Warmwasser mit Heizstab

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Warmwasser mit Heizstab

Beitragvon Solarer0815 » 09.06.2018, 17:14

Werde eine PV Anlage mit einem TESLA Powerwall 2 Speicher und einem Solaredge Wechselrichter erhalten. Nun wollte ich einen Heizstab zusätzliche installieren über den Solaredge Heizstab Manager. Nun wurde ich von meinem Solateur informiert, dass hier dann neben der PV-Energie ggf. die Energie aus dem Speicher gezogen wird. Jetzt habe ich mir überlegt, ob es möglich ist zwischen dem Wechselrichter und dem MODBUS Zähler noch einen Stromzähler inclusive eines SMA Home Manager zu installieren, der dann die Schaltung des Heizstabes über Relais übernimmt um überschüssige Strom zu nutzen.
Habe ich hier ggf. einen Denkfehler? Danke für Euer Feedback!
Solarer0815
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.05.2018, 21:37
Info: Interessent

Re: Warmwasser mit Heizstab

Beitragvon Alexander_Z » 09.06.2018, 18:48

Nicht nur ein Denkfehler sondern mehrere....

Hast du die SuFu benutzt?

Was ist der Vorteil wenn du den Strom Anstatt für sagen wir 11Cent im WWB "verbrennst" wo der Gaskessel das für 6cent(?) macht?

Wenn dann wäre es nur interessant eine WP zu betreiben ...
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 827
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Warmwasser mit Heizstab

Beitragvon Solarer0815 » 09.06.2018, 21:41

Mir geht es hier primär ndarum die Pelletheizung mal eine gewisse Zeit aus zu lassen. Und daher den Heizstab zu nutzen, da die Energie selbst erzeugt wird.
Solarer0815
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 9
Registriert: 28.05.2018, 21:37
Info: Interessent

Re: Warmwasser mit Heizstab

Beitragvon Tommmi » 09.06.2018, 21:46

Ich mache seit fast 2 Monaten ausschließlich das Wasser für 3 Haushalte aus Überschuß heiß und bin sehr zufrieden.
Die Steuerung mußt mit der Powerwall kombinieren, nicht das der Stab bei Überschuß angeht und bei Bezug die Powerwall nachliefert. Hier muß man gucken wie man ein Relais einbringt.
KWK Ecopower1.0 1kwp, 3x SMA2100TL 6,6kwp, Insel Outback Flexmax80 3kwp, Speicher 24V/1000ah, Überschußverwertung mit Heizstab in Pufferspeicher (Infrarot auf Q3d Zähler)
Nachteinspeisung wenn KWK aus über WR
Benutzeravatar
Tommmi
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1323
Registriert: 25.09.2011, 20:23
Wohnort: Ritterhude
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Speicher [kWh]: 24kwh
Info: Betreiber

Re: Warmwasser mit Heizstab

Beitragvon effi1 » 09.06.2018, 22:00

Solarer0815 hat geschrieben:Mir geht es hier primär ndarum die Pelletheizung mal eine gewisse Zeit aus zu lassen. Und daher den Heizstab zu nutzen, da die Energie selbst erzeugt wird.


Ich hab's über 3 Solar Flachkollektoren gelöst ..
Wenn du ne Pellet Heizung hast .. dann wirst du auch nen Pufferspeicher haben ...
ist dann relativ einfach und preiswert die Kollektoren daran anzubinden ..
Den Strom für die Pumpe und die Regelung erzeugt dann deine PV Anlage locker nebenbei ..
weil die Pumpe eh nur bei vernünftigen Lichtverhältnissen läuft und sich das ganze .. je nach Pumpe bei weit unter 100Watt abspielt :-)
So viel wie nötig, so wenig wie möglich
Benutzeravatar
effi1
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 292
Registriert: 02.04.2017, 22:15
PV-Anlage [kWp]: 2
Speicher [kWh]: 3
Info: Interessent


Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Knorre und 0 Gäste