Wie ist eure Grundlast im Haus

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon KKB68 » 04.10.2018, 08:25

Moin.

Jaaa, lasst uns sparen... egal was es kostet!
Mein 8 Jahre alter Tiefkühler muss unbedingt raus, das schei.. A++ Modell verbraucht viel zu viel Strom. Ich kauf mir jetzt ein A+++++++++ , der alte wird entsorgt ( was ja garantiert höchst Umweltfreundlich passiert, die in Afrika werden das perfekt Aufbereiten...) und der Neue wird auch direkt vor meiner Haustür produziert mit Material das auch nur 5km entfernt gewonnen wird...Dazu kommt noch das das Hyperübertoll auf Haltbarkeit konstruierte Neugerät bestimmt 5x so lange hält wie der Vorgänger!

:ironie: :ironie: :ironie: :ironie:

Manchmal ..... :juggle:
Grüße,

Klaus

9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39° plus
4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe ZE20, eGO Life storniert
Benutzeravatar
KKB68
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 692
Registriert: 01.04.2016, 06:52
PV-Anlage [kWp]: 13,9
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon alterego » 04.10.2018, 08:47

Komisch, beim Auto handeln viele genau so, das kommt weg obwohl es noch viele Jahre fahren würde und das neue braucht dann (real, nicht nach irgendwelchen Prüfzyklen) noch nicht mal unbedingt weniger.
Aber vor 8 Jahren dürfte A++ nicht das beste gewesen sein, da müßte man ansetzen.
Hier geht es um Grundlast, weder meine Gefriertruhe noch meine Waschmaschine oder einige andere hier öfter genannten Geräte haben Verbruach, wenn sie nicht laufen. Da schauen beim Kauf die wenigsten drauf und das steht imo auch nirgends.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8286
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon e-zepp » 04.10.2018, 10:10

KKB68 hat geschrieben:Manchmal ..... :juggle:

Was`n los, Klaus? Schlecht geträumt? :shock:
Davon hat doch kein Mensch hier geredet, und ich sicher am allerwenigsten!
Bei mir kommen neue Dinge nur ins Haus bzw. besser gesagt in die Werkstatt wenn sie kaputt sind :mrgreen:
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5959
Registriert: 07.06.2012, 11:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Klaus44 » 04.10.2018, 10:57

Um kleine Grundlasten zu eliminieren könnte man sich einen Minispeicher bauen wie DidiD es schon getan hat. Es rechnet sich zwar nicht, aber es macht Spaß.
Klaus44
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 198
Registriert: 06.01.2018, 12:18
PV-Anlage [kWp]: 2,3
Speicher [kWh]: 2,0
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon einstein0 » 24.10.2018, 15:55

Kommenden Samstag feiern wir den nationalen Stromspartag. Deshalb stapfte ich mal wieder durch unsere kleine Wohnung, innerhalb unseres MFH mit 4 Wohneinheiten und Allgemeingeschossen unserer Wohngemeinschaft.
Ich hatte insgesamt 40 fest installierte Verbraucher ausgemacht, von der indirekten LED-Band-Firstbeleuchtung,
bis zum Elektroboiler.
Der Gesamtanschlusswert aller Verbraucher unserer Wohneinheit beträgt 12'160 Watt.
Davon verbrauchen wir rund um die Uhr geschätzte 150 Watt. Ergibt immer noch etwa 3,6 kWh -ohne Heizung.
Ich schätze, dass in unserem gesamten Haus insgesamt etwa 300 Verbraucher existieren, inkl. derjenigen mit Kabel.
einstein0
Dateianhänge
Stromspartag.png
Unserem nationalen Stromspartag tun wir alle Ehre an -verbringen ihn auswärts
30 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
1 kW- Insel im Camper ohne PV! 2014: EV; Mitsubishi Imiev. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
2015: PV-Repowering und Notstromversorgung im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR.
Benutzeravatar
einstein0
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8120
Registriert: 26.06.2011, 14:11
Wohnort: 3550 Schweiz
PV-Anlage [kWp]: 43
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Strider777 » 26.10.2018, 08:51

Wenn ich die Seite der Photovoltaikanlage beobachte, dann habe ich in Abwesenheit aller Personen eine Grundlast von ca. 280W/h nachts, eine Lastspitze um 5 Uhr (Pelletsheizung bringt Warmwasser auf Solltemperatur) und tagsüber eine Grundlast von ca. 200W/h...
1 Kühlschrank, 1 Tiefkühlschrank, Multimediaanlage mit Zwischenstecker vom Strom getrennt, ein Server (40W), einige Kleingeräte, die wegen Hausautomation am Netz hängen (summiert sich ja auch)
Was ich derzeit am Messen und suchen bin: Warum ist meine Grundlast nachts höher als Tags?!
Hab hier leider noch nichts gefunden. Falls jemand Ideen hat? Bin für Vorschläge offen. :)
Strider777
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2018, 19:20
PV-Anlage [kWp]: 9
Speicher [kWh]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Joe-Haus » 26.10.2018, 09:03

Evtl. was mit Bewegungsmelder /Dämmerungsschalter (Hoflicht?)?
Ich war schon etwas erschrocken bei mir, dass die Merten-Bewegungsmelder alle so ca. 4W Ruhestromverbrauch haben. Das geht wohl heutzutage deutlich sparsamer. Aber Komfort kostet eben.

Liege nachts bei knapp 200W. Sobald Kühl- Gefrierschrank, Festplattenreceiver. Pumpem o.ä. laufen logischerweise mehr.
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:73(D:11,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4137
Registriert: 07.12.2012, 09:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon alterego » 26.10.2018, 12:03

Nachts plaudert Alexa mit Siri :P
Steht dein Kühlschrank zu kühl? Dann schalten einige das Licht ein... Überhaupt würde ich auch vermuten, daß da irgendwo ein Licht mit Dämmerungsschalter schuld ist.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8286
Registriert: 14.02.2014, 09:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Strider777 » 26.10.2018, 18:39

Den Kühlschrank mir ich noch messen... Tiefkühlschrank ist es nicht, der braucht überraschend wenig.
Ich hab nur einen Bewegungsmelder im Hof, der läuft mit Batterie. Damit werden zwei Lichtschläuche geschalten, in Summe 50W. Die sind zwar Abend öfters an (auch wenn die Nachbarn raus gehen), aber nachts nicht. Das weiß ich sicher, weil ich jedes Mal bei einschalten und ausschalten eine Nachricht an Telegram bekomme (das Hoflicht ist neu und noch in der Testphase).
Da gibt es noch 4 Nachtlichter mit LED und Dämmerungssensor. Aber die dürfen nicht viel brauchen. Theoretisch. Vielleicht auch Mal messen... 8)
Strider777
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2018, 19:20
PV-Anlage [kWp]: 9
Speicher [kWh]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon ndorphin » 27.10.2018, 03:28

Joe-Haus hat geschrieben:Evtl. was mit Bewegungsmelder /Dämmerungsschalter (Hoflicht?)?
Ich war schon etwas erschrocken bei mir, dass die Merten-Bewegungsmelder alle so ca. 4W Ruhestromverbrauch haben. Das geht wohl heutzutage deutlich sparsamer. Aber Komfort kostet eben.


Hofbeleuchtung kann man doch heute wunderbar mit LED, Solar und Akku machen. Da gibts einfache Leuchten zum an die Wand hängen (5 Euro) oder Strahler (15 Euro) mit abgesetzten Solarmodul zum ausrichten, perfekt z.b. um einen Carport zu beleuchten. Solange die nicht im Dauermodus betrieben werden oder alle paar Minuten jemand durch den Sensor läuft halten die selbst in der dunklen Jahrezeit durch.

https://www.mydealz.de/deals/20-led-wir ... te-1255487

https://www.ebay.de/itm/NEU-60-LEDs-Sol ... 2297014461
ndorphin
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 526
Registriert: 21.08.2014, 12:41
Info: Interessent

VorherigeNächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast