Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon stromsparer99 » 15.03.2018, 09:25

eba hat geschrieben:
stromsparer99 hat geschrieben:
PV-Berlin hat geschrieben:11 Liter Heizöl * 11, 8 KWh= 129,8 kWh (thermisch) um 40 kWh Strom zu machen!
Genialer Aufwand zur Energievernichtung ! Denn logisch hauen diese Motoren viel Wärme über die Abgase raus. Also mehr als 20% auf jeden Fall, denn so gut sind ja nur die aller 'Besten' gewesen!


Also ersten habe ich Abgaswärmetauscher und Kondenser dran, meine Abgastemperatur liegt unter 50 Grad.
Zweitens gehen von den 40 KWh ca. 20 in die WP die mir daraus durschnittlich über 70 KWh Wärme macht.

Demnach hole ich aus 11 Liter Heizöl rund 150 KWh Wärme und 20 KWh Strom.
Ich kann da keine Energievernichtung erkennen.

Gruß
Thomas

Hast du schon mal überlegt, die Abgase als Wärmequelle für deine WP zu nutzen? 50° ist immer noch eine Menge Wärme + latente Wärme des darin enthaltenen Wasserdampfes. Aber sein nur vorsichtig wegen des CO im Abgas.


Momentan nutze ich den Wasserkreislauf vom Kondenser für die Heizkörper im Treppenhaus, da ist die Rücklauftemperatur schon sehr niedrig. Ich hatte schon mal daran gedacht den Wasserkreislauf mit Wärmetauscher vor die WP zu verlegen. Aber ob da der Aufwand lohnt?

Eigentlich bin ich mit dem bisherigen Ergebnis sehr glücklich, da ich knapp 30% Heizöl einspare und im Winter kein Strom zukaufen muss.
Erst recht, da mich der Eigenbau kein 10K gekostet hat.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 712
Registriert: 14.12.2014, 13:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon Energiesparer51 » 15.03.2018, 17:16

PV-Berlin hat geschrieben:11 Liter Heizöl * 11, 8 KWh= 129,8 kWh (thermisch) um 40 kWh Strom zu machen!
Genialer Aufwand zur Energievernichtung ! Denn logisch hauen diese Motoren viel Wärme über die Abgase raus.
Die Abwärme wird ein Motor nicht über die Abgase los. Da schmilzt er wohl dahin. Schon mal was vom Kühler gehört?
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2136
Registriert: 04.06.2013, 10:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon PVSZM » 15.03.2018, 17:36

Energiesparer51 hat geschrieben:Die Abwärme wird ein Motor nicht über die Abgase los. Da schmilzt er wohl dahin. Schon mal was vom Kühler gehört?
Mein 3,5kW Eigenbau-BHKW, welches auch nur im Winter betrieben wird, mit 290cm³ Farymann-Einzylinder gibt die Wärme des Motoröls(über WT), des Generators(wassergekühlt), des Motors(wassergekühlt) und des Abgases ans Heizungswasser ab. Bevor das Abgas per HT-Rohr durch einen alten Schornsteinschacht über Dach abgeleitet wird, hat es noch etwa 40°C. Ach ja, sogar eine Rußfilter ist im Abgasweg integriert.
Ein BHKW benötigt keinen Kühler. Das ist doch der Sinn der Übung!
Nur die "Großen" haben eventuell einen Notkühler.
PVSZM
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 74
Registriert: 10.05.2015, 17:33
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon Ralf Hofmann » 15.03.2018, 21:03

Hi,

arbu hat geschrieben:Mal eine naive Frage: Hat jmd.schon mal die WP direkt mit nem Verbrenner angetrieben? Oder hat das ein Hersteller mal probiert.

das ist ein uralter Hut. Wird aber normalerweise nur bei sehr großen Wärmepumpen umgesetzt.

https://www.erdgas.info/neue-heizung/heizungstechnik/gaswaermepumpe/gasmotorische-gaswaermepumpe/
https://www.heizungsfinder.de/waermepumpe/gaswaermepumpe/gasmotor
http://www.xn--ratgeber-wrmepumpe-utb.de/verbrennungsmotor/
MfG
Ralf Hofmann
___________

EEG-Anlagen: 30 kWp (12/2011) + 9,2 kWp (4/2013) + 8 kWp (10/2015) + 4,3 kWp (10/2017)
Degertraker und 5 kWh NiCd-Insel
Meine Anlagen: http://www.photovoltaikforum.com/viewto ... 72378.html
Benutzeravatar
Ralf Hofmann
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12358
Registriert: 27.10.2011, 15:02
Wohnort: 35745 Herborn in Hessen
PV-Anlage [kWp]: 51,5
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon Energiesparer51 » 16.03.2018, 12:46

PVSZM hat geschrieben:
Energiesparer51 hat geschrieben:Die Abwärme wird ein Motor nicht über die Abgase los. Da schmilzt er wohl dahin. Schon mal was vom Kühler gehört?
Mein 3,5kW Eigenbau-BHKW, welches auch nur im Winter betrieben wird, mit 290cm³ Farymann-Einzylinder gibt die Wärme des Motoröls(über WT), des Generators(wassergekühlt), des Motors(wassergekühlt) und des Abgases ans Heizungswasser ab. Bevor das Abgas per HT-Rohr durch einen alten Schornsteinschacht über Dach abgeleitet wird, hat es noch etwa 40°C. Ach ja, sogar eine Rußfilter ist im Abgasweg integriert.
Ein BHKW benötigt keinen Kühler. Das ist doch der Sinn der Übung!
Nur die "Großen" haben eventuell einen Notkühler.
Aus Motorsicht ist natürlich der Wärmetauscher, der beim BHKW-Motor die Motorwärme als Nutzwärme entnimmt, der "Kühler".
Energiesparer51
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2136
Registriert: 04.06.2013, 10:29
PV-Anlage [kWp]: 7,38
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon Ryven » 16.03.2018, 13:15

Wobei laut Diagramm sollte er da bei 245 gr/khw liegen. Mal sehen.
Wenn nicht kommt einer aus D Reihe dran. Der hat dann auch ausreichenden Leistung für den 200A Generator.
Dann muss ich den Generator nicht mehr drosseln. :-)

Das Maschinenbett lass ich erst mal länger dann kann ich den Motor immernoch tauschen. Mal sehen wie viel Aufwand ich in das Ausrichten stecke.

An dem Z482 war das schön das er aus einem Kühlaggregat ist, sprich da ist schon eine Fliehkraftkupplung dran. Gibt einen leichteren Start. Zwei Magnete waren auch dabei. Da muss nur noch die Hardyscheibe dazwischen.
Da muss ich mir nur noch was zum Auswuchten bauen.

Als gebrauchter Motor war er spottbillig. Ventile neu eingeschliffen und die Kompression war wieder gut. Buchsen haben etwa 30% runter und einmal ausspindeln geht.

Gruß
Ryven
Ryven
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 172
Registriert: 11.03.2016, 15:47
PV-Anlage [kWp]: 2,88
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon stromsparer99 » 16.03.2018, 15:43

Ryven hat geschrieben:Wobei laut Diagramm sollte er da bei 245 gr/khw liegen.
Eher 260 Gramm, wenn er aus der "EB2. EB3" Generation ist.https://global.engine.kubota.co.jp/en/products/detail/1/ ohne "B" braucht er mehr, erst recht wenn er unter Volllast läuft.
Ryven hat geschrieben:An dem Z482 war das schön das er aus einem Kühlaggregat ist, sprich da ist schon eine Fliehkraftkupplung dran. Gibt einen leichteren Start. Zwei Magnete waren auch dabei. Da muss nur noch die Hardyscheibe dazwischen.
Da muss ich mir nur noch was zum Auswuchten bauen.


Die Fliehkraft brauchst du nicht, da der Generator erst Widerstand leistet wenn genug Erregerstrom fliest.
Wenn du den kleinen Motor behalten willst würde, ich ihn nicht direkt anflanschen, sondern mit Riemenscheibe untersetzen.
Dann kannst du mit der Drehzahl etwas höher gehen ohne den Generator zu überdrehen.

Ach ja, der Generator verliert sehr schnell an Wirkungsgrad, wenn er Warm wird. Also nicht zusammen mit dem Motor kapseln.
Ich habe das auch getrennt gekapselt.


Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 712
Registriert: 14.12.2014, 13:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon Alexander_Z » 16.03.2018, 21:06

ich habe bei einer Kältemaschine schon einen direkten Antrieb gesehen.
Caterpillar- wahnsinn - wie laut-
Die Leistung kenne ich nicht (mehr!)
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1227
Registriert: 16.09.2012, 15:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon eba » 17.03.2018, 07:19

Alexander_Z hat geschrieben:ich habe bei einer Kältemaschine schon einen direkten Antrieb gesehen.
Caterpillar- wahnsinn - wie laut-
Die Leistung kenne ich nicht (mehr!)

Das macht auch Sinn. Sonst müsste sogar noch die volle EEG-Umlage auf dem erzeugten Strom entrichtet werden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2133
Registriert: 04.10.2009, 14:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Blockheizkraftwerk - wer hat Erfahrung?!?!?

Beitragvon stromsparer99 » 02.06.2018, 14:50

Ryven hat geschrieben:Ah schön, ich nehme den kleineren Z485 an dem gleichen Generator. Der hoffentlich nächste Woche geliefert wird. Nur die Italiener haben da den 48/200 draus gemacht. Zum Glück kann man den max Strom einstellen sonst würgt der mir den Motor ab.
Bist du bei den 1500 upm geblieben? Weil ich möchte auf die 2200 gehen, wegen dem Verbrauch.

Gruß
Ryven


Und wie weit ist dein Projekt.
Hast du deinen Z485 mit dem 48/200 schon am laufen?

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 712
Registriert: 14.12.2014, 13:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Energiesparen, Heizen, Dämmen, Solarthermie



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast