Direktverbrauchsberechnung mit Speicher

Förderung, Kreditgeber, Finanzamt, Wirtschaftlichkeit, Steuern,...

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Direktverbrauchsberechnung mit Speicher

Beitragvon himrei55 » 10.07.2018, 19:12

Hallo,
nach langem Suchen habe ich zu meiner Frage noch keine passende Antwort gefunden, deshalb hier konkret mein Anliegen:

Ich habe u.a. eine Anlage seit 08/2012 mit Direktverbrauch laufen. 07/2017 wurde nachträglich ein Speicher installiert. Als nachträgliche Investition kann ich den Speicher steuerlich vergessen. Soweit bekannt.
Bei der Eigenverbrauchsberechnung komme ich jetzt ins Straucheln.
Wie muss ich abrechnen?
Jahresproduktion - Einspeisung = Eigenverbrauch. Das wäre der Normalfall.
Kann ich die Strommenge aus dem Speicher (Werte werden erfasst) von der Gesamtproduktion abziehen?
Ich kann ja den Speicher steuerlich nicht verwerten, also müsste der gespeicherte Stromanteil auch aussen vor bleiben.
Oder sehe ich das falsch und muss die gesamte Strommenge inkl. Speicher berücksichtigen.
himrei55
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 150
Registriert: 24.04.2008, 22:31
Wohnort: Niedersachsen
PV-Anlage [kWp]: 5,13
Info: Betreiber

Re: Direktverbrauchsberechnung mit Speicher

Beitragvon Bastel » 10.07.2018, 19:31

Produziert und verbraucht wurde der Strom ja trotzdem, insofern müsste der Logik folgend auch eine zu versteuernde Privatentnahme bestehen, egal ob Speicher oder nicht.

Jetzt könnte man sich noch fragen, ob der Speicherverlust (in den Speicher geladen, aber wegen dessen interner Verluste nicht mehr entnommen) eine zu versteuernde Privatentnahme darstellt. Das hängt wohl ein bisschen davon ab, ob der Speicher jetzt dem privaten oder dem unternehmerischen Bereich zuzurechnen ist ... aber womöglich finden sich noch Betreiber mit praktischem Rat?
780 Wp Inselanlage
Akku 24V/500Ah, Laderegler Victron MPPT 150, Wechselrichter Victron Multiplus

Einfaches und nachhaltiges Leben: http://www.smarticular.net/ Die Natur ist essbar: http://www.kostbarenatur.net/
Bastel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1623
Registriert: 25.02.2012, 14:11
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: Direktverbrauchsberechnung mit Speicher

Beitragvon passra » 10.07.2018, 19:49

Kann ich die Strommenge aus dem Speicher (Werte werden erfasst) von der Gesamtproduktion abziehen?


Warum??? Mit welcher Begründung???

Die Versteuerung kommt ja durch das Unternehmen PV. Diesem Unternehmen entnimmt du produzierte Werte, also den Strom (unentgeltliche Sachentnahme). Ob du diesen Strom in einem Heizstab verheizt, warmes Wasser einfrierst oder in einem Speicher versenkst, ist für diese Berechnung piepegal.
Sachentnahme = Erzeugung - Einspeisung, fertig, sonst nix.
7,98 kWp: 28 x Aleo 285Wp an Fronius Smyo 7.0.3-M; Dachneigung 50°; Ausrichtung -22° SSO
meine-anlage--f24/8000er-in-niederbayern-10m2-wasser-t107915.html
passra
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1012
Registriert: 16.03.2015, 09:55
Wohnort: Landshut
PV-Anlage [kWp]: 7,98
Info: Betreiber

Re: Direktverbrauchsberechnung mit Speicher

Beitragvon himrei55 » 10.07.2018, 20:21

Danke für die schnellen Antworten. Nun bin ich schlauer.
himrei55
Vielschreiber
Vielschreiber
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 150
Registriert: 24.04.2008, 22:31
Wohnort: Niedersachsen
PV-Anlage [kWp]: 5,13
Info: Betreiber


Zurück zu Finanzen / Steuern



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste