Wie ist eure Grundlast im Haus

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Kuhprah » 23.02.2018, 22:21

Das ganze Jahr über rund 150W. Das umfasst die Steuerung, Kühlschrank, Internet, Serverrack. Je nach Jahreszeit dann halt noch Heizung oder so. Aber das läuft nicht permanent sondern in Stufen.
Tägliche Mittelwerte hab ich aber keine. Das geht von rund 10kWh bis über 60kWh am Tag. die 50 haben wir vor allem im Winter wenn es draussen sehr kalt ist und wir beide E-Autos noch aufladen müssen. Im Sommer gibt's aber auch Tage wo wir inkl. allem auf unter 10kWh kommen.
Kuhprah
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: 28.12.2015, 12:15
PV-Anlage [kWp]: 10,45
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon PV-Express » 13.09.2018, 19:39

Bin kürzlich mit dem INet und Telefon zu einem Kabelanbieter gewechselt. Die 400Mbit haben mich gereizt :wink: .
Bei den Installationsarbeiten des ganzen Kabelgedöhns wurde ein Verstärker in den Keller gesetzt. So weit so gut, braucht man wohl dafür.

Irgendwie hat mir das aber jetzt keine Ruhe gelassen, weil da auch noch eine schöne blaue LED leuchtet, was das Teil so verbraucht. Also eben einen Energiesteckdose dazischen gesetzt und Plong! 40W :shock:


Also 40W*24*365= 350kWh im Jahr rund 90€ p.a.

Nur der Verstärker wohlbemerkt, da ist der eigentliche Router noch nicht mit gemessen! Der kommt als nächstes dran :juggle:

Da ist irgendwie der Spaß an Datendurchsatz fast schon wieder aufgebraucht :(
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Renault ZOE Z.E.40
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3949
Registriert: 06.04.2013, 16:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Norbert W » 13.09.2018, 20:10

Im Sommer habe ich niedrigere Grundlast, weil ich da die Heizungspumpe vom Strom nehme.
In der Nacht sinds im Sommer 90 - 150 Watt Grundlast. Schwankungen ergeben Betrieb v. Kühlschrank u. Gefrierschrank.

Pumpe für warmes Brauchwasser geht generell über Schaltuhr, die muss nachts nicht laufen.
Torantrieb geht bei uns auch über Schaltuhr, bei uns nimmt der 15 Watt im Standby.

Ich war mit einem Messgerät unterwegs und habe probiert, wie viel Strom die jeweiligen Verbraucher nehmen. Am schlimmsten waren die alten Wasserpumpen im Heizungsraum, die sind jetzt alle ausgetauscht. Dann liefen die noch im Dauerbetrieb...

Aktuelle Geräte nehmen in der Regel deutlich weniger Strom im Standby, als das bei älteren Geräten der Fall ist. Das ist ein echter Fortschritt.

In unserem 5 Personenhaushalt hatte ich im Spitzenjahr 9000 kWh Verbrauch. Letztes Jahr hatten wir 4800 KWh Verbrauch.
---MJK: 21 D: 1---
---LuschenAzubi L:8----
Norbert W
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 876
Registriert: 08.10.2011, 16:14
Wohnort: 38723 Rhüden am Harz
PV-Anlage [kWp]: 30
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon seppelpeter » 13.09.2018, 20:51

Das ist normal für Kommunikationskisten. Billig gebaut und Verbrauch egal.
Die O2 HomeBox2 liegt um 25W.

Ich habe an der Box alles abgeschaltet was nicht genutzt wird.
WLan aus und per Ubiquiti gelöst ... auch für besseren Empfang im ganzen Haus.

Sommer um 80W

Winter kommt die Heizung ins Spiel ... dann liegen wir um 130W.

Mit 5 Personen liegen wir bei 2700-2900KWh im Jahr. WW und Heizung ist Gas. Da kämpfe ich noch mit der Umwälzpumpe, die nach Tausch der Hauptplatine unter 14 Grad Außentemperatur läuft, obwohl die Heizung noch aus ist.
Wir haben viel Fensterfläche nach Süden und das Haus ist recht gut gedämmt.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13558
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Red5FS » 13.09.2018, 21:02

@seppelpeter
Was für eine Heizungsanlage hast Du??
Ich weiß von z.B. Buderus....die haben eine Automatik in der Regelung... wenn Temperatur < xy°C dann gehts in den Winterbetrieb...must Du mal anschauen...bei den Anlagen kommt man entweder Automatik Sommer/ Winter oder auch ganz auf Sommer stellen.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das bei anderen Hersteller ähnlich sein "könnte".
-----
Offtopic
Meine Heizung ärgert mich schon den ganzen Sommer....alle xy Tage auf Störrung.... Zünd- und Ionisationselektroden mittlerweile 2mal getauscht...bis Anfang der Woche immer noch nicht besser.... könnte Gasregelblock oder Regelung sein.... beides misitg teuer.... hab jetzt erstmal "Master Reset" der Regelung gemacht....vielleicht hilft das ja....
Gruß Red5FS
---
37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
Do it or don`t do it!There is no try!
The Force is with you!
GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
Meine Anlage
SV@fb
Benutzeravatar
Red5FS
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4698
Registriert: 27.06.2013, 06:07
Wohnort: an der Ems
PV-Anlage [kWp]: 13,46
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon seppelpeter » 13.09.2018, 22:41

Es ist eine Elco Euron 18HG ... na, wer hats erfunden?

Ich stelle nicht auf Sommer oder Winter, die Heizung ist bei mir von März bis Oktober AUS und die Umwälzpumpe läuft dennoch, wenn die Temperatur unter 14, 13 oder 12 Grad fällt. Das darf einfach nicht sein.

Aus ist die Heizung deswegen, da das Haus sehr viele große Fenster nach Süden hat.
Teilweise brauchen wir bis Mitte Oktober keine Heizung.
Natürlich ist es dann draußen mal kälter, aber die solaren Gewinne reichen.
Sobald es mal 4 Tage durch regnet muss aber geheizt werden, weil die Sonne eben nicht mehr wärmt.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13558
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon budokan72 » 14.09.2018, 07:29

Heute morgen: 61W ! Wer bietet weniger ?

chart_20180914.png
Sonnige Grüße

budokan72

13,9 kWp PV / 7,8 kWh Speicher / Elektroauto / Wärmepumpe.

Herstellerunabhängiges Datenlogging mit Speicherwirkungsgradanalyse: EVA-LOG flex (http://www.eva-log.de)
budokan72
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 94
Registriert: 09.03.2017, 17:51
PV-Anlage [kWp]: 13,20
Speicher [kWh]: 7,80
Info: Hersteller

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon cti » 14.09.2018, 07:39

Moin,

61 W ist nicht schlecht!

Somit wäre ein 2 kWh-Speicher für einen Haushalt nachts mehr als ausreichend?! (... natürlich, wenn die Kids nicht mit 'ner GTX 1080i zocken...)

Ein Bekannter von mir hat weder Kühl- noch Gefrierschrank. Er sagt zu mir: "wozu? Ich habe drei Supermärkte vor der Haustür!..."
Früher gab's bei uns ein zentrales Milchhäusle!

Gruß

cti
(p.s. off-topic: gestern haben wir eine 9,9 kWp Ost-West-Anlage (DN ca. 15°) gegen 16h eingeschaltet. In Karlsruhe war es bewölkt und es hat genieselt. Ich war überrascht, dass immer noch 1.318 W vom Dach kamen. Eigenverbrauch ca. 500 Watt und 800 Watt eingespeist... Das war ein Wow-Moment! ... Außerdem haben mich diese Woche die ersten Angebote aus China für unter 20 Cent je Watt (FOB) erreicht... die Energiewende steht vor der Tür... ENDLICH!)

(p.s.2 off-topic: gibt es eigentlich einen Faden zum Thema: Autarkie-Jäger?)
zunächst Betreiber, dann Projektierer und nun wieder Anbieter...
(Herstellerzertifizierung QCells/ESS, SMA, LG Chem/Solaredge, Mercedes)
30 kWp Sharp/SMA; 25 kWp Sunpower/Fronius; 13 kWp QCells/AEG; 2 kWp QCells/Mikro-Inverter; 5 kWp Schott/Victron
cti
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 836
Registriert: 06.01.2008, 02:24
Wohnort: Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 75
Info: Berater

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon duncan02 » 14.09.2018, 07:49

@cti
(p.s. off-topic: gestern haben wir eine 9,9 kWp Ost-West-Anlage (DN ca. 15°) gegen 16h eingeschaltet. In Karlsruhe war es bewölkt und es hat genieselt. Ich war überrascht, dass immer noch 1.318 W vom Dach kamen. Eigenverbrauch ca. 500 Watt und 800 Watt eingespeist... Das war ein Wow-Moment!
Toll jetzt bin ich neugierig :mrgreen: mit welchen Modulen läuft die Anlage?
Zuletzt geändert von duncan02 am 14.09.2018, 08:25, insgesamt 1-mal geändert.
3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO
an 25000TL-30 mit SHM 2.0
SBS 3.7 und BYD HV 7,7 kWh
PVGIS-Prognose 980 kWh/kWp
duncan02
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1074
Registriert: 03.02.2018, 17:13
PV-Anlage [kWp]: 12
Speicher [kWh]: 7,7
Info: Betreiber

Re: Wie ist eure Grundlast im Haus

Beitragvon Stenis » 14.09.2018, 08:04

Der Grundlastverbrauch ist mir schlicht egal - der liegt so um die 250-300W und ist der diversen Elektronik geschuldet. Ich habe sie allerdings im Blick, aber ich werde den Teufel tun, den Kampf um einige wenige Watt aufzunehmen. Was nutzt das, wenn ich morgens einmal den Wasserkocher anmache und der Verbrauch explodiert?
46 x SW Protect 280 / 8 x 250 (10O, 9W, 32S 3N) - Solaredge SE12.5K
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 728
Registriert: 01.12.2016, 08:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste