PV-Strom verheizen

Moderator: Mod-Team

 

4.50 (2 Bewertungen)

PV-Strom verheizen

Beitragvon pv-heiz » 28.06.2014, 14:11

Hallo zusammen,

bin schon länger auf der Suche nach einem Gerät, das mir misst wie viel ich ins Netz einspeise und dann einen geeigneten Verbraucher zuschaltet. Zum Beispiel einen Heizstab. Oder meiner Wärmepumpe signalisiert, dass PV-Überschuss da ist und sie dann hoch heizen kann.

Bin auf das hier gestoßen:
http://www.adamczewski.com/de/produkte/ ... ltaik.html
Da kann man sich Datenblätter, Werbeflyer und Montagenanleitung herunterladen.

Oben die zwei Geräte, die interessant wären. Die heißen Photovoltaik Optimierer. Es gibt zwei Typen. Den PVO 2000 und den PVO 6000. Der 2000er hat ein Lastrelais und der 6000er drei, mit denen man verschiedene Lasten schalten kann.

Hat jemand von euch schon so etwas in Betrieb? Oder etwas ähnliches? Mein Wechselrichter hat zwar einen Kontakt, den ich bei einem festen Grenzwert schalten lassen kann, jedoch weiß der nicht, ob ich den Strom nicht schon anderweitig verbrauche.
Das ist also keine saubere Lösung!
Dieses Gerät sitzt im Zählerschrank und misst den tatsächlichen Überschuss der ins Netz geht und schaltet dann Verbraucher. Ich finde das eine gute Lösung.

Was meint ihr?

Vielen Dank an alle.

:danke:
pv-heiz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 55
Registriert: 28.06.2014, 13:57
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon pv-heiz » 28.06.2014, 14:20

Ach noch was!
Ich erhöhe dadurch deutlich meinen Eigenverbrauch.
pv-heiz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 55
Registriert: 28.06.2014, 13:57
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon mannitwo » 28.06.2014, 14:25

Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!
mannitwo
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 608
Registriert: 18.05.2012, 17:04
Wohnort: Lechfeld
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon pv-heiz » 28.06.2014, 14:39

Aha OK.
Ich sehe, dass sich auch noch andere Gedanken über die WW-Bereitung aus PV machen. Sehr gut. Danke für deine Infos und Respekt für diese tolle Lösung.
Ich heize auch mit Öl und eine thermische Solaranlage ist aus meiner Sicht völlig unrentabel. Dann lieber mit PV heizen.
Deine Lösung ist nicht schlecht, jedoch würde ich so ein fertiges Gerät bevorzugen.
Wenn ich nun diesen PVO 6000 mit seinen drei Lastrelais einbaue und mir einen dreistufigen Heizstab kaufe (z.B. 3x1000W), dann könnte ich je nach Überschuss stufenweise Heizwendeln zuschalten.

Des weiteren gibts zu diesem Gerät noch eine kostenlose Software, mit der man alle Daten meines Hausnetzes auslesen kann. Alle Ströme und Spannungen, Wirk- Blin- Scheinleistung ... etc. Finde ich nicht schlecht, dann bekommt man mit was im Haus passiert.
Ich muss mal anfragen was das Ding kostet.
pv-heiz
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 55
Registriert: 28.06.2014, 13:57
PV-Anlage [kWp]: 8
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon mannitwo » 28.06.2014, 15:19

Also mal angenommen, du hast wirklich nicht schon vorher gewußt was es kostet ;-))) ,
wird das wohl Teil nicht billig sein. Und ein erheblicher Installationsaufwand kommt noch dazu.
Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!
mannitwo
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 608
Registriert: 18.05.2012, 17:04
Wohnort: Lechfeld
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon Ralf Hofmann » 28.06.2014, 15:22

Hi,

pv-heiz hat geschrieben:Wenn ich nun diesen PVO 6000 mit seinen drei Lastrelais einbaue und mir einen dreistufigen Heizstab kaufe (z.B. 3x1000W), dann könnte ich je nach Überschuss stufenweise Heizwendeln zuschalten.


3 Relais ist schonmal prima, damit kannst Du jede Menge Verbrauchsschwellen schalten.
Allerdings würde ich nicht 3x 1000 Watt schalten, sondern z.B. 250, 500 und 1000 Watt.
Wenn das zu wenig ist, kannst Du auch einen Heizstab einsetzen, der z.B. 500, 1000 und 2000 Watt macht.

Dann kannst Du schalten wie folgt:

______Relais____1____2____3
Last__250 Watt__X____0____0
Last__500 Watt__0____X____0
Last__750 Watt__X____X____0
Last_1000 Watt__0____0____X
Last_1250 Watt__X____0____X
Last_1500 Watt__0____X____X
Last_1750 Watt__X____X____X

Damit kannst Du dem Überschuss viel feiner folgen. Ich weiss nur nicht, ob es solche Heizstäbe gibt.
Das Steuergerät muss natürlich die drei Ausgänge entsprechend mit 7 programmierbaren Schaltschwellen ansteuern können, aber das sollte ja kein Problem sein. Der AD-PVO 6000 ( http://www.adamczewski.com/download/de/pvo6000.pdf )kann das, nur der Heizstab ( http://www.adamczewski.com/download/de/hst.pdf ) imho nicht.
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 10906
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon relativ » 28.06.2014, 18:54

Dies ist sehr interesannt wenn auch nicht bezahlbar:

http://www.energiefisch.at/intelligente_verbrauchsregelung.html

Smartfox+Messwandler+Thyristorsteller in Vollwellensteuerung+Heizstab wenn ich das richtig verstanden hab
kann mann jeden x-beliebigen heizstab beschicken und stufenlos mit strom versorgen.0-100%.also wenn 200watt
über dann 200watt über den zb 2000watt heizstab.ein betreiber versicherte das einpeisezähler seitdem stur auf Null blieb.
PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah
Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp
relativ
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5070
Registriert: 27.05.2014, 10:43
PV-Anlage [kWp]: 5,5
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon mannitwo » 28.06.2014, 19:09

relativ hat geschrieben:Dies ist sehr interesannt wenn auch nicht bezahlbar:

http://www.energiefisch.at/intelligente_verbrauchsregelung.html

ein betreiber versicherte das einspeisezähler seitdem stur auf Null blieb.



Und das verkauft sich?
Also das will nun bestimmt niemand!

Das muss ein ganz listiger Fuchs sein ;-)))



Gruß

Manfred
Ich grüße alle die mich kennen und die anderen auch!
mannitwo
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 608
Registriert: 18.05.2012, 17:04
Wohnort: Lechfeld
PV-Anlage [kWp]: 7,8
Info: Betreiber

Re: PV-Strom verheizen

Beitragvon relativ » 28.06.2014, 19:27

Tja,scheinbar ja.Aber der Tesla ja auch und der ist ja auch nicht billig.

wenn mir jemand was vergleichbares als bastellösung für 50 Euro anbieten würde...man darf ja noch träumen...

dazu müßte man erst mal wissen was Messwandler+Thyristorsteller in Vollwellensteuerung überhaupt ist
PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah
Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp
relativ
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5070
Registriert: 27.05.2014, 10:43
PV-Anlage [kWp]: 5,5
Info: Betreiber

Re: AW: PV-Strom verheizen

Beitragvon Berndh » 28.06.2014, 19:33

Ruf mal bei denen an.
http://www.htnet.de/
Er leitet den BHKW Stammtisch in Wuppertal und hat einen Regler gebaut der auch auf Nulleinspeisung ausregelt und den Strom in Heizstäben in Wärme wandelt.

Meine Infos liegen irgendwo um 600€
Einfach mal nachfragen.
Luschengeselle L11
Benutzeravatar
Berndh
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 425
Registriert: 23.11.2007, 10:57
Wohnort: Bochum
PV-Anlage [kWp]: 7,48
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste