SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon PeterPan666 » 22.04.2018, 23:46

Also, das mit Umstellung hat geklappt. Ich nutze den solarstrom jetzt optimal im Bereich der Abriegelung.

Zu den Leuten die hier schreien: ich brauche am Tag ca. 4-5 kW Strom für das aufheizen den warmwassers, damit kann ich locker zwei Tage duschen. Also, sagen wir ich verliere pro Tag 40 Ct einspeisevergütung, verbrauche dabei aber 0 Ct Gas. Was viele vergessen, der Kessel läuft im Sommer einmal am Tag, muss also erst hochheizen bevor der Puffer geladen werden kann, dass ist doch sehr unwirtschaftlich.

Der Strom ist eh da, dass bisschen was ich da verliere...
PeterPan666
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 94
Registriert: 13.11.2015, 06:00
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon seppelpeter » 22.04.2018, 23:52

Bei Gasbrennwert muss nix "hoch heizen". Die Energie ist wie beim kochen mit Gas sofort da.

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13985
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon joule » 23.04.2018, 00:26

seppelpeter hat geschrieben:Bei Gasbrennwert muss nix "hoch heizen". Die Energie ist wie beim kochen mit Gas sofort da.

Ach, Du meinst, dass Wasser müsse nicht erwärmt werden ?
joule

Netzparallele Eigenverbrauchsanlage - 1,3 kWp angemeldet, ohne EEG
10 x 130 Wp München Solar Mono - SunnyBoy 1.5
2 kWh Batteriespeicher - 7-stufiger Lader - 1700 W Batterie-WR
EV-Optimierung per Smappee

Meine Anlage
Benutzeravatar
joule
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 886
Registriert: 21.10.2016, 02:21
PV-Anlage [kWp]: 1,3
Speicher [kWh]: 2
Info: Betreiber

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon mdonau » 23.04.2018, 03:18

Wasserinhalt moderner GBWT um 1l.
startleistung meist über 10kW, also
kann man durchaus von "sofort" sprechen.

Alte NT Kessel mit Öl oder Gasbrenner und
200kg+50l Wasser gehören um eine Brauchwasser
oder, falls möglich, vollwertige LWWP ergänzt und bivalent betrieben, denn der Nutzungsgrad ist bei
niedrigem Bedarf unterirdisch schlecht.
mdonau
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 218
Registriert: 16.03.2018, 17:33
Info: Interessent

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon PeterPan666 » 23.04.2018, 06:16

Und da liegt der Hund begraben. Habe eine NT Gas Kessel.LWWP klingt gut, aber was kostet der Spass?? Der Heizstab inkl. Steckdose hat mich 65€ gekostet...
PeterPan666
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 94
Registriert: 13.11.2015, 06:00
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon mdonau » 23.04.2018, 06:28

5kW Panasonic "Geisha" 3000€+ Montagematerial,
wenn dir jemand die Fachunternehmererklärung
abstempelt für die BAFA gibt es 1500-2000€ Förderung.
optimal mit Flächenheizung, man sollte unter 35° Vorlauftemperatur bleiben...
mdonau
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 218
Registriert: 16.03.2018, 17:33
Info: Interessent

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon Red5FS » 23.04.2018, 08:13

PeterPan666 hat geschrieben:Zu den Leuten die hier schreien: ich brauche am Tag ca. 4-5 kW Strom für das aufheizen den warmwassers, damit kann ich locker zwei Tage duschen. Also, sagen wir ich verliere pro Tag 40 Ct einspeisevergütung, verbrauche dabei aber 0 Ct Gas. Was viele vergessen, der Kessel läuft im Sommer einmal am Tag, muss also erst hochheizen bevor der Puffer geladen werden kann, dass ist doch sehr unwirtschaftlich.
Der Strom ist eh da, dass bisschen was ich da verliere...

Hi,
rein interessenhalber....weist Du zufällig wieviel m³ Gas dein Kessel am Tag für den reinen WW Betrieb benötigt?

Ich habe ja für mich auch schon viel hin und her gerechnet.....mein Kessel nimmt grob 1m³ Gas am Tag bei 2 Erwachsenen und 2 kleinen Kindern für WW. Das sind dann bei mir umgerechnet 11,55kWh am Tag für WW...mal mehr mal weniger....
Die kWh Gas kostet mich zur Zeit 3,86ct bei einer GG von 2,00€ im Monat. Die letzten Jahre lag ich bei grob 300m³ Gas im Jahr....also 300 * 11,55 = 3465kWh....die GG mit 24€ pro/a umgerechnet auf die kWh wären 2400ct / 3465kWh = 0,69ct/kWh
Macht somit ein kWh Preis von 4,55ct/kWh.
Das wären dann pro Tag 11,55kWh * 4,55ct/kWh = 52,55ct für WW....

Bei meiner Einspeisevergütung von (gemittelt) 14,71ct/kWh.....und 52,55ct WW Kosten am Tag / 14,71ct/kWh = 3,57kWh.
Also nach 3,57kWh PV Strom wäre mein Budget für WW voll und ich würde für 8kWh oben drauf zahlen müssen.

Das ist ja das blöde an einem solchen Heizstab....der macht eben nur eine Umwandlung von 1:1.....Ein BWWP oder LWWP schafft ja meist noch 1:3 oder ggf. etwas mehr.....da sieht die Rechnung wieder anders aus.

Ich persönlich würde eher versuchen eine Waschmaschine, Spülmaschine und oder Trockner in die Mittagszeit zu legen. Vielleicht sogar alle 3 Geräte mehr oder weniger nacheinander, damit ich die Begrenzung reduziere....

Selbst wenn ich meinen eigenen Strom für grob 9ct/kWh herstellen kann...[meine Kosten liegen ja nach produzierter Strommenge im Jahr grob bei 9ct (19350€ / 10500kWh)].... liege ich damit immer noch beim doppelten Gas Preis.

:ironie: Aber Geld ist nicht immer alles, oder wie heißt das so schön :mrgreen: muss auch jeder selber wissen....lieber den grünen Strom ins WW und für die WaMa den Strom aus der Steckdose, wo immer der auch herkommen mag :ironie:

Ich bin auch nicht perfekt und habe selbst auch meine Laster und Hobby....kein Problem....wenn es danach geht, müsste ich zuhause auch vieles "ausstellen" und Strom sparen....von daher alles gut und nix für ungut :D 8)

-------
EDIT
In den Wintermonaten heize ich mit Holz.....von daher habe ich diesen "geringen" Gasverbrauch.
PS: ich weiß, Holz ist auch nicht umsonst, aber hält fit und macht mich selbst 3mal mehr warm :mrgreen:
Zuletzt geändert von Red5FS am 23.04.2018, 09:06, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß Red5FS
---
37 Hanwha Q-Cells G2 265W & SMA STP 8000TL-20 & SHM (30.09.13)
17 Trina TSM DC80.08 215W & SMA SB 3600TL-21 (03.06.14)
Do it or don`t do it!There is no try!
The Force is with you!
GroßMeisterLusche L:82 D:5 T:3
Meine Anlage
SV@fb
Benutzeravatar
Red5FS
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4719
Registriert: 27.06.2013, 06:07
Wohnort: an der Ems
PV-Anlage [kWp]: 13,46
Info: Betreiber

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon joule » 23.04.2018, 09:00

mdonau hat geschrieben:Wasserinhalt moderner GBWT um 1l.
startleistung meist über 10kW, also
kann man durchaus von "sofort" sprechen.

Es geht doch nicht um das Kesselwasser sondern um "das Aufheizen des Warmwassers", welches sich in einem Boiler zu befinden scheint.

Oder möchtest Du mit dem 1 Liter Kesselwasser duschen ?
joule

Netzparallele Eigenverbrauchsanlage - 1,3 kWp angemeldet, ohne EEG
10 x 130 Wp München Solar Mono - SunnyBoy 1.5
2 kWh Batteriespeicher - 7-stufiger Lader - 1700 W Batterie-WR
EV-Optimierung per Smappee

Meine Anlage
Benutzeravatar
joule
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 886
Registriert: 21.10.2016, 02:21
PV-Anlage [kWp]: 1,3
Speicher [kWh]: 2
Info: Betreiber

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon PeterPan666 » 23.04.2018, 15:59

Natürlich lege ich meine "normalen" Verbraucher wie Waschmaschine, Spülmaschine usw. in den Mittag / Nachmittag oder je nach Prognose in den Morgen oder Abend. Glücklicherweise haben alle meine Geräte eine Startzeitvorwahl.

Ich persönlich finde die Idee vom Grundsatz her gut, mit dem selbst Produzierten Strom wärme zum Duschen zu erzeugen für ein minimum an Installations- und Kostenaufwand. Der ganze Spaß hat mich 65€ und 1,5 Stunden Arbeit gekostet.

LWWP ist schön, macht aber für mich im moment keinen Sinn. Im Winter sind die PV erträge doch eher dürftig, dass weiß jeder hier. Im Sommer ist der Heizstab, jedenfalls für mich, eine gute alternative.

Wieso soll ich MEINEN Strom billig verkaufen und Gas aus sonst wo Kaufen ??

Aber da scheiden sich die Geister. In meinem alten Haus hatte ich einen Speicher mit 5kW, für den Daumen gut, für den Geldbeutel eher nicht. Aber auch hier gilt, Geld und Rendite ist nicht immer alles.
PeterPan666
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 94
Registriert: 13.11.2015, 06:00
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: SMA Homemanager 2.0 und Heizstab

Beitragvon seppelpeter » 23.04.2018, 16:11

joule hat geschrieben:Es geht doch nicht um das Kesselwasser sondern um "das Aufheizen des Warmwassers", welches sich in einem Boiler zu befinden scheint.
Oder möchtest Du mit dem 1 Liter Kesselwasser duschen ?


Ja und was macht der dusselige Heistab da anders oder besser?
Genau, nix!

Mit GBWT ist ein 100-200l Speicher nach 10-20 Minuten auf Temperatur...
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 13985
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste