Erste UST Voranmeldung.

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon ChristianM82 » 10.11.2018, 10:04

Kann die Frage nun selber beantworten, ohne Steuernummer komme ich im Elster Formular nicht weiter. Geht also nicht.
ChristianM82
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: 12.09.2018, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 23,04
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon SunAllwaysShinging » 10.11.2018, 10:11

Hi ChristianM82,
ich denke, Du kannst einfach Deine bisherige Steuernummer nehmen, solange Du noch keine neue bekommen hast. Also einfach die Du bisher für Einkommensteuer verwendet hast.
SunAllwaysShinging
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.11.2018, 10:08
PV-Anlage [kWp]: 5
Speicher [kWh]: 6,4
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon ChristianM82 » 10.11.2018, 14:32

danke, die Info, habe ich gerade erledigt :)
ChristianM82
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: 12.09.2018, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 23,04
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon Dringi » 10.11.2018, 14:57

Hatte das gleiche bzw. ein ähnliches Problem: Hatte noch keine neue Steuernummer, die alte konnte ich aber auch nicht mehr verwenden. Neue war beantragt. Sollte 14 bis 21 Tage dauern. Die USt-Voranmeldung habe ich auf Papier persönlich abegeben. Direkt vom Büroleiter die Info bekommen, dass ElSter zu verwenden sei. Habe dann nur gesagt, dass die neue Steuernummer 14 bis 21 Tage dauern würde. Ich habe dann freundlich gefragt wie wir weiter verfahren: Abgabe auf Papier oder keine Abgabe. Er hat dann auf Papier angenommen und wie sind gemeinsam zur Sahbearbeiterin für die neue Steuernummer. Ein persönliches Gespräch unter Steuerbeamten beschleunige die Steuernummer auf unter 7 Tage.
9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013

Twitter & Sonnenertrag

L:70
D:4
T:1
GroßMeisterLusche
Benutzeravatar
Dringi
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13844
Registriert: 10.10.2012, 18:10
Wohnort: 59556 Lippstadt
PV-Anlage [kWp]: 20,16
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon Sush_nee » 10.11.2018, 21:39

Paulchen hat geschrieben:
Sush_nee hat geschrieben:....
Wie muss ich das nun rechnen kann mir das jemand als Beispiel aufschreiben ?
...


Schau dir mal meine Tabelle an.
https://www.pv-steuer.com/modules/downl ... 1484162286
Sie sollte dir weiterhelfen können.

mfg
Paulchen
Hallo ich habe die Software von Paulchen :) Habe mal etwas versucht dort einzutragen. Jetzt die Frage ob das auch richtig ist was ich dort mache .
Bei meinem Versorger habe ich einen Jahresverbrauch von 4100 kwh angegeben.das war aber bevor eine Anlage in Planung war.BildBild

Gesendet von meinem SM-N960F mit Tapatalk
Anlage 9,9 kwp 36 x Canadian Solar Module 275 Watt .Wechselrichter SMA Tripower 9000
Sush_nee
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2018, 14:56
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon Paulchen » 10.11.2018, 23:23

Hallo sush_nee,

zur Berechnung der unentgeltlichen Wertabgabe:
Klar können die Werte während des Jahres nur Schätzwerte sein. Man nimmt als Gesamtstromdbedarf am besten die Jahresstrommenge des Vorjahres. Im ersten Jahr mit PV-Anlage splittet man die in den bezogenen Strom vom Energieversorger und den Selbstverbrauch aus der PV-Anlage. So weit, so gut. Wenn sich am Ende des Jahres herausstellt, dass man nicht gut geschätzt hat, kann man noch ändern. Wie, dazu weiter unten mehr.

Aber jetzt zur Berechnung im Tabellenblatt Einnahmen. Die sind noch nicht an den errechneten Ansatz für die ueWSA angepasst. Du musst diese 19,29 Cent/kWh in das entsprechende Feld bei den Grunddaten eintragen. Der Bruttobetrag von 6,25 € zeigt, dass dort noch der "Dummypreis" von 25 Cent/kWh steht. Also bitte diesen Wert auf die Berechnung 19,29 ändern, dann steht bei den Einnahmen der richtige Bruttowert von 4,82 €.

Wenn du am Ende des Jahres bei einer Neuberechnung mit den dann bekannten tatsächlichen Zahlen auf einen anderen Wert der ueWA kommst, kannst du den richtigen Wert im Blatt Umsatzsteuererklärung angeben und die Berechnung dadurch korrigieren.
Bitte die Zahl für die ueWA bei den Grunddaten aber nicht ändern (das würde die Werte im Blatt USt-Voranmeldungen verfälschen)!

Die Hilfstexte für Grunddaten und Umsatzsteuererklärung erklären das noch genauer.

mfg
Paulchen
Excel-Tools zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
DV-Tool auch für OS X - WIN-DV-Tool auch mit KUR
Informationen unter https://www.pv-steuer.com
Benutzeravatar
Paulchen
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1838
Registriert: 08.07.2008, 19:47
Wohnort: Niederbayern, Landkreis Rottal-Inn
PV-Anlage [kWp]: 16,2
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon Sush_nee » 12.11.2018, 13:02

Paulchen hat geschrieben:Hallo sush_nee,

zur Berechnung der unentgeltlichen Wertabgabe:
Klar können die Werte während des Jahres nur Schätzwerte sein. Man nimmt als Gesamtstromdbedarf am besten die Jahresstrommenge des Vorjahres. Im ersten Jahr mit PV-Anlage splittet man die in den bezogenen Strom vom Energieversorger und den Selbstverbrauch aus der PV-Anlage. So weit, so gut. Wenn sich am Ende des Jahres herausstellt, dass man nicht gut geschätzt hat, kann man noch ändern. Wie, dazu weiter unten mehr.

Aber jetzt zur Berechnung im Tabellenblatt Einnahmen. Die sind noch nicht an den errechneten Ansatz für die ueWSA angepasst. Du musst diese 19,29 Cent/kWh in das entsprechende Feld bei den Grunddaten eintragen. Der Bruttobetrag von 6,25 € zeigt, dass dort noch der "Dummypreis" von 25 Cent/kWh steht. Also bitte diesen Wert auf die Berechnung 19,29 ändern, dann steht bei den Einnahmen der richtige Bruttowert von 4,82 €.

Wenn du am Ende des Jahres bei einer Neuberechnung mit den dann bekannten tatsächlichen Zahlen auf einen anderen Wert der ueWA kommst, kannst du den richtigen Wert im Blatt Umsatzsteuererklärung angeben und die Berechnung dadurch korrigieren.
Bitte die Zahl für die ueWA bei den Grunddaten aber nicht ändern (das würde die Werte im Blatt USt-Voranmeldungen verfälschen)!

Die Hilfstexte für Grunddaten und Umsatzsteuererklärung erklären das noch genauer.

mfg
Paulchen
Okay habe das jetzt angepasst. Noch eine Frage ich habe den direktverbrauch vom 24.10 bis 31.10 auf den 1.11 gelegt und die Rechnung der Anlage habe ich auch im November bezahlt.Muss ich den ersten Direktverbauch in den Oktober oder November schreiben ?
Die Inbetriebnahme der Anlage war am 24.10.
Der Direktverbrauch vom November dann in den Dezember?
Ach ja die Werte vom Einmalrabatt 180 Euro sind fest aber der Bonus ist 15 %. Jetzt habe ich mal Pauschal 100 Euro auf die 2500 kwh gekauften Strom geschätzt.
BildBildBildBild
Anlage 9,9 kwp 36 x Canadian Solar Module 275 Watt .Wechselrichter SMA Tripower 9000
Sush_nee
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 44
Registriert: 17.09.2018, 14:56
PV-Anlage [kWp]: 9,9
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon Paulchen » 12.11.2018, 13:28

Zum Eigenverbrauch:
Wer es ganz richtig machen will, muss den Eigenverbrauch in dem Monat umsatzversteuern, in dem er angefallen ist. Heißt: Die Kilowattstunden, die man im Oktober verbraucht hat, verbucht man zum 31.10. und so weiter.

Es wird aber bei den "riesigen" Steuerbeträgen toleriert, wenn man hier nicht so ganz präzise ist. Allerdings: Spätestens am 31.12. muss der ganze Eigenverbrauch des Jahres eingetragen sein!

Und jetzt noch etwas ganz Wichtiges:

Du hast den Anlagenpreis von netto 8.661 € sowohl bei den Grunddaten als auch im Tabellenblatt Ausgaben unter "bezogene Fremdleistung" eingetragen und kommst so in der EÜR auf einen "Monsterverlust". Nur ist das leider falsch, weil du damit die Anlage doppelt ansetzt: einmal über die vorgeschriebene Abschreibungszeit von 20 Jahren (=Eintrag bei den Grundddaten), zum anderen über die Ausgaben (=bezogene Fremdleistung).

Die 8661 € musst du unbedingt löschen, die Vorsteuer (1.645,59 €) aber stehen lassen.

Dazu ein kleiner Tipp: In den Hilfstexten (aufrufbar auf jeder Seite im Programm!) findest du Hinweise zum Verbuchen und auch Screenshots mit Beispielen. Dort steht zur Buchung der PV-Anlage:

Achtung! Wichtig!
Die Ausgaben für eine neue PV-Anlage und kleinere Wirtschaftsgüter, die Sie bei der linearen Abschreibung erfasst haben, werden wie folgt verbucht:
Im Ausgabensammler erscheint nur die Vorsteuer (siehe Bild Buchung 02), der Nettobetrag der Anschaffungskosten wird im Blatt „Grunddaten – Anlage“ eingetragen.


mfg
Paulchen
Excel-Tools zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
DV-Tool auch für OS X - WIN-DV-Tool auch mit KUR
Informationen unter https://www.pv-steuer.com
Benutzeravatar
Paulchen
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1838
Registriert: 08.07.2008, 19:47
Wohnort: Niederbayern, Landkreis Rottal-Inn
PV-Anlage [kWp]: 16,2
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon ChristianM82 » 13.11.2018, 19:59

@Paulchen
danke für den Hinweis, mich beschäftigte gerade eben auch dieser Punkt.

Wie kommt das Finanzamt eigentlich das das Geld das es von mir bekommt? Buch das Finanzamt das von meinem Konto ab?
ChristianM82
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 77
Registriert: 12.09.2018, 20:33
PV-Anlage [kWp]: 23,04
Info: Betreiber

Re: Erste UST Voranmeldung.

Beitragvon Paulchen » 13.11.2018, 20:02

ChristianM82 hat geschrieben:@Paulchen
danke für den Hinweis, mich beschäftigte gerade eben auch dieser Punkt.

Wie kommt das Finanzamt eigentlich das das Geld das es von mir bekommt? Buch das Finanzamt das von meinem Konto ab?


Nur wenn du dem FA eine Abbuchungserlaubnis für die Umsatzsteuer erteilt hast. Sonst musst du selbst überweisen.

mfg
Paulchen
Excel-Tools zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
DV-Tool auch für OS X - WIN-DV-Tool auch mit KUR
Informationen unter https://www.pv-steuer.com
Benutzeravatar
Paulchen
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1838
Registriert: 08.07.2008, 19:47
Wohnort: Niederbayern, Landkreis Rottal-Inn
PV-Anlage [kWp]: 16,2
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste