PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage daz

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon Alex8000 » 27.07.2018, 10:22

Also ich finde den Gedanken spannend und technisch absolut richtig. Ich suche gerade genau wie Du nach einer sommerlichen WW Lösung, damit die Gasheizung ausbleiben kann.

Mit einem Heizstab habe ich auch angefangen, fokussiere mich momentan aber eher auf so ein kleines Wärmepümpchen.
Da ich noch gar keinen Tank für WW habe würde ich sogar gleich ein integriertes System nehmen, der noch einen Wärmetauscher hat, und die Gas/Ölheizung anzuschließen. Falls die Temperatur weit abgefllen ist, darf die Heizung angehen.
Der Regelfall sollte dann sein, dass mit PV Strom tagsüber der Tank aufgeladen wird.

Das gibt es wohl aus stand alone ohne Tank, somit kann man dein Equioment weiter nutzen.
Alex8000
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 42
Registriert: 14.05.2018, 10:58
Info: Interessent

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon jodl » 27.07.2018, 10:27

BuBu01 hat geschrieben:Das ist zu akzeptieren. Für mich ist es aber wichtiger, dass ich umweltfreundlich heize, die paar Euro im Monat mehr, welche ich durch den Heizstab verbrenne sind mir das wert.


an der grundsätzlichen "Umweltfreundlichkeit" ändert das aber nichts ob du den Strom aus deiner PV einspeist oder damit dein Wasser warm machst. Wenn du ihn einspeist ist es genauso umweltfreundlich weil dann damit - natürlich an anderer Stelle - fossil erzeugter Strom verdrängt wird.
Es ändert sich also nicht das Maß an Umweltfreundlichkeit, sondern nur der Ort.
das "Maß an Umweltfreundlichkeit" erhöht sich grundsätzlich dann, wenn mehr Strom aus Erneuerbaren Quellen erzeugt wird.
Priorität sollte also der Zubau an Erzeugungskapazität haben, und nicht diese ganzen Sperenzchen mit deren Hilfe man den Selbstverbrauch um ein My erhöhen kann, überspitzt ausgedrückt.
jodl
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9454
Registriert: 02.07.2007, 16:58
Wohnort: Bayern
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon donnermeister1 » 27.07.2018, 10:56

Alex8000 hat geschrieben:Also ich finde den Gedanken spannend und technisch absolut richtig. Ich suche gerade genau wie Du nach einer sommerlichen WW Lösung, damit die Gasheizung ausbleiben kann.
...


Nuos Primo 80 oder 100.
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3766
Registriert: 28.04.2011, 12:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon flosky » 27.07.2018, 11:10

@KlausA, meld dich wieder mal!

hat dein 100l BW-kessel einen flansch fuer einen heizstab?
welchen WR hast du denn? bei einem fronius WR z.b. gaebs einen schaltausgang, mit dem du einen kleinen heizstab per schuetz/relais schalten koenntest! das waer mal was ganz einfaches, um die WW-aufbereitung im sommer per oeler stillzulegen! zuheizer fuer heizung bedarf einer etwas aufwaendigeren steuerung...

heizstab ab 30€, relais <15€, kabelzeugs und kleinteile ~20€.
basteln muss dir halt liegen...
Benutzeravatar
flosky
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1572
Registriert: 12.07.2012, 15:36
Wohnort: Oberösterreich
PV-Anlage [kWp]: 21,6
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon Alexander_Z » 27.07.2018, 11:49

.... und die einschlägigen Vorschriften achten....
Stichwort: Dampfkesselverordnung!
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1042
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon Energiesparer51 » 27.07.2018, 12:06

Alexander_Z hat geschrieben:.... und die einschlägigen Vorschriften achten....
Stichwort: Dampfkesselverordnung!


Na du kennst dich ja aus!
aufgehoben/ersetzt durch " Betriebssicherheitsverordnung"

§ 1 Anwendungsbereich

(1) Diese Verordnung gilt für die Errichtung und den Betrieb von Dampfkesselanlagen.


Die Dampfkesselverordnung galt für Dampfkessel, nicht für Warmwasserspeicher.
Zuletzt geändert von Energiesparer51 am 27.07.2018, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1928
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon Alexander_Z » 27.07.2018, 12:23

...aha....
Gut ist sie ersetzt worden...
Weißt du denn was drin stand?

Weißt du was du da betreibst wenn du einen Kessel mit einer Heizpatrone betreibst ohne die einschlägigen Vorschiften?

Mit was du den Dampf herstellst ist der Verordnung egal!
Wenn das Relais verschweißt.....
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1042
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon Energiesparer51 » 27.07.2018, 12:31

Alexander_Z hat geschrieben:...aha....
Gut ist sie ersetzt worden...
Weißt du denn was drin stand?

Weißt du was du da betreibst wenn du einen Kessel mit einer Heizpatrone betreibst ohne die einschlägigen Vorschiften?

Mit was du den Dampf herstellst ist der Verordnung egal!
Wenn das Relais verschweißt.....


Du scheinst vom Vorschriftenwerk gar keine Ahnung zu haben.

Die Dampfkesselverordnung kannst du z.B. hier nachlesen:
https://www.umwelt-online.de/recht/anla ... fk_ges.htm

Dass Warmwasserspeicher nicht darunter fielen, heißt ja nicht, dass es keines Sicherheitstemperaturbegrenzers und keines Überdruckventils (was er sicher schon hat) bedarf.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1928
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon Alexander_Z » 27.07.2018, 12:37

Darf ich das Kompliment zurückgegeben?

Sag mir bitte die Stelle wo steht, dass diese Anlage nicht zu dem Wird unter das sie KEINE Dampfanlage werden könnte!
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1042
Registriert: 16.09.2012, 16:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: PV-Anlage für Unterstützung der Ölheizung nutzen - Frage

Beitragvon Energiesparer51 » 27.07.2018, 12:48

Alexander_Z hat geschrieben:Darf ich das Kompliment zurückgegeben?

Sag mir bitte die Stelle wo steht, dass diese Anlage nicht zu dem Wird unter das sie KEINE Dampfanlage werden könnte!


Es geht unter dem Begriff Geltungsbereich darum, welche Anlagen bei bestimmungsgemäßem Betrieb unter diese Vorschrift fallen.

(2) Dampfkessel im Sinne dieser Verordnung sind Behälter- öder Rohranordnungen, in denen

Wasserdampf von höherem als atmosphärischem Druck zum Zwecke der Verwendung außerhalb dieser Anordnungen erzeugt wird (Dampferzeuger) oder
Heißwasser von einer höheren Temperatur als der dem atmosphärischen Druck entsprechenden Siedetemperatur zum Zwecke der Verwendung des Heißwassers außerhalb dieser Anordnungen erzeugt wird (Heißwassererzeuger) .


Auch dies trifft für Warmwasserbereiter nicht zu! Im bestimmungegemäßen Gebrauch soll Wasser unter 90° erwärmt und entnommen werden können.

So und nun kannst Du mir gern die Stelle in der Vorschift zeigen, nach der der WW-Speicher doch darunter fallen soll.
Zuletzt geändert von Energiesparer51 am 27.07.2018, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1928
Registriert: 04.06.2013, 11:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast