Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon Joe-Haus » 18.01.2018, 10:24

Die kleinen WWWP laufen generell auf Haushaltstrom. Kennen keinen Sondertarif + Zusatzzähler. Wäre auch sinnlos.

Micha83411 hat geschrieben:Nunja, wir haben aber die besonderheit das sie mit heizkörper betrieben wird.

Dann würde ein größerer Heizungspufferspeicher evtl. eine Verbesserung bringen.

Micha83411 hat geschrieben:... das mit dem strom habe ich auch schonmal überlegt. Bei uns sind es 18,45/kwh. Müsste mal die brauchwasser auch drauf legen können oder?
? :?: ?
Klar könntest Du die WWWP mit auf den vorhandenen WP-Tarif klemmen.
Dann hast Du noch eine WP mit Ausschaltzeit ... :juggle:
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:71 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4038
Registriert: 07.12.2012, 10:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon Micha83411 » 18.01.2018, 14:31

Also ein großer Speicher würde das Problem nicht lösen, da die Heizung ab -10 die ganze zeit am rödeln ist.
Das Problem ist einfach nur das dass Warmwasser beim Heizen dazwischen funkt. Habe es auch schon mit Sperrzeiten am tage versucht. aber dann versucht sie Ewigkeiten das Wasser Nachts warm zubekommen.

Die 6KW Heizpatrone zuzuschalten wäre Energieverschwendung deshalb ist die nur an wenn die WP bei -18 oder -20grad aussteigt.

Gibt es die Nuos 80 bei uns auch die bis -7 grad arbeitet? Denn ich glaube das der keller zu kalt wird und die WP aussteigt.

Momentan 14-16°

Günstiger weise ist der alte Zug vom Schornstein in der nähe dort kann man die Kälte Luft entsorgen.
34*195w bestehend aus 12 neuen und 22 gebrauchten+ sunways nt 3700 Ausrichtung ost-west jeweils 17 Module (-76,114) 25° ,6,63kwp ich weis der WR ist zu klein und hat nur einen tracker .

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten xD
Benutzeravatar
Micha83411
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: 25.04.2013, 17:11
Wohnort: Magdeburg
PV-Anlage [kWp]: 6,63
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon Joe-Haus » 18.01.2018, 16:10

Mmmm, -10°C ist für eine Luft-WP (?) schon hart, dürfte aber (in Magdeburg?) nicht allzu häufig anstehen.
Ansonsten mal schauen. Bspw. sind die Heizkörpernischen oft nicht isoliert und /oder haben ein Naturstein-Fensterbrett darüber ... Gibt viele kleine DInge, die man evtl. dauerhaft verbessern kann.

Wenn die Nuos nur den Trinkwasserpuffer unterstützt, sollte das auch eine Lösung sein.
EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
Datensammler bei "Jäger im Detail"
Meister-Lusche L:44 (D:2)
Königlicher Jäger-König:71 (D:9,T:3,Q:1)
Benutzeravatar
Joe-Haus
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4038
Registriert: 07.12.2012, 10:53
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 7,65
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon alterego » 18.01.2018, 16:28

Micha83411 hat geschrieben:Günstiger weise ist der alte Zug vom Schornstein in der nähe dort kann man die Kälte Luft entsorgen.

:?: Du weißt schon, daß kalte Luft schwerer ist als warme?
Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.
alterego
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8148
Registriert: 14.02.2014, 10:27
Wohnort: D 90xxx
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon SmartPanel » 18.01.2018, 19:58

Die kalte Luft würde über den Gebläsedruck durch den Schornstein befördert, nicht durch die (nicht vorhandene) Konvektion.
Bringt aber nichts, da dann ca. 300m³/h kalte Luft durch alle möglichen Ritzen von außen nachströmt.

In meinem ca. 130m³ Kellervolumen wird es mit täglich 6-8h Nuos im Winter 13-14°C kalt. *so auch momentan.
Die Luft läuft im Keller im Kreis. *Umluft

Die zusätzliche Heizungs-WP hängt am Haushaltsstrom - weil sich ein eigener Zähler nicht lohnt. *v.a. mit Smartmeterpflicht
10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
naturstrom
Kia Soul EV
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 737
Registriert: 17.02.2010, 00:06
Wohnort: bei München
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon Micha83411 » 19.01.2018, 12:12

@Joe Das haus ist ein ddr fertigteilehaus, es ist aussen isoliert und die fertigteile sind aus gibskarton und nicht zu sagen ein papphaus.Gibt vieles was man machen kann da gebe ich dir recht, das steht dann aber nicht mehr im kosten nutzen verhältniss.

@smart wie viele personen seid ihr im Haushalt? Der raum wo die WP hinkommen würde hat 12qm2,1m h also ca.24 und 16grad ,daneben ist noch der vorradskeller der jetzt schon 12 grad hat und auch so gross ist.
34*195w bestehend aus 12 neuen und 22 gebrauchten+ sunways nt 3700 Ausrichtung ost-west jeweils 17 Module (-76,114) 25° ,6,63kwp ich weis der WR ist zu klein und hat nur einen tracker .

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten xD
Benutzeravatar
Micha83411
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: 25.04.2013, 17:11
Wohnort: Magdeburg
PV-Anlage [kWp]: 6,63
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon SmartPanel » 19.01.2018, 16:56

Wir sind 4 Personen.

Mit einer bis zwei Personen passt also auch der kleinere Keller mit 48m³ umbauten Luftvolumen.
Es wird im Lauf der Monate darin um ca. 2 Grad kühler werden - und trockener.

Letztendlich gibt das Haus weniger Energie über die Kellerwände und den Boden an das Erdreich ab.
Und die Kühltruhe - wenn vorhanden - braucht etwas weniger Strom.
Energetisch also auch o.k.
10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
naturstrom
Kia Soul EV
Benutzeravatar
SmartPanel
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 737
Registriert: 17.02.2010, 00:06
Wohnort: bei München
PV-Anlage [kWp]: 10
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon aundj2013 » 25.04.2018, 19:34

Pünktlich kurz nach Garantieende ist die NUOS 80 nun defekt. :(

Fehler F1 - Elektronikkarte, direkt nach dem Einschalten.

Kennt jemand eine Bezugsquelle dieses Mainboards ?
Gibt es evtl. die Möglichkeit ein Werksreset zu vollziehen?

Irgendwelche Auffälligkeiten sind auf den Ersten Blick nicht erkennbar.
Mainboard_Nuos80.jpg
Diese beiden Aufkleber waren auf den Relais
Dateianhänge
Aufkleber_Nuos80.jpg
aundj2013
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 18
Registriert: 14.02.2014, 17:08
PV-Anlage [kWp]: 14,5
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon machtnix » 25.04.2018, 20:01

Wozu braucht die Nuos so viel Elektronik? Das ist doch keine Waschmaschiene...

Ein einfacher Boilerthermostat hätte es doch bestimmt auch getan. :idea:
Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!
machtnix
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2562
Registriert: 25.06.2014, 19:17
Info: Betreiber

Re: Meine Erfahrungen mit der Ariston Nuos 80

Beitragvon aundj2013 » 25.04.2018, 21:08

OnBoard ist ein Renesas Microcontroller R8C/27 Group verbaut.

Datasheet:

https://www.renesas.com/en-eu/products/ ... 6SNFP.html
aundj2013
Öfters hier
Öfters hier
 
Beiträge: 18
Registriert: 14.02.2014, 17:08
PV-Anlage [kWp]: 14,5
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast