans Lieschen als Betreiber gegenüber dem VNB aufgetreten ist.
(Mir ging es darum, den TO dort abzuholen, wo ihn sein Solarteur mal gedanklich schief eingeparkt hat).

Die Idee von @machtnix ist gut.
Funktioniert aber nur, wenn man sich dem (Irr???)glauben hingibt, dass eine PV-Anlage kein Grundstücksbestandteil ist.
(Was sich aber dispositiv / konstitutiv im Vertrag darstellen lassen sollte).
Hat zudem den Nachteil, dass Vermögen in der älteren Generation verbleibt. (Was ggf. wegen der Größe der Anlage vernachlässigbar sein könnte).
Wenn diese Nebenwirkungen akzeptabel oder vermeidbar sind - bin ich dabei.
16,92 kWp / 72 x Sharp NU-235 / Aurora Power One 12,5 + 3,0/ 0° Südabweichung / 8° Dachneigung
Benutzeravatar
kpr
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9024
Registriert: 02.04.2010, 17:03
PV-Anlage [kWp]: 16,92
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast