STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon Jo_Ko » 11.08.2018, 20:23

Hallo Leute,

besteht die Möglichkeit, einen STP-Wechselrichter wie den SMA STP-15000 TL-10 im Inselbetrieb ohne zusätzlichen Netzbildner zu betreiben? Ich meine, dass ich die Eistellung "Inselbetrieb" mal gesehen hätte. Wäre interessant zu wissen, ob ich mir den Sunny-Islandkrams sparen könnte. :/

Die Teilanlage soll zur Unterstützung einer Heizungsanlage zur Warmwasserbereitung eingesetzt werden.

Meiner Auffassung nach wär es bei den derzeitigen Anlagenpreisen schöner als eine Solarthermieanlage, so meine ich... da weniger Wartungs- und Fehleranfällig und in der Theorie einfacher im Aufbau. Und hat schon jemand vielleicht bereits Erfahrungen mit derlei Anlagen?

Ursprünglich war auch schonmal damit gefachsimpelt worden, die Anlage komplett auf Gleichstrom laufen zu lassen, allerdings glaub ich nicht, dass man mittels eines "einfachen" Heizstabes überhaupt ansatzweise in den optimalen lastbereich kommt... :/ Stichwort MPP-Kurve

Falls noch weitere Informationen notwendig sind oder jemand davor warnen will, Bedenken oder Tipps äußern will, gebt mir bitte Bescheid! Ich bin froh über jeden Ratschlag.
Jo_Ko
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.08.2018, 20:02
Info: Interessent

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon Elektro-Michel » 11.08.2018, 21:27

Hallo,

schon mal überlegt was mit dem Techniker des Verteilnetzbetreibers passiert der gerade die (Abzweig-)Muffe vor
Deinem Haus repariert, vorher natürlich an der Trafostation den Strom abgeschaltet hat ?

Winter ...... 7:00 Uhr morgens, es ist noch dunkel.
1.) Da Arbeiten am Stromnetz in Deiner Straße vorgenommen werden
müssen wird der Strom abgeschaltet.

2. 7.15 Uhr (immer noch Winter - es ist Dunkel) Es wird direkt vor Deinem Haus
aufgebuddelt, da die Abzweigmuffe die Dich mit Strom versorgt schadhaft ist.
Dummerweise bist Du gerade in Urlaub und kriegst das nicht mit.

3. 7:45 Uhr es ist immer noch dunkel.....der Techniker steigt in den Graben
und überprüft gemäß den 5 Sicherheitsregeln die Spannungsfreiheit.
Stellt fest keine Spannung vorhanden. Er kann gefahrlos an der Muffe
arbeiten.

4. Der Techniker arbeitet immer noch an der Muffe - es wird hell genug
das Deine Solaranlage und Dein SMA Tripower auf Inselbetrieb anfangen
zu arbeiten. Er produziert Spannung und Strom................... Der Techniker
greift an den nun Spannungsführenden Außenleiter dran......da gut geerdet
ist die Körperdurchströmung so groß das er aufgrund Herzkammerflimmern
das nicht überlebt.

5, Du hast eine Anzeige wegen (grob-)fahrlässiger Körperverletzung
am Hals.............da Du die vorgeschriebene VDE AR 4105 Deines Wechselrichters
außer Kraft gesetzt hast. Übrigens zahlt bei grober Fahrlässigkeit bzw. mit Vorsatz
keine Versicherung......Du hast ein Menschenleben auf dem Gewissen. Und darfst
mit großer Wahrscheinlichkeit einfahren. Nichtwissen schützt nicht vor Strafe.......
und die wäre da auch Gerechtfertigt.

Ohne Allpolige (1 Fehlersichere Netztrennung - Inselnetz) keine Chance
Umschaltung. ---Netz - 0 - Eigenstrom --- bzw. Automatismus mit Enwitec Umschaltbox
falls überhaut beim Tripower möglich - ohne 3x SunnyIsland

Hoffe das genügt.

elektro-michel


Kraft
Elektro-Michel
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 340
Registriert: 28.11.2006, 11:50
Wohnort: Rheinhessen
PV-Anlage [kWp]: 33,8
Info: Solarteur

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon qualiman » 11.08.2018, 21:41

Elektro-Michel hat geschrieben:4. Der Techniker arbeitet immer noch an der Muffe - es wird hell genug
das Deine Solaranlage und Dein SMA Tripower auf Inselbetrieb anfangen
zu arbeiten. Er produziert Spannung und Strom................... Der Techniker
greift an den nun Spannungsführenden Außenleiter dran......da gut geerdet
ist die Körperdurchströmung so groß das er aufgrund Herzkammerflimmern
das nicht überlebt.

5, Du hast eine Anzeige wegen (grob-)fahrlässiger Körperverletzung
am Hals.............da Du die vorgeschriebene VDE AR 4105 Deines Wechselrichters
außer Kraft gesetzt hast. Übrigens zahlt bei grober Fahrlässigkeit bzw. mit Vorsatz
keine Versicherung......Du hast ein Menschenleben auf dem Gewissen. Und darfst
mit großer Wahrscheinlichkeit einfahren. Nichtwissen schützt nicht vor Strafe.......
und die wäre da auch Gerechtfertigt.


Dann hat der Techniker die Sicherhetsregel "Erden und kurzschließen." außer Acht gelassen.
WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest
Benutzeravatar
qualiman
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2022
Registriert: 09.04.2011, 00:26
Wohnort: 904xx
PV-Anlage [kWp]: 9,6
Info: Betreiber

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon Elektro-Michel » 11.08.2018, 21:56

Stimmt ! Wird oft (immer) nur in der Mittel bzw. Hochspannung durchgeführt.
Trotzdem muss er nicht damit rechnen das von "Rückwärts"
Spannung kommt. Und ein Elektrotechnischer Laie so einen
Mist aufgrund von Ratschlägen bzw. Hilfen aus einem Forum
fabriziert.

Übrigens wäre es schön gewesen nicht nur diesen einen Satz
zu schreiben, sondern auch auf die Frage des TE einzugehen.
Und ihm aufzuzeigen das es eine ganz dumme Idee wäre
die VDE-AR 4105 mit Schaltung auf Inselnetz ohne Netztrennung
außer Kraft zu setzen.

Oder hast Du nur rudimentäres Elektrotechnisches Wissen
der 5. Sicherheitsregeln ? -

Übrigens...kurzschliessen ist zwar möglich
wird aber bei Beendigung der Arbeiten während der Reparatur entfernt.
Der Techniker wird ZUGANGSSEITIG
Erden und Kurzschliessen....darüber mal Gedanken gemacht ?
Kein Techniker geht davon aus das ABGANGSSEITIG plötzlich Spannung
anliegt.

Nun bist Du Elektrofachkraft ?

elektro-michel
Elektro-Michel
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 340
Registriert: 28.11.2006, 11:50
Wohnort: Rheinhessen
PV-Anlage [kWp]: 33,8
Info: Solarteur

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon smoker59 » 11.08.2018, 22:19

Elektro-Michel hat geschrieben:Stimmt ! Wird oft (immer) nur in der Mittel bzw. Hochspannung durchgeführt.
Trotzdem muss er nicht damit rechnen das von "Rückwärts"
Spannung kommt. Und ein Elektrotechnischer Laie so einen
Mist aufgrund von Ratschlägen bzw. Hilfen aus einem Forum
fabriziert.

Übrigens wäre es schön gewesen nicht nur diesen einen Satz
zu schreiben, sondern auch auf die Frage des TE einzugehen.
Und ihm aufzuzeigen das es eine ganz dumme Idee wäre
die VDE-AR 4105 mit Schaltung auf Inselnetz ohne Netztrennung
außer Kraft zu setzen.

Oder hast Du nur rudimentäres Elektrotechnisches Wissen
der 5. Sicherheitsregeln ? -

Übrigens...kurzschliessen ist zwar möglich
wird aber bei Beendigung der Arbeiten während der Reparatur entfernt.
Der Techniker wird ZUGANGSSEITIG
Erden und Kurzschliessen....darüber mal Gedanken gemacht ?
Kein Techniker geht davon aus das ABGANGSSEITIG plötzlich Spannung
anliegt.

Nun bist Du Elektrofachkraft ?

elektro-michel

Anstatt lange Aufsätze zu schreiben solltest Du vlt. Einfach mal den Thread-Titel lesen.
Es geht um reinen Inselbetrieb und dann wird die Antwort auf die Frage des TS plötzlich ganz einfach :

Nein, ohne Netz funktioniert der SMA-Wechselrichter nicht :!:
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8520
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon alterego » 13.08.2018, 13:20

In den USA und anderen Ländern hat SMA mal WR mit Notstromsteckdose verkauft. Dafür muß man manuell umschalten und nach jeder "Wolke" wieder manuell einschalten und hat auch nur einen Bruchteil der Leistung.
Bei den Fronius Hybrid war eine derartige Funktion mal angekündigt, nur als Notstrom und nicht für den Dauerbetrieb. Ich glaube da wurde nichts draus, wozu auch, wenn man statt dessen viel mehr Geld mit Speichersystemen machen kann :(

Die Funktion, die du willst, gab es mal als "PV-Heater" hat sicha ber nicht durchgesetzt, die Firma verkauft und das Produkt kurz drauf eingestellt. Ähnliches gibt es immer noch, habe aber keinen Überblick mehr. Die "Andren" haben imo alle Netz benötigt.
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8035
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon Carstene » 13.08.2018, 14:05

Ich versteh den Zusammenhang nicht mit Inselbetrieb UND nem 15kVA- WR

Zum einen "rennt" der Tripower einem dreiphasigem Stromverlauf hinterher, ohne diese Vorgabe gibts Funkstille.

zum anderen produziert der Tripower auf allen drei Phasen die gleiche Leistung - ich wüsste nicht dass der phasenselektiv arbeiten kann (was eventuell notwendig sein wird - zum anderen wie sollte es ohne Messgerät im Strompfad gehen ?

Welche Leistung willst du den im Inselbetrieb produzieren?
7,28 kWp, 6000TL20, Ost mit 28 x ReneSola JC260M-24/Bb (02/2013)
2,65 kWp, 2500TL21, West mit 10 x SolarWorld AG SW 265 mono (EU)
6,48 kWp, SB5.0, W/NW mit 22 x SolarWorld AG SW 270 mono (EU)
14,8 kWh Hoppecke Batterie mit SI 6H-11
Carstene
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1204
Registriert: 16.01.2014, 15:05
Wohnort: Gummersbach
PV-Anlage [kWp]: 16,41
Speicher [kWh]: 14,8
Info: Betreiber

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon kalle bond » 13.08.2018, 14:28

Jo_Ko hat geschrieben:Hallo Leute,
besteht die Möglichkeit, einen STP-Wechselrichter wie den SMA STP-15000 TL-10 im Inselbetrieb ohne zusätzlichen Netzbildner zu betreiben? Ich meine, dass ich die Eistellung "Inselbetrieb" mal gesehen hätte. Wäre interessant zu wissen, ob ich mir den Sunny-Islandkrams sparen könnte. :/


Nein, das funktioniert nur in der Kombination.
Die Einstellung am STP (Inselbetrieb) muss vor Inbetriebnahme vorgenommen werden, damit STP und SI zusammen arbeiten.
Das kannst du oder der Solateur bereits bei der Bestellung angeben, dann wird das schon bei SMA eingestellt.
Zusätzlich wird noch ein 48 V Akku benötigt, was hast du da geplant?
Benutzeravatar
kalle bond
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9548
Registriert: 12.05.2011, 12:41
Wohnort: München Land
PV-Anlage [kWp]: 13,54
Info: Berater

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon Jo_Ko » 13.08.2018, 17:05

Hrm... das mit der Inselanlage wird warscheinlich nichts. :D

Unser Netz ist recht stark ausgereitzt... weswegen wir warscheinlich keine Anlage mehr bewilligt bekommen (Ohne weiteres...)
Eine weitere Idee, wie man nun noch unsere Energiekosten senken kann, wäre wie folgt: erstmal eine kleine 10kW Anlage aufzubauen und mittels Heizstab die Energie nicht vom Grundstück zu lassen.

In den nächsten Jahren könnte man dann noch weitere kleine Anlagen bauen, und sich so dann dem Optimum an eigenerzeugter Energie annähern, welches nötig ist, um unser Grundstück und die Heizung mit Energie zu versorgen!

10 kW, da man dann nicht die Umlage auf den selbstverbrauchten/endverbrauchten Strom zahlen muss, soweit ich das verstanden habe.

Insgesamt warscheinlich auch die bessere Idee, da man so auch noch Stromkosten umgehen kann :D
Die Heizungsanlage selbst wird warscheinlich sowieso auch recht viel Strom brauchen, da Hackschnitzelheizung.

Joko :)
Jo_Ko
Neu hier
Neu hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.08.2018, 20:02
Info: Interessent

Re: STP im Inselbetrieb ohne Sunny Island

Beitragvon smoker59 » 13.08.2018, 17:48

In deiner Signatur steht noch "Interessent",
demnach gibt's bei dir noch keine PV Anlage. Wie kommst du darauf dass du keine Einspeisung genehmigt bekommst :?:
Kostbaren PV Strom zu verheizen ist nicht besonders klug. :?
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8520
Registriert: 22.03.2011, 14:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Nächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste