Förderung Luftwärmepumpe

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon tiber180 » 15.04.2018, 18:30

Problem bleibt eben, dass im Neubau der WW Anteil mit eher schlechter Arbeitszahl (vll. knappe 4) schnell bei 30% und mehr des Gesamtwärmebedarfs in Anspruch nimmt- und das WW will man meist wohl bei mindestens 42 Grad haben.
Das macht die Gesamt JAZ kaputt bzw drückt sie leider unter die magische 4,5, wenn die Heizgrenztemperatur nur bei 12 Grad liegt und gleichzeitig Auslegungstemperaturen unter -12 Grad liegen. Da helfen die 30 Grad Vorlauftemperatur auch nicht mehr viel. Kann man im JAZ Rechner durchspielen lassen.
Dennoch denke ich, dass die neue H-Panasonic auch ohne Förderung sehr interessant bleibt, schon aufgrund des Preises eben. Oder SoleWp mit Grabenkollektor und für die Bafa Förderung locker über der 4,5, wenn sich das ortsbedingt realisieren lässt.

vg tib.
1) 35*SW240/8,4kwp/ STP8k, DN 42/AZ -28°-1170Kwh/kwp
2) 36*Bosch c-Si M245, DN 7/AZ 62°, 14 Trina TSM-195, DN 10/AZ -28°/11,55kwp/ STP10k-930kwh/kwp
3) 80* Bosch c-Si M245/ 19,60kwp/ Siemens Sinvert PVM20, DN 25/AZ -20°-1070kwh/kwp
alle Ev.
Benutzeravatar
tiber180
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.06.2011, 08:33
Wohnort: PLZ 52 westliches Rheinland
PV-Anlage [kWp]: 40
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon rudis » 15.04.2018, 21:35

Hab mal nachgefragt und schon Antwort bekommen. Es ist nur noch die H Version lieferbar. Ade du schöne Förderung... :cry:
Unser Strommix (4 Personen): ~57% Solarstrom, Rest regenerativer Strom
Benutzeravatar
rudis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1555
Registriert: 24.06.2008, 22:32
Wohnort: Nordbayern
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon donnermeister1 » 16.04.2018, 09:18

rudis hat geschrieben:Hab mal nachgefragt und schon Antwort bekommen. Es ist nur noch die H Version lieferbar. ...


Weil die letzte F aus der Augsburger Wärmepumpenkiste Anfang April nach Berlin gegangen ist. 8)
BAFA Innovationsförderung beantragt und bekommen, macht 2250,- € Förderung + 500,- € für SG Ready und Lastmanagement. :D

Bild

Bild

http://aquarea.smallsolutions.de/index. ... nermeister
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3632
Registriert: 28.04.2011, 12:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon rudis » 18.04.2018, 12:25

Super Anlagendoku hast du da veröffentlicht! :danke: muss ich mir mal in Ruhe zu Gemüte führen...
Läuft die Anlage zu deiner Zufriedenheit? Ist die Stückliste komplett oder hast du noch weite Sachen benötigt?
Unser Strommix (4 Personen): ~57% Solarstrom, Rest regenerativer Strom
Benutzeravatar
rudis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1555
Registriert: 24.06.2008, 22:32
Wohnort: Nordbayern
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon GWeberJ » 18.04.2018, 14:06

Ob es bei einem Neubau so sinnvoll ist, bei der WP ein paar wenige Tausend Euro sparen zu wollen? Mit Solebohrung kommt auf die Wärmepumpe ein Invest von vielleicht 8000 Euro dazu, dem dann eine Förderung von 5000 Euro gegenübersteht. Dafür kann man sich dann für den Rest der Nutzungszeit des Gebäudes über eine bessere JAZ und somit geringeren Stromverbrauch freuen.

Wenn man sowieso ein paar 100.000 Euro in die Hand nimmt, dann erscheint mir das die deutlich stressfreiere Variante, als in Eigenregie zwei im Netz gekaufte WPs neben das Haus zu setzen. Macht das der Installateur, der den restlichen Kram im haus machen soll, überhaupt mit?
GWeberJ
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 538
Registriert: 09.03.2013, 23:21
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon donnermeister1 » 18.04.2018, 15:17

rudis hat geschrieben:...
Läuft die Anlage zu deiner Zufriedenheit? Ist die Stückliste komplett oder hast du noch weite Sachen benötigt?


Ist doch noch nicht fertig. Nach der Demontage der alten Heizung bin jetzt dabei den HWR aufzuhübschen, malern und Boden fliesen. Erst dann geht es mit der Geisha weiter.
Benutzeravatar
donnermeister1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 3632
Registriert: 28.04.2011, 12:23
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 10,6
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon tiber180 » 18.04.2018, 19:08

GWeberJ hat geschrieben:Ob es bei einem Neubau so sinnvoll ist, bei der WP ein paar wenige Tausend Euro sparen zu wollen? Mit Solebohrung kommt auf die Wärmepumpe ein Invest von vielleicht 8000 Euro dazu, dem dann eine Förderung von 5000 Euro gegenübersteht. Dafür kann man sich dann für den Rest der Nutzungszeit des Gebäudes über eine bessere JAZ und somit geringeren Stromverbrauch freuen.

Wenn man sowieso ein paar 100.000 Euro in die Hand nimmt, dann erscheint mir das die deutlich stressfreiere Variante, als in Eigenregie zwei im Netz gekaufte WPs neben das Haus zu setzen. Macht das der Installateur, der den restlichen Kram im haus machen soll, überhaupt mit?


Das mag alles stimmen, vor allem dann, wenn der Standort der Luft-WP in einer eher kalten Gegend ist.

Die Bohrung ist aber ein verdammt teures Unterfangen und wird oft unterschätzt. Da solte man ggf. weit mehr als 8000€ Aufpreis einplanen. Ein Grabenkollektor ist meist viel günstiger und lässt die SoleWp noch viel besser darstellen. Kommt eben immer darauf an, was unter den gegebenen Randbedingungen machbar ist.

Andererseits muss man auch das sehen, was man letztendlich überhaupt absolut sparen kann! Der Gesamtwärmebedarf einer Neubauhütte ist ja auch eher gering. Bei 10000Kwh Wärme braucht eine SoleWp mit einer JAZ von ca. 5 rd. 2000Kwh Strom. Die LuftWp mit JAZ 4 rd. 2500Kwh. Also hier 500Kwh Strom an effektivem Sparpotential. Das sind derzeit ca. 130€ p.a. Da braucht's schon verdammt viele Jahre, ehe die Mehrinvestkosten wieder reinkommen...
Natürlich bleibt der Nachteil der LuftWp, dass irgendwo was an der Außenwand oder im Garten steht, bzw. man hier bei Betrieb der Anlage auch sicherlich mehr hört als bei einer Solemaschine, die im Keller fast geräuschlos vor sich hinwerkelt.

Vg tib.
1) 35*SW240/8,4kwp/ STP8k, DN 42/AZ -28°-1170Kwh/kwp
2) 36*Bosch c-Si M245, DN 7/AZ 62°, 14 Trina TSM-195, DN 10/AZ -28°/11,55kwp/ STP10k-930kwh/kwp
3) 80* Bosch c-Si M245/ 19,60kwp/ Siemens Sinvert PVM20, DN 25/AZ -20°-1070kwh/kwp
alle Ev.
Benutzeravatar
tiber180
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 774
Registriert: 06.06.2011, 08:33
Wohnort: PLZ 52 westliches Rheinland
PV-Anlage [kWp]: 40
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon rudis » 18.04.2018, 20:45

Ein Schwager der Heizungsbauer ist und selbst eine Solewärmepumpe hat meinte, dass diese vollkommen Out sind. Sie installieren die letzten Jahre nur noch Luftwärmepumpen. Die Ersparnis pro Jahr steht in keinem Verhâltnis zum Mehrpreis.
Außerdem zahlen die Mieter den Strom. :wink:
Unser Strommix (4 Personen): ~57% Solarstrom, Rest regenerativer Strom
Benutzeravatar
rudis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 1555
Registriert: 24.06.2008, 22:32
Wohnort: Nordbayern
Info: Betreiber

Re: Förderung Luftwärmepumpe

Beitragvon ndorphin » 18.04.2018, 21:22

rudis hat geschrieben:Ein Schwager der Heizungsbauer ist und selbst eine Solewärmepumpe hat meinte, dass diese vollkommen Out sind. Sie installieren die letzten Jahre nur noch Luftwärmepumpen. Die Ersparnis pro Jahr steht in keinem Verhâltnis zum Mehrpreis.
Außerdem zahlen die Mieter den Strom. :wink:


Ich glaub mit Sole meinen die z.Z. oft den Grabenkollektor. Das Konzept ist schon toll, leider i.d.R. nur interessant wenn man den Graben auch selbst aushebt inkl Baggerarbeiten etc. Ich glaub die meisten sind Selbstbauprojekte. Musst Du ne Firma beauftragen läuft es schnell auf hohe Kosten hinaus (Wirtschaftlichkeit dann ähnlich wie bei eine Bohrung), gerade wenn die Bodenbeschaffenheit nicht stimmt (z.b. Auswechslung des Füllmaterial). Ist für ein Firma sicher auch schwer zu kalkulieren, ein 100m Graben im bewohnten Gebiet ist nicht ohne. Aber wie gesagt, es kann nicht jeder selbst so einen ausheben. Und Firmen die Grabenkollektoren anbieten sind meine ich rar.
ndorphin
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 216
Registriert: 21.08.2014, 13:41
Info: Interessent

Vorherige

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste